171 Folgen

Ich habe für diesen Sommer eine wunderschöne Gebetsserie für dich vorbereitet, die es auch schon im letzten Sommer gegeben hat. Ich bin nach wie vor so dankbar für diese Idee, dass ich beschlossen habe, das Ganze dieses Jahr einfach noch einmal zu machen.

Die Serie heißt #gottundihrevielennamen und startet am 4. Juli um 6 Uhr morgens. Dann wird es für insgesamt 12 Wochen jeden Montagmorgen eine winzig kleine Minutenmeditation geben, immer zu einem anderen Gottesnamen.
Es geht darum, uns mit unterschiedlichen Gottesnamen zu beschäftigen und diese in Form von winzig kleinen Mini-Gebeten in unseren Alltag zu integrieren.

Gottesnamen sind tatsächlich wie Mantras, wie winzig kleine Mini-Gebete, die wir mittendrin und zwischendurch in unserem Alltag wiederholen können, um uns auf diese Weise zu verbinden mit dem Göttlichen - wie auch immer dein Name dafür ist.
Das ist ja genau das Großartige daran: du hast andere Gottesnamen als ich, weil du das Göttliche anders erfährst als ich und darum würde ich mich unendlich freuen, ein paar von deinen Gottesnamen zu erfahren... Je persönlicher, bunter, vielfältiger, pluralistischer, inter-religiöser oder a-religiöser oder tief-religiöser oder trans-religiöser... desto besser!
Desto mehr können wir voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren!

Mitmachen kannst du einfach auf Instagram, @anne.ganzda, #gottundihrevielennamen, indem du mir deine Gedanken in den Kommentaren da lässt.
Also hier eine herzliche Einladung zum Mitmachen - ich freue mich riesig, von dir zu lesen!

Der Ganz-da-Podcast ist eine Gottesdienstalternative für gelebte Spiritualität und persönliches Wachstum.
Ich spreche hier auf eine andere Art über Gott, christliche Spiritualität und Glauben.

Ich möchte dir mit diesen Gottesdiensten, den angeleiteten Gebeten und christlichen Meditationen eine Zeit in deiner Woche bieten,
in der du Inne hältst, zur Ruhe kommst, in der du wirklich bei dir selbst ankommst
und dich wieder neu ausrichtest an dem, was wirklich wichtig ist in deinem Leben.
Eine Zeit, in der du dich dir selbst zuwendest, deiner inneren Welt,
und in der du dich mit dem Göttlichen verbindest - wie auch immer dein Name dafür ist.

Es gibt keinerlei Voraussetzungen für diese andere Art von Gottesdienst, es spielt keine Rolle, ob oder welche Religion du hast.
Ich spreche hier einfach auf eine andere Art - offen, ehrlich, undogmatisch, sehr persönlich, spirituell, bodenständig, alltagstauglich - über Gott, Glauben, Spiritualität
und verbinde dabei christlichen Glauben mit einer Praxis der Achtsamkeit und Selbstliebe, wie sie eher aus buddhistischer Philosophie bekannt ist.
Nicht um dich damit von irgendwas zu überzeugen oder dich zu belehren, sondern um dich damit an etwas zu erinnern, was in dir ist.
An das Heilige in dir und deinem Leben.
Und um dir damit eine Praxis zu ermöglichen, mit Inspirationen, Ermutigung und Bestärkung für dich,
deinen Alltag und deinen eigenen spirituellen Weg.

Es erwartet dich ein-zwei Mal pro Woche eine andere Art von Gottesdienst, mal Unchurching, mal 5-Minuten-Gottesdienst.
Alle Folgen enden mit einem angeleiteten Gebet oder einer christlichen Meditation, mit der du Kraft, Klarheit und Inspiration
für deine neue Woche tanken und dich wieder neu ausrichten kannst an der Liebe, an dem, was wirklich wichtig ist, in deinem Leben.

