82 episodes

Wer über Freiheit reden will, muss Freiräume schaffen. Jagoda Marinić trifft alle zwei Wochen Menschen, die mit ihren Worten und ihrem Wirken Debatten auslösen und sortieren. Produktion: hr und Börsenverein des Dt. Buchhandels.

FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic hr

    • Society & Culture
    • 4.7 • 370 Ratings

Wer über Freiheit reden will, muss Freiräume schaffen. Jagoda Marinić trifft alle zwei Wochen Menschen, die mit ihren Worten und ihrem Wirken Debatten auslösen und sortieren. Produktion: hr und Börsenverein des Dt. Buchhandels.

    Friedemann Karig – Powerplay Deluxe

    Friedemann Karig – Powerplay Deluxe

    Was ist denn das? Friedemann Karig ist nach eigenem Bekunden ein Bildungsbürgerkind. Doch er startet mit einem fetten Popsong der 80er/90er ins Gespräch mit Jagoda Marinic! Sein Freiheitszitat stammt nämlich ausgerechnet von George Michael und damit weckt er süße Jugenderinnerungen... Überhaupt, die Kindheit im Südwesten der alten BRD: Frieden, Freiheit, Wohlstand, Sicherheit - alles inklusive. Dass das nicht ewig einfach so bleiben würde, ahnte Friedemann früh. Was man tun kann, um Freiheit und Freiheiten auch für künftige Generationen zu erhalten, darüber will er öffentlich nachdenken. Und das tut er - in Büchern (aktuell: „Was ihr wollt - Wie Protest wirklich wirkt“, Ullstein), in Artikeln und immer wieder im Podcast Piratensender Powerplay zusammen mit Samira El Ouassil.
    Bei FREIHEIT DELUXE erkundet Friedemann Karig gemeinsam mit Jagoda Marinic, wie Schweigen und Lügen unsere Familiengeschichten prägen, was man tun muss, um den verbreiteten Bystanderism zu überwinden, unter welchen Bedingungen demokratischer Protest erfolgreich sein kann (siehe Frankreich) und wie der American Dream vielleicht doch noch zu retten ist. Ein Mutmachprogramm zum Start in die Sommerpause!
    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic live erleben?
    Das könnt ihr beim rbb-Festival „House of Podcast” vom 30.8. bis 1.9.2024 in Berlin.
    Jagoda ist am 1. September auf der Podcast-Bühne im Haus des Rundfunks:
    https://www.rbb-online.de/podcasts/houseofpodcast/
    Hier hört ihr…
    wie Friedemann und Jagoda beinahe bei George Michael mitgesungen hätten (4:20)
    wie Friedemanns Leben durch MTV von Grund auf verändert wurde (8:35)
    warum das Schweigen in den Familien gefüllt wird wie ein Loch im Zahn (15:00)
    wo der Faschismus eigentlich herkommt (23:00)
    welche Ebene des Verstehens der Film „The Zone of Interest“ auslöst (25:10)
    warum Protest kein Lieferdienst ist und keine Wellnessbehandlung (33:20)
    was Trump, AfD und Rassemblement National so erfolgreich macht (41:11)
    warum die schwarze Null ein gefährlicher Wahnsinn ist (52:35)
    warum wir gute Erzählungen brauchen (1:00:20)
    wo der Mensch am menschlichsten ist (1:18:00)
    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic ist Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels. Redaktionsteam: Andrea Geißler, Carla Reitter, Christoph Scheffer
    Ihr erreicht uns per Mail: freiheitdeluxe@hr.de

    • 1 hr 24 min
    Melanie Amann – "Geheimnisse kriege ich raus!"

    Melanie Amann – "Geheimnisse kriege ich raus!"

    Melanie Amann weiß, wie man das Zeitgeschehen präzise beobachtet. Sie berichtet genau, prägt mit ihren Auftritten Diskurse mit, durchschaut und unterbricht, wenn jemand es mit den Fakten zu lax nimmt. Die stellvertretende Spiegel-Chefredakteurin ist in öffentlichen Diskussionen eine furchtlose und reaktionsschnelle Rhetorikerin. In ihrer journalistischen Arbeit bleibt sie stets wachsam, fragt nach und recherchiert genau. Ihre Leidenschaft für Debatten, so erfahren wir im Gespräch, hat die promovierte Juristin während ihres Studiums in Debattierclubs entfacht und beeindruckt so heute regelmäßig mit klaren Positionen und treffsicheren Argumenten in Talkshows wie Anne Will, Maischberger und dem Pressclub. 2017 veröffentlichte Melanie Amann ihre präzise Beschreibung des Aufstiegs der AFD unter dem Titel „Angst für Deutschland“. 2018 wurde sie vom Medium Magazin zur Politik-Journalistin des Jahres gewählt.

