34 Folgen

In Berlin ist zu viel los, um mit gutem Gewissen auf dem Sofa sitzen zu bleiben. Aber ihr seid mit eurem schlechten Gewissen endlich nicht mehr alleine!

Linn und Freerk haben zwar nicht die Lösung für FOMO und Freizeitstress, aber ein paar Tipps: Wir sprechen jeden Monat über die besten und tollsten Dinge, Orte und Veranstaltungen in und um Berlin. (Und manchmal stehen wir dann sogar wirklich vom Sofa auf!)

Freizeitstress Berlin Linn & Freerk

    • Gesellschaft und Kultur

In Berlin ist zu viel los, um mit gutem Gewissen auf dem Sofa sitzen zu bleiben. Aber ihr seid mit eurem schlechten Gewissen endlich nicht mehr alleine!

Linn und Freerk haben zwar nicht die Lösung für FOMO und Freizeitstress, aber ein paar Tipps: Wir sprechen jeden Monat über die besten und tollsten Dinge, Orte und Veranstaltungen in und um Berlin. (Und manchmal stehen wir dann sogar wirklich vom Sofa auf!)

    Ausstellungsschläuche und andere Zerdenkungen

    Ausstellungsschläuche und andere Zerdenkungen

    Diesen Monat mit zeitgenössischem Tanz, Kunstparcours wie The Sun Machine Is Coming Down (ICC) oder Metabolic Rift (Kraftwerk Berlin), Corona Culture (Alte Münze ), dem UdK Rundgang, dem Spielzeitbeginn der Theater, dem Monologfestival, der Sauna am Plötzensee und Sci-Fi Popkornkino für große Leinwände.

    • 30 Min.
    Einstürzende Kunstbauten

    Einstürzende Kunstbauten

    Freerk verwechselt immer August und Oktober, aber an die Aufnahme für den September hat er sich erinnert. Linn schwitzt, weil sie ihre eigene Ausstellung ankündigen muss, aber sonst ist alles wie immer, nur noch später im Monat.

    Diesen Monat mit Berlin Art Week & Gallery Weekend, Ausstellungen im Humboldtforum, der Neuen Nationalgalerie , "Ende Neu" im KINDL, NOTHINGTOSEENESS in der Akademie der Künste, Henrike Naumanns "Einstürzende Reichsbauten" im Kunsthaus Dahlem, der "Liste der Gottbegnadeten" im Deutschen Historischen Museum und diversen Berliner Klubgärten.

    • 29 Min.
    Bis zum Selfie im Ausstellungssumpf

    Bis zum Selfie im Ausstellungssumpf

    Nach ganz vielen Natur- und Tierbegegnungen ziehen wir uns im Juli in die endlich wieder geöffneten (und klimatisierten) Ausstellungsräume der Stadt zurück, aber die Natur wartet da schon uns auf. So zumindest der Plan!

    Freizeitstress Berlin im Juli mit Berl-Berl (Halle am Berghain), DARK MATTER, der Transmediale und einer Videoinstallation im Silent Green, Sun Rise | Sun Set (Schinkel Pavillon), der Sammlung Hoffmann und 21 Sunsets auf dem Haus der Kulturen der Welt.

    • 22 Min.
    Normalitätszweifel

    Normalitätszweifel

    Linn will endlich die meistgepostete Ausstellung des letzten Monats besuchen und vielleicht kommt Freerk auch mit. Aber egal ob Galerie oder Wiese mit wuscheligen Kühen darauf, die Beweisfotos gibt es wie immer auf Instagram.

    Freizeistress Berlin im Juni mit Yayoi Kusama, einem Buch mit "grünen Sehnsuchtsorten", Freiluftkinos, der Berlinale, Tegel ohne Flugzeuge, Verabredungen zum Eis essen und zwei Ausstellungen zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys.

    • 22 Min.
    Schlendernd in den Mai

    Schlendernd in den Mai

    Andere werfen mit Steinen und Flaschen, wir mit Ideen. Und wenn es so weiter geht wie im April, dann ist die Trefferquote eh nicht besonders hoch. Dafür gibt es lehrreiche Erfahrungsberichte aus dem Kinderfernsehen von Linn und Freerk erklärt ungefragt ein paar Dinge zum Thema Seilbahnen und Gartenbau.

    Freizeitstress Berlin im Mai mit: Tänzerinnen der Weimarer Republik | Arbeiterfotografien der 1920er Jahre | Theatertreffen & Performing Arts Festival | Grüne Korridoren Berlin | Gärten der Welt & Wuhletal-Wanderweg | Desktop-Führungen und Desktop-Dates.

    • 25 Min.
    Freizeitingenieur:innen | mit Ina Hildebrandt vom tip Berlin

    Freizeitingenieur:innen | mit Ina Hildebrandt vom tip Berlin

    Ina hatte sich ihr Volontariat beim Stadtmagazin tip Berlin ein bisschen anders vorgestellt. Aber dann kam das Virus und alles war anders. Sie erzählt uns, wie ihre Arbeit ohne Gästelistenplätze und aus dem Homeoffice funktioniert, ob sie in dem Job immer noch Angst hat alles zu verpassen und warum es beim tip immer die "Top 12" von irgendwas sein müssen.

    Außerdem klauen äh ... lassen wir uns noch zu Spaziergängen inspirieren und wiederholen uns gegenseitig unsere Durchhalteparolen. Etwas anderes bleibt uns ja auch gar nicht übrig!

    • 37 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur