36 Min.

Gartenkünstlerinnen – Drei Engländerinnen mit grünem Daumen - 178 Gartenradio – Der Garten-Podcast

    • Heim und Garten

Jede der drei Gartenkünstlerinnen, von denen in dieser Folge die Rede ist, hat auf ihre Weise gärtnerische Maßstäbe gesetzt. Getrud Jekyll(1843-1932) gilt als Pionierin des englischen Landhausstils. Die Literatin Vita Sackville West (1892-1962) hat mit dem Garten von Sissinghurst Castle unzähligen Gartenfans einen Sehnsuchtsort hinterlassen und Constance Spry (1886 – 1960) hat die Floristik nicht nur neu erfunden, man könnte fast sagen, sie hat die Floristik demokratisiert. Die Historikerin Dr. Editha Weber, hat diese drei außergewöhnlichen Gärtnerinnen deshalb in ihrem Buch "Gartenkünstlerinnen" portraitiert, weil sie Pflanzen und Gärten nutzten, um die gesellschaftliche Stellung von Frauen im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert und im beginnenden 20. Jahrhundert zu verändern. Was diese drei Gartenkünstlerinnen ausmacht, welche Rolle ein junger Architekt für den Landhausstil von Gertrud Jekyll spielt, wie Vita Sackville-West Sissinghurst Castle entdeckt hat, warum die englische Queen Elisabeth eine Weile "not amused" von der Deko-Queen Constance Spry war, und wer heute die Erbinnen dieser Engländerinnen sind – erzählt Editha Weber in dieser Folge.

Jede der drei Gartenkünstlerinnen, von denen in dieser Folge die Rede ist, hat auf ihre Weise gärtnerische Maßstäbe gesetzt. Getrud Jekyll(1843-1932) gilt als Pionierin des englischen Landhausstils. Die Literatin Vita Sackville West (1892-1962) hat mit dem Garten von Sissinghurst Castle unzähligen Gartenfans einen Sehnsuchtsort hinterlassen und Constance Spry (1886 – 1960) hat die Floristik nicht nur neu erfunden, man könnte fast sagen, sie hat die Floristik demokratisiert. Die Historikerin Dr. Editha Weber, hat diese drei außergewöhnlichen Gärtnerinnen deshalb in ihrem Buch "Gartenkünstlerinnen" portraitiert, weil sie Pflanzen und Gärten nutzten, um die gesellschaftliche Stellung von Frauen im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert und im beginnenden 20. Jahrhundert zu verändern. Was diese drei Gartenkünstlerinnen ausmacht, welche Rolle ein junger Architekt für den Landhausstil von Gertrud Jekyll spielt, wie Vita Sackville-West Sissinghurst Castle entdeckt hat, warum die englische Queen Elisabeth eine Weile "not amused" von der Deko-Queen Constance Spry war, und wer heute die Erbinnen dieser Engländerinnen sind – erzählt Editha Weber in dieser Folge.

36 Min.