19 Folgen

Seit Beginn dieses Jahres widmet die Redaktionen des Wormser Wochenblatts und die Redaktion des Wochenblatts Bürstadt/Lampertheim unter dem Titel „hiwwe wie driwwe“ einmal im Monat eine Sonderausgabe einem einzigen, ganz bestimmten Thema. Losgelöst vom aktuellen Tagesgeschehen beleuchtet die Redaktion des Wochenblatts dabei ein Thema, das die Stadt Worms, den Wonnegau, das südhessische Ried und die dort lebenden Menschen bewegt, aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.
Besonders freut uns dabei, dass wir auf beiden Rheinseiten aktive Leser-Rückmeldungen bekommen, die zeigen, dass wir mit unseren Themen, die Nachrichten und Geschichten präsentieren, welche unsere Leserschaft bewegen und inspirieren. ¬ Und zwar ganz egal, ob sie nun „hiwwe“ oder eben doch „driwwe“ wohnen.
Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, unser Angebot auszubauen. Ab sofort können Sie, liebe Leser, nicht nur in den gedruckten Ausgaben des Wochenblatts oder online auf der Wochenblatt-Homepage oder dem Facebook-