19 Folgen

Die Umstellung auf das Elektroauto ist eine enorme Herausforderung für Wirtschaft und Verbraucher. Vieles wird sich ändern: Konzerne krempeln ihre gesamte Produktpalette um. Mechatronikerinnen lernen, ganz andere Bauteile zu reparieren. Politiker müssen für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur sorgen. Clevere Start-ups nehmen es mit der mächtigen Autoindustrie auf. Und Millionen von Benzin- und Dieselfahrern gewöhnen sich an ein Leben mit Ladekabel.
Theresa Rauffmann und Martin Seiwert sprechen abwechselnd mit Macherinnen und Machern, mit Betroffenen und mit Vordenkerinnen und Vordenkern der Verkehrswende. Sie haken kritisch nach, ordnen ein und zeigen auf, wie das Elektroauto Deutschland verändert – und was das für jeden Einzelnen bedeutet.
„High Voltage“ macht die Hörerinnen und Hörer zu Profis rund um das Thema E-Mobilität und unterstützt sie bei der Entscheidung für oder gegen ein E-Auto.

Sounddesign: Christian Heinemann
Logodesign: Patrick Zeh

High Voltage | Der E-Mobility-Podcast Martin Seiwert, Theresa Rauffmann

    • Wirtschaft
    • 4,7 • 21 Bewertungen

Anhören in Apple Podcasts
Erfordert ein Abo und macOS 11.4 (oder neuer)

Die Umstellung auf das Elektroauto ist eine enorme Herausforderung für Wirtschaft und Verbraucher. Vieles wird sich ändern: Konzerne krempeln ihre gesamte Produktpalette um. Mechatronikerinnen lernen, ganz andere Bauteile zu reparieren. Politiker müssen für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur sorgen. Clevere Start-ups nehmen es mit der mächtigen Autoindustrie auf. Und Millionen von Benzin- und Dieselfahrern gewöhnen sich an ein Leben mit Ladekabel.
Theresa Rauffmann und Martin Seiwert sprechen abwechselnd mit Macherinnen und Machern, mit Betroffenen und mit Vordenkerinnen und Vordenkern der Verkehrswende. Sie haken kritisch nach, ordnen ein und zeigen auf, wie das Elektroauto Deutschland verändert – und was das für jeden Einzelnen bedeutet.
„High Voltage“ macht die Hörerinnen und Hörer zu Profis rund um das Thema E-Mobilität und unterstützt sie bei der Entscheidung für oder gegen ein E-Auto.

Sounddesign: Christian Heinemann
Logodesign: Patrick Zeh

Anhören in Apple Podcasts
Erfordert ein Abo und macOS 11.4 (oder neuer)

    Sono-Motors-Chef Christians: „Solarautos sind der logische Schritt nach dem E-Auto“

    Sono-Motors-Chef Christians: „Solarautos sind der logische Schritt nach dem E-Auto“

    Das Münchner E-Auto-Startup Sono Motors stand schon mehrmals fast vor dem Aus, weil den Gründern das Geld auszugehen drohte. Nach einem fulminanten Börsendebut im November schien das Schlimmste ausgestanden, doch seither ist die Aktie im Sinkflug. Was ist da los bei Sono Motors? Mitgründer Jona Christians und Finanzvorstand Torsten Kiedel stellen sich in der neuen Folge den Fragen von Martin Seiwert. Sie erklären den hohen Kapitalbedarf des Start-ups, den Weg zur Serienproduktion und warum sie daran glauben, dass auf jedes Auto Solarzellen gehören.

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an martin.seiwert@wiwo.de senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh

    ***
    Das exklusive Abo-Angebot für Sie als WirtschaftsWoche High Voltage-Hörerinnen und Hörer: wiwo.de/highvoltage-abo

    • 24 Min.
    Ladeparkbetreiber Roland Schüren: „Wasserstoff ist der Champagner der Energiewende“

    Ladeparkbetreiber Roland Schüren: „Wasserstoff ist der Champagner der Energiewende“

    Der Tank ist leer, aber keine Tankstelle weit und breit? Verbrennerfahrer machen sich über so etwas keine Gedanken. Bei Elektrofahrzeugen sieht das anders aus: Noch immer hält sich hartnäckig die Angst, mit leerem Stromtank liegen zu bleiben, ohne Lademöglichkeit. Doch wie groß ist das Problem wirklich? Wie lange muss ich auf der Raststätte auf meinen vollen Stromtank warten? Und warum gibt es eigentlich noch kaum E-Tankstellen im großen Stil?
    Antworten auf diese Fragen kann Roland Schüren geben. Er betreibt am Autobahnkreuz Hilden in der Nähe von Düsseldorf einen der größten Ladeparks Europas. Er weiß um die Probleme beim Aufbau der Ladeinfrastruktur und um die Sorgen und Wünsche der E-Auto-Fahrer. Deshalb ist er unser Gast bei High Voltage.