    Bei FREIHEIT DELUXE erzählt Melanie Amann von einem Stein und einem Gedanken, die sie seit ihrer Zeit als Pfadfinderin begleiten. Mit Jagoda Marinić streitet sie über Formen von Feminismus und darüber, was Feminismus nicht ist. Nachdenklich berichtet sie davon, was Angela Merkel ihr im Interview in ihrer Anfangszeit als FAZ-Praktikantin mit auf den Weg gab. Und sie reflektiert selbstkritisch, wann sie als Journalistin von der Berichterstatterin zur Akteurin im Diskurs wurde. Im Hinblick auf die AfD analysieren Melanie Amann und Jagoda Marinić aber auch, welche Fehler im journalistischen Umgang mit der AfD gemacht wurden und welche Strategien jetzt gefragt sind.
    Hier hört ihr,
    welcher Stein ihr Leben verändert hat (3:14)
    was ihr in Talkshows Ruhe gibt (9:45)
    wann ein Gegenargument ein politisches Argument ist (20:06)
    weshalb Kritik an Frauen oftmals nur “Stilkritik” ist (23:58)
    wann Journalisten auch Akteure werden (38:08)
    wie sie Geheimnisse rauskriegt (41:23)
    inwiefern sich die Debattenkultur verändert (49:04)
    wieso sie auch Meinungen, die sie nicht teilt, für wichtige Diskussionsbeiträge hält (54:10)
    welcher mediale Umgang mit der AfD für sie Sinn macht (1:04:30)
    wann sie Demokratie “fühlen” kann (1:12:30)

    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels. Redaktionsteam: Andrea Geißler, Carla Reitter, Christoph Scheffer

    • 1 hr 15 min
    Stummfisch

    Stummfisch

    Warum FREIHEIT DELUXE diesmal ausnahmsweise ausfallen muss - Jagoda flüstert es euch ins Ohr.

    • 4 min
    Katrin Eigendorf – „Das Leiden wahrnehmen“

    Katrin Eigendorf – „Das Leiden wahrnehmen“

    "Kriegsberichterstatterin" möchte sie sich nicht nennen. Nicht der Krieg interessiert Katrin Eigendorf, sondern das Leid der Menschen in einer Ausnahmesituation. "Die Vorstellung, etwas zu erleiden, ohne dass es einer wahrnimmt, ist schrecklich", sagt Katrin Eigendorf. Daher spürt sie die Verpflichtung, zu berichten. Und sie will dabei auf jeden Fall in Verbindung treten mit den Menschen. Das Credo, wonach guter Journalismus nur mit professioneller Distanz möglich sei, teilt sie nicht. Für ihre Berichte aus der Ukraine, aus Afghanistan und dem Nahen Osten ist Katrin Eigendorf vielfach ausgezeichnet worden. Für ihren Sender, das ZDF, ist sie mittlerweile als "Internationale Sonderkorrespondentin" unterwegs.
    Bei FREIHEIT DELUXE lernen wir Katrin Eigendorf sehr persönlich kennen. Im Gespräch mit Jagoda Marinic erzählt sie, wie sie sich ihrem verstorbenen Sohn bis heute nahe und verbunden fühlen kann und wo sie nach seinem Tod Antworten gefunden hat auf ihre Fragen. Sie schildert, wie die Idee von der Verbundenheit aller Menschen auch ihre Arbeit als Journalistin prägt. Und sie erkundet gemeinsam mit Jagoda Marinic, was Menschsein eigentlich bedeutet. Ganz nebenbei lernen wir Snoopy kennen, den Familienhund von Katrin Eigendorf, der sie ins Studio begleitet hat.

    Hier hört ihr,
    wen Katrin ins Studio mitgebracht hat (3:20)
    warum Freiheit nicht mit dem Ego verbunden werden sollte und Menschen Herdentiere sind (4:35)
    wie der Tod ihres Sohns bei Katrin einen Wachstumsschub ausgelöst hat (8’30) und wo sie in dieser Zeit Antworten auf ihre Fragen bekommen hat
    warum Katrin zu keiner Gruppe gehören möchte (19:40)
    was passiert, wenn sich unsere Sinne nur noch auf Netflix und Pizzaservice konzentrieren (27:15)
    wie Katrin in Krisensituationen mit Angst und großen Gefühlen umgeht (42:35) und was sie vom „Credo der totalen Distanz“ hält (43:45)
    warum Katrin sich nicht als Kriegsberichterstatterin versteht (46:15)
    was ein Friedensschluss mit Russland für die Ukraine bedeuten würde (49:30) und warum viele das nicht hören wollen
    warum im Moment keine klare Perspektive für die Ukraine zu erkennen ist (1:03:39)
    warum Katrin sich verpflichtet fühlt, leidenden Menschen eine Stimme zu geben (1:10:15)
    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinic ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels.
    Redaktionsteam: Andrea Geißler, Carla Reitter, Christoph Scheffer

