198 Folgen

Philosoph Bernd Oei stellt seine Bücherreihe „Grenzgänger zwischen Philosophie und Poesie“ in den einzelnen Episoden vor. Es werden große Schriftsteller beleuchtet und was sie zu Grenzgängern zwischen Philosophie und Literatur macht.

Grenzgänger zwischen Philosophie und Poesie Bernd Oei

    • Gesellschaft und Kultur
    • 5,0 • 1 Bewertung

Philosoph Bernd Oei stellt seine Bücherreihe „Grenzgänger zwischen Philosophie und Poesie“ in den einzelnen Episoden vor. Es werden große Schriftsteller beleuchtet und was sie zu Grenzgängern zwischen Philosophie und Literatur macht.

    Literaten von A bis Z: H.G. Wells

    Literaten von A bis Z: H.G. Wells

    Herbert George Wells unterscheidet sich von Verne und dem Science Ficton Genre, mit dem er spielt, durch seinen gesellschaftskritischen und anthroposophischen Ansatz. In "Die Zeitmaschine" stellt er die Deutungshypothese einer Zweiteilung der menschlichen Rasse nach sozialdsarwinistischen Gesetzen vor. In "Das Land der Blinden" werden die vermeintlich Schwächeren zu den Herrschern und der Sehende zum Außenseiter und Kranken. In "Die Insel des Dr. Moureau" wirft Wells die Frage nach der Überlegenheit des Menschen gegenüber dem Tier und den Sinn der Zucht auf.

    • 49 Min.
    Literaten von A bis Z:Ernst Weiß

    Literaten von A bis Z:Ernst Weiß

    Ernst Weiß, zeitweise Freund Kafkas und Mitglied des Prager Kreises, spricht vergleichbare Themen an wie dieser, u.a. den Vater- und Autoritätskonflikt in "Der arme Verschwender", Störungen im sterilen Gefühlsleben, insbesondere der Sexualiät in "Die Galeere" und Entscheidungsunfähigkeit bzw. Verlorenheit in der modernen Großstadt in "Der Kampf". Moderne Phänomene wie die Berufswelt fließen in die Werke ein. Weiß pointiert seine suizidal endende Flucht vor den Nationalsozialisten: "Das Gesündeste heute, was man tun kann, ist krank zu sein."

    • 51 Min.
    Literaten von A bis Z: Pablo Neruda

    Literaten von A bis Z: Pablo Neruda

    Pablo Neruda steht nicht nur für vollendete Liebeslyrik und Indeginismo durch seine Hinwendung an Lateinamerika. Der Chilene war auch ein umtriebiger Träumer, der seit dem Spanischen Bürgerkrieg kommunistische Überzeugungen vertrat, für die er verfolgt und geächtet wurde. An der Seite von Allende erlebte er einen kurzen Frühling der Demokratie und dessen jähes Ende durch die übermächtige Militärjunta. Daher oszilliert der Podcast zwischen den Zeillen.

    • 40 Min.
    Literaten von A bis Z: Evelyn Waugh

    Literaten von A bis Z: Evelyn Waugh

    Arthur Evelyn Waugh zählt zu den großen postviktorianischen britischen Schriftstellern. Seine satirischen Romane, von denen Wiedersehen in Brideshead und Eine Handvoll Staub vorgestellt werden handeln von der besseren Gesellschaft auf dem Lande (gentry), ihre Dekadenz und der im Weltkrieg endende Niedergang ihrer Familien.

    • 59 Min.
    Literaten von A bis Z: Frank Wedekind

    Literaten von A bis Z: Frank Wedekind

    Skandalautor Wedekind, zwischen Symbolismus und Naturalismus stehend, arbeitete sich Anfang des 20. Jahrhunderts an der Doppelmoral im Wilhelminischen Zeitalter ab. Seine gesellschaftskritischen Stücke "Frühlingserwachen" und die zusammenhängenden Forsetzungstragödien "Erdgeist" sowie "Die Büchse der Pandora" (im Spätwerk "Lulu" zusammengefasst ) handeln auch von Masochismus und Sadismus sowie dem Zusammenhang von sexueller Gewalt und Tabuisierung echter Gefühle. Zudem spielen Nietzsche (der Mensch als Tier), Sozialdarwinismus und Milieutheorie eine Rolle.

    • 49 Min.
    Literaten von A bis Z: Jakob Wassermann

    Literaten von A bis Z: Jakob Wassermann

    Jakob Wassermann, seinerzeit auf Augenhöhe mit seinen befreundeten Kollegen Hofmannsthal und Mann, wird heute verhältnismäßig wenig rezipiert. Sein an Kriminalfällen und Zeitereignissen orientiertes Werk ist vielschichtig, enthält aber Schlüsselreize und wiederkehrende Leitmotive. Vorgestellt werden das Frühwerk "Melusine", "Der Moloch", "Kaspar Hauser" und die zusammenhängenden Spät-Werke "Der Fall Maurizius" und "Etzel Andergast". Im Mittelpunkt steht die Zusammenführung von individueller psychischer Störung und gesellschafstübergreifenden Zwängen. aus denen sich die Konflikte ableiten.

    • 1 Std. 31 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Paarspektiven
Ischtar und Tommy
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Nie & Immer
Carmushka & Niclasjulien
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
Betreutes Fühlen
Atze Schröder & Leon Windscheid
Eisernes Schweigen. Über das Attentat meines Vaters | WDR
WDR