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an t.rauffmann@handelsblattgroup.com senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid, Paul Dräger
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh

    ***
    Das exklusive Abo-Angebot für Sie als WirtschaftsWoche High Voltage-Hörerinnen und Hörer: wiwo.de/highvoltage-abo

    • 22 Min.
    Nico Rosberg: „Meine Töchter werden keinen Verbrenner mehr fahren“

    Nico Rosberg: „Meine Töchter werden keinen Verbrenner mehr fahren“

    Mobilität neu zu denken, offen zu sein für neue Technologien wie den Elektroantrieb, das wird oft gefordert, ist in der Praxis aber nicht einfach. Schon gar nicht, wenn man fest verankert ist in der Welt des Verbrennungsmotors, als Ingenieur, als Manager, als Verbraucher oder auch als Motorsportler: Wer mit dem Verbrenner zu vielen Siegen gerast ist, wer als Formel-1-Fahrer Jahre seines Lebens dieser Technik verschrieb und nächtelang an seinem Rennwagen tüftelte, der dürfte sich schwer tun mit Batterieautos. Das trifft auf viele Motorsportler auch zu, nicht aber auf Nico Rosberg. Er ist ein Ex-Formel-1-Weltmeister, der wie kein anderer für eine Kehrwende in der Mobilität steht, für neues Denken. Er fordert das Ende des Mobilität neu zu denken, offen zu sein für neue Technologien wie den Elektroantrieb, das wird oft gefordert, ist in der Praxis aber nicht einfach. Schon gar nicht, wenn man fest verankert ist in der Welt des Verbrennungsmotors, als Ingenieur, als Manager, als Verbraucher oder auch als Motorsportler: Wer mit dem Verbrenner zu vielen Siegen gerast ist, wer als Formel-1-Fahrer Jahre seines Lebens dieser Technik verschrieb und nächtelang an seinem Rennwagen tüftelte, der dürfte sich schwer tun mit Batterieautos. Das trifft auf viele Motorsportler auch zu, nicht aber auf Nico Rosberg. Er ist ein Ex-Formel-1-Weltmeister, der wie kein anderer für eine Kehrwende in der Mobilität steht, für neues Denken. Er fordert das Ende des Verbrennungsmotors im Pkw, investiert selbst in neue Mobilitätsdienstleister und konnte unlängst sogar seinen Vater Keke Rosberg - ebenfalls ein früherer Formel-1-Weltmeister - vom E-Auto begeistern. Deshalb ist er unser Gast bei High Voltage.

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an martin.seiwert@wiwo.de senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh


    ***
    Das exklusive Abo-Angebot für Sie als WirtschaftsWoche High Voltage-Hörerinnen und Hörer: wiwo.de/highvoltage-abo

    • 22 Min.
    Tschüss Motorsound: Können E-Autos gut klingen?

    Tschüss Motorsound: Können E-Autos gut klingen?

    Geräusche und Töne von Autos prägen unseren Alltag und unsere Städte seit über hundert Jahren. Sie beeinflussen auch das Image von Automarken, denn für viele Fahrerinnen und Fahrer ist der Motorsound nicht weniger wichtig als das Design. Und E-Autos? Klingen sie überhaupt und wenn ja, wie? Nach Straßenbahn oder Raumschiff - elektrisch, künstlich, unsympathisch? Gehen mit der Einführung des Elektroautos also große Emotionen verloren, so wie bei digitalen Kameras, die nicht klicken, bei digitalen Uhren, die nicht ticken, bei E-Books, die nicht rascheln? High Voltage hat mit den Sounddesignern von Audi, BMW und Mercedes darüber gesprochen, wie die E-Autos dieser Marken klingen, wie es mit den markenprägenden Tönen am Auto weitergeht - und ob Fahrer von dicken Schlitten für die Weihnachtszeit "Jingle Bells" als Fahrgeräusch installieren können.

    Zu Gast: Rudolf Halbmeir, Stephan Gsell (Audi); Renzo Vitale (BMW); Thomas Küppers (Mercedes)

    Bald ist Weihnachten & die WiWo beschenkt Sie! Unter wiwo.de/highvoltage-abo bekommen Sie die WirtschaftsWoche zum halben Preis. Jetzt buchen und top informiert in die Weihnachtstage starten.