    • 1 hr 15 min
    Hedwig Richter – Das Ende der ungestörten Konsumfreiheit

    Hedwig Richter – Das Ende der ungestörten Konsumfreiheit

    Hedwig Richter ist Historikerin und Essayistin, sie lehrt als Professorin an der Universität der Bundeswehr. Im schwäbischen Bad Urach wuchs sie als siebtes von acht Geschwistern in einem protestantischen Elternhaus auf. Ihre Forschungsgebiete sind so vielfältig wie unerwartet: Sie promovierte über die Herrenhuter Brüdergemeinde in der DDR, sie schrieb über „Moderne Wahlen“ und nun zusammen mit Bernd Ulrich über „Wege aus der ökologischen Unmündigkeit“. Für ihre Schriften wurde sie mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Preis der Demokratie-Stiftung. Medial bekannt wurde sie für ihre emphatische Unterstützung der Klimabewegung - und dafür, dass sie im größten Twitter-Getöse Hölderlin zitiert.
    Bei FREIHEIT DELUXE erzählt Hedwig Richter von ihrem Aufwachsen „in der Menge“ ihrer Geschwister und mit den klaren Glaubensvorstellungen ihres Elternhauses. Ihren Aufbruch daraus sieht als ein Vorhaben wie die Demokratie, wo man auch nie sagen kann: „So jetzt ist sie da.“ Gemeinsam reflektieren Jagoda Marinić und Hedwig Richter, wie nun der Aufbruch aus der „ökologischen Unmündigkeit“ gelingen kann und wie dabei gerade die Armen profitieren können. Und schließlich sprechen sie auch darüber, ob wir dafür auch an der Deutschen Allerheiligstes ranmüssen: das Auto und die Currywurst…
    Hier hört ihr,
    warum Hedwig Richters protestantische Erziehung eine Enge und zugleich eine Weite hatte (5:25)
    weshalb „Menschenrechte“ anfangs eigentlich nur „Männerrechte“ waren (14:56)
    wie sie den verbalen Schlagabtausch mit Jürgen Kaube in der FAZ wahrnahm (21:37)
    warum sie einen Absolutheitsanspruch in der Wissenschaft für falsch hält (34:07)
    weshalb nach 1945 so viele europäische Verfassungen top-down angelegt wurden (43:05)
    warum Demokratie nicht Anarchie bedeuten kann (56:20)
    weshalb gerade die Landwirtschaft unter einer „Politik der Unmündigkeit“ leidet (1:05:15)
    wie ihrer Meinung nach eine „mündige“ Politik und Kommunikation aussehen könnte. (1:12:54)
    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinić ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels.

    • 1 hr 15 min
    Annekatrin Hendel – Distanzlos

    Annekatrin Hendel – Distanzlos

    Annekatrin Hendel interessiert sich für Leute, nicht für Themen - und das merkt man ihren Filmen an: In „Schönheit und Vergänglichkeit“ porträtierte sie Sven Marquardt, Türsteher des Berghain. „Flake“, dem Keyboarder der Band Rammstein widmete sie ebenso einen Film wie dem Schriftsteller und Stasi-Spitzel Sascha Anderson oder der Fotografin Sibylle Bergemann. Zuletzt erregte sie großes Aufsehen mit ihrem eindrücklichen Porträt über den Fußballverein Union Berlin - und seiner Leute natürlich. Vielleicht liegt es daran, dass sie als gelernte Kostüm- und Szenenbildnerin immer schon die Auftritte von Figuren auf den Ostberliner Theaterbühnen in Szene setzte. Kurz vor der Wende entschied sie sich, noch mehr zu wagen: Sie gründete das Berliner Theater 89 mit, rund zehn Jahre später folgten ihre ersten Filmregie-Projekte und schließlich die Gründung ihrer eigenen Produktionsfirma. Seither wurde sie für ihre Dokumentarfilme vielfach mit Grimme- und Filmpreisen ausgezeichnet.
    Bei Freiheit Deluxe spricht Annekatrin Hendel erstmals ausführlich über ihren Weg „als Außenseiterin“ in die Mitte des Deutschen Films. Gemeinsam mit Jagoda Marinić denkt sie in der vom Börsenverein ausgerufenen "Woche der Meinungsfreiheit” über die Wende nach, die sie „gar nicht wollte“. Dabei kriegen das untergegangene DDR-Regime und der heutige kapitalistische Westen gleichermaßen ihr Fett weg. Doch Annekatrin Hendel und Jagoda Marinić legen auch frei, wofür es sich zu kämpfen lohnt: Ziele, bei denen keiner verliert und ehrliche Leidenschaft für Dinge statt Empörung gegen etwas. Ganz im Sinne eines berühmten Protest-Liedes von Wolf Biermann, das er heute nicht mehr singt - dafür nimmt sich Annekatrin Hendel die Freiheit es zu tun…
    Hier hört ihr,
    warum es für Annekatrin Hendel Freiheiten erst gibt, wenn man sie sich nimmt (3:07)
    wozu sie sich 1989 für einen Künstlerpass etwas einfallen ließ (18:01)
    was „Ostler“ gut machen (27:05)
    warum sie einen „Stinkstiefel“ in ihrem Betrieb haben möchte (39:36)
    weshalb sie oft eher als Quereinsteigerin Hindernisse vorfand denn als Frau (49:21)
    warum sie mit ihren Filmen etwas anderes auslösen will als Harmonie (1:11:55)
    wie Menschen in München reagieren, wenn sie sagt, dass sie aus dem Osten kommt (1:12:15)
    wie Annekatrin Hendel ein Protestlied von Wolf Biermann singt (Bonustrack) (1:28:41)
    FREIHEIT DELUXE mit Jagoda Marinić ist eine Produktion des Hessischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels.