Wenn du dir eine Gebetspraxis für deinen Alltag wünschst, melde dich gerne für meinen Newsletter an,
dann schicke ich dir den Link mit einem Morgengebet, einem Abendgebet und einem kurzen Gebet für zwischendurch und mittendrin.

Du findest mich auf meiner Seite [ganzda.de](https://ganzda.de)
und auf Instagram unter [@anne.ganzda](https://www.instagram.com/anne.ganzda/).

Melde dich gerne, lass mir deine Gedanken, Fragen und Themenwünsche für eine neue Folge da - ich freue mich auf den Austausch mit dir!
Von Herzen,
Deine Anne

Ganz da. Eine andere Art von Gottesdienst Dr. Anne Pumperla

    • Religion und Spiritualität
    • 4,9 • 8 Bewertungen

Ich habe für diesen Sommer eine wunderschöne Gebetsserie für dich vorbereitet, die es auch schon im letzten Sommer gegeben hat. Ich bin nach wie vor so dankbar für diese Idee, dass ich beschlossen habe, das Ganze dieses Jahr einfach noch einmal zu machen.

Die Serie heißt #gottundihrevielennamen und startet am 4. Juli um 6 Uhr morgens. Dann wird es für insgesamt 12 Wochen jeden Montagmorgen eine winzig kleine Minutenmeditation geben, immer zu einem anderen Gottesnamen.
Es geht darum, uns mit unterschiedlichen Gottesnamen zu beschäftigen und diese in Form von winzig kleinen Mini-Gebeten in unseren Alltag zu integrieren.

Gottesnamen sind tatsächlich wie Mantras, wie winzig kleine Mini-Gebete, die wir mittendrin und zwischendurch in unserem Alltag wiederholen können, um uns auf diese Weise zu verbinden mit dem Göttlichen - wie auch immer dein Name dafür ist.
Das ist ja genau das Großartige daran: du hast andere Gottesnamen als ich, weil du das Göttliche anders erfährst als ich und darum würde ich mich unendlich freuen, ein paar von deinen Gottesnamen zu erfahren... Je persönlicher, bunter, vielfältiger, pluralistischer, inter-religiöser oder a-religiöser oder tief-religiöser oder trans-religiöser... desto besser!
Desto mehr können wir voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren!

Mitmachen kannst du einfach auf Instagram, @anne.ganzda, #gottundihrevielennamen, indem du mir deine Gedanken in den Kommentaren da lässt.
Also hier eine herzliche Einladung zum Mitmachen - ich freue mich riesig, von dir zu lesen!

Der Ganz-da-Podcast ist eine Gottesdienstalternative für gelebte Spiritualität und persönliches Wachstum.
Ich spreche hier auf eine andere Art über Gott, christliche Spiritualität und Glauben.

Ich möchte dir mit diesen Gottesdiensten, den angeleiteten Gebeten und christlichen Meditationen eine Zeit in deiner Woche bieten,
in der du Inne hältst, zur Ruhe kommst, in der du wirklich bei dir selbst ankommst
und dich wieder neu ausrichtest an dem, was wirklich wichtig ist in deinem Leben.
Eine Zeit, in der du dich dir selbst zuwendest, deiner inneren Welt,
und in der du dich mit dem Göttlichen verbindest - wie auch immer dein Name dafür ist.

Es gibt keinerlei Voraussetzungen für diese andere Art von Gottesdienst, es spielt keine Rolle, ob oder welche Religion du hast.
Ich spreche hier einfach auf eine andere Art - offen, ehrlich, undogmatisch, sehr persönlich, spirituell, bodenständig, alltagstauglich - über Gott, Glauben, Spiritualität
und verbinde dabei christlichen Glauben mit einer Praxis der Achtsamkeit und Selbstliebe, wie sie eher aus buddhistischer Philosophie bekannt ist.
Nicht um dich damit von irgendwas zu überzeugen oder dich zu belehren, sondern um dich damit an etwas zu erinnern, was in dir ist.
An das Heilige in dir und deinem Leben.
Und um dir damit eine Praxis zu ermöglichen, mit Inspirationen, Ermutigung und Bestärkung für dich,
deinen Alltag und deinen eigenen spirituellen Weg.