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an martin.seiwert@wiwo.de senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh


    ***
    Das exklusive Abo-Angebot für Sie als WirtschaftsWoche High Voltage-Hörerinnen und Hörer: wiwo.de/highvoltage-abo

    • 29 Min.
    E-Auto im Winter: Wie schnell macht die Batterie schlapp?

    E-Auto im Winter: Wie schnell macht die Batterie schlapp?

    In diesem Jahr wurden weit über 300.000 rein elektrisch angetriebene Autos in Deutschland verkauft. Wer gerade das erste Elektroauto seines Lebens fährt, dürfte mit gemischten Gefühlen auf den Winter schauen. Denn Lithium-Ionen-Akkus – das weiß jeder Smartphone-Besitzer – mögen keine Kälte. Wie also übersteht man mit einem Elektroauto den Winter? Stimmt es, dass die Reichweite bei Kälte teilweise dramatisch einbricht? Droht auf der Autobahn der Kältetod, wenn ich mit dem Elektroauto in den Stau komme und irgendwann die Batterie leer ist? Setzen sich E-Auto-Besitzer im Winter nur dickt vermummt in den Wagen, um Strom für die Heizung zu sparen? Elektroautos und die Kälte – das ist das Thema dieser Folge von High Voltage.

    Zu Gast: Matthias Vogt (ADAC)

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an martin.seiwert@wiwo.de senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid, Theresa Rauffmann
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh

    • 20 Min.
    Brandgefahr: Wie gefährlich sind E-Autos?

    Brandgefahr: Wie gefährlich sind E-Autos?

    Im September stand eine riesige Rauchsäule über dem Stuttgarter Stadtteil Gaisburg. Die Feuerwehr war dort mit mehr als 200 Feuerwehrleuten Im Einsatz, weil im Busdepot der Verkehrsbetriebe 25 Busse in Brand geraten waren. Es dauerte zwei Stunden, bis die Feuerwehr den Großbrand gelöscht hatte. Weil zwei der Busse einen Elektroantrieb hatten, gehen Ermittler der Frage nach, ob es ein Elektroantrieb war, der hier den Brand auslöste.
    Die Verkehrsbetriebe in Deutschland schauen seither sehr genau auf Stuttgart. Denn Elektrobusse werden in immer mehr Städten eingesetzt und verdrängen dort nach und nach die Dieselbusse, um die Luft in den Innenstädten zu verbessern. Aber was, wenn die niedrigeren Emissionen mit einer größeren Brandgefahr einhergehen?
    Ganz an den Haaren herbei gezogen scheint das nicht zu sein. Denn der Brand in Stuttgart war schon der dritte Großbrand bei einem Verkehrsbetrieb in diesem Jahr. In Düsseldorf brannten im April 38 Busse, darunter auch Elektrobusse. Im Juni zerstörte ein Feuer in Hannover acht Busse, fünf von ihnen mit Elektroantrieb. Brennen Fahrzeuge mit Elektroantrieb also häufiger als Benzin- oder Dieselfahrzeuge? Oder gibt es andere Erklärungen für die Brände? Wie gefährlich sind also Elektroautos? Diese Frage steht im Mittelpunkt der neuen Folge von High Voltage.

    Zu Gast: Thomas Kuhn (WirtschaftsWoche)

    Anregungen, Kritik oder Fragen können Sie gern per Mail an martin.seiwert@wiwo.de senden.

    Mitarbeit: Florian Högerle, Anna Hönscheid, Theresa Rauffmann
    Sounddesign: Christian Heinemann
    Logodesign: Patrick Zeh

    ******
    Dieser Podcast wird präsentiert von CUPRA. Und dem neuen CUPRA Born. 100% elektrisch. Schön. Und kraftvoll.
    Bereit alle Vorurteile außer Kraft zu setzen. Danach kehrt niemand mehr ins Gestern zurück.
    A new Impulse. For a new Generation.
    Mehr auf: https://bit.ly/3t9QNbN

    • 22 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
21 Bewertungen

21 Bewertungen

Top‑Podcasts in Wirtschaft

WELT
Finanzfluss
Hans-Jürgen Jakobs, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
Noah Leidinger, OMR
Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Jesberg, Anis Mičijević, Maximilian Nowroth
Markus Koch

Das gefällt dir vielleicht auch

Beat Balzli
Sebastian Matthes, Handelsblatt
manager magazin
Hans-Jürgen Jakobs, Christian Rickens und die Handelsblatt Redaktion, Handelsblatt
Kathrin Witsch, Kevin Knitterscheidt, Michael Scheppe
Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Jesberg, Anis Mičijević, Maximilian Nowroth