    • 1 hr 31 min

Customer Reviews

4.7 out of 5
370 Ratings

370 Ratings

Falke53 ,

Folge 28.6.2024

Mich schockiert die Frauenfeindlichkeit, die Gewalt gegen Frauen, die täglich versuchten Tötungen und das nicht Wahrhabenwollen, dass es einen Rückschritt gibt, trotz aller Bemühungen von Frauen jeglicher Colleur; immerhin sprechen wir von 6 Jahrzehnten! Der gesellschaftliche Sprengstoff, der wird durch männlich geprägte Strukturen massiv verdrängt, eine Marginalisierung, die ich feststelle. Es braucht eine 50 % Frauenqoute, um Jahrhunderte männlich geprägte Gesellschaften zu verändern; unqualifizierte Männer in relevanten Positionen, die gab und gibt es zuhauf! Und, wie sieht die Welt aus? Die Antwort liegt auf der Hand! Mir wird übel, wenn ich meinen Blick auf die AfD richte. Meine These: Wer die AfD wählt, der wacht mit Höcke auf, findet sich wieder in einer zerstörten Demokratie - Faschismus! Ich will nicht unerwähnt lassen: Ich bin 71 Jahre.

Schnee:Eule ,

Claus Weselsky

Grundkurs Verfassungsrecht und Tarifrecht vom Gewerkschaftsboss, klar und überzeugend argumentiert.
Und in der Wirtschaft durchgesetzt.

Raum und Respekt für den Interviewgast.

Danke dafür.

Jumbovin ,

Folge mit Claus Weselsky

Ich habe noch nie eine Bewertung für Podcast abgegeben aber dieses Gespräch zwischen Jagoda Marinić und Claus Weselsky hat mich spontan dazu gebracht. Sehr gerne folge ich diesem Podcast und als ich den Gast gelesen habe, habe ich, freundlich gedacht, wie kann man den Herrn nur einladen und damit eine Bühne geben? Trotzdem habe ich eingeschalten und dachte, dass ich es jederzeit beenden kann. Musste ich aber nicht 😀
Ich muss gestehen, dass mich dieses Gespräch sehr inspiriert hat. Mit allen Pro‘s und Contra‘s an vielen Stellen zum Nachdenken angeregt hat. Beide haben ein sehr offenes und anregendes Beispiel dafür gezeigt wie miteinander gesprochen werden kann.
Herr Weselsky, mein höchste Anerkennung für das Erklären und die Ausführungen ihrer Standpunkte. In ein paar Punkten konnte und muss ich auch meine persönliche Meinung Ihnen gegenüber ändern. Vielen Dank für dieses anregende Gespräch!
Ich habe es schon ein paar mal angehört.

Top Podcasts In Society & Culture

MAFIA LAND - Die deutsche Spur
SWR, Stefan Orner, Helena Piontek
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Shortcut – Schneller mehr verstehen
DER SPIEGEL
Dieser eine Moment – Der Podcast mit Philipp Fleiter
Podimo & Philipp Fleiter
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Hoss & Hopf
Kiarash Hossainpour & Philip Hopf

You Might Also Like

Studio 9 - Der Tag mit ...
Deutschlandfunk Kultur
Apokalypse & Filterkaffee
Micky Beisenherz & Studio Bummens
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Piratensender Powerplay
Samira El Ouassil, Friedemann Karig
Tekkal & Behroz
Düzen Tekkal, Khesrau Behroz und Undone
Das Politikteil
ZEIT ONLINE