Es erwartet dich ein-zwei Mal pro Woche eine andere Art von Gottesdienst, mal Unchurching, mal 5-Minuten-Gottesdienst.
Alle Folgen enden mit einem angeleiteten Gebet oder einer christlichen Meditation, mit der du Kraft, Klarheit und Inspiration
für deine neue Woche tanken und dich wieder neu ausrichten kannst an der Liebe, an dem, was wirklich wichtig ist, in deinem Leben.

Wenn du dir eine Gebetspraxis für deinen Alltag wünschst, melde dich gerne für meinen Newsletter an,
dann schicke ich dir den Link mit einem Morgengebet, einem Abendgebet und einem kurzen Gebet für zwischendurch und mittendrin.

Du findest mich auf meiner Seite [ganzda.de](https://ganzda.de)
und auf Instagram unter [@anne.ganzda](https://www.instagram.com/anne.ganzda/).

Melde dich gerne, lass mir deine Gedanken, Fragen und Themenwünsche für eine neue Folge da - ich freue mich auf den Austausch mit dir!
Von Herzen,
Deine Anne

    Om Shalom Amen

    Om Shalom Amen

    Guten Morgen, herzlich Willkommen zur zwölften und letzten Woche unserer Gottesnamen-Gebetsserie! Ich hoffe sehr, dass du aus den Gebeten in den letzten Wochen und Monaten ganz viel für dich mitnehmen konntest!
    Der heutige Gottesname lautet Amen - bzw. Om Shalom Amen, was alles drei heilige Wörter sind, die hinweisen auf das Absolute, die heile Welt, das Vollständige, den heiligen Urklang, aus dem alles entstanden ist, aus dem wir alle kommen, von dem wir alle ein Teil sind und in das wir wieder zurückkehren…

    • 7 Min.
    Danke

    Danke

    Es wartet auf dich eine kurze Dankbarkeitsmeditation, für mittendrin und zwischendurch!

    • 3 Min.
    Stille

    Stille

    Wie könnte es anders sein in diesem Podcast :)
    Stille ist der Anfang des Gebets und der Gotteserfahrung!
    Herzlich Willkommen zu dieser kurzen Meditation, die dich in deine Stille führt!

    • 2 Min.
    Die Wahrheit in der Wirklichkeit

    Die Wahrheit in der Wirklichkeit

    Herzlich Willkommen zur Mini-Meditation für diese Woche!

    • 2 Min.
    Das Mehr in allem

    Das Mehr in allem

    Gott ist immer mehr als das, was jemals davon gesagt oder gedacht werden kann. Näher als der eigene Atem, näher als das eigene Ich-bin und gleichzeitig unverfügbar und immer so viel mehr! Herzlich Willkommen zu der kurzen Meditation für diese Woche!

    • 3 Min.
    Ruach

    Ruach

    Der Gottesname in dieser Woche lautet Atem oder auch Ruach.
    Das hebräische Wort Ruach bedeutet Wind, Hauch, Geist, Atem… im wörtlichen Sinne: der Atem des Heiligen, der heilige, göttliche Geist...
    Herzlich Willkommen zu dieser Meditation!

    • 2 Min.

Kundenrezensionen

4,9 von 5
8 Bewertungen

8 Bewertungen

MAPGAX ,

Glaube praktisch (er-)leben

Die Theologin Anne lässt durch ihren persönlichen Input den christlichen Glauben praktisch und alltagsnah werden.
Ihre Meditationen helfen mir mich neu zu rooten und mich neu auszurichten auf das Wichtigste - „Liebe deinen Nächsten und dich Selbst“ (meine persönliche Abwandlung).

Kann nur empfehlen es auszuprobieren - und wenn du es auch magst, dann bleib dabei :)

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

ZEIT ONLINE
Veit Lindau
Fabian Maysenhölder
Dr. Johannes Hartl
Worthaus
Nicola Vollkommer

Das gefällt dir vielleicht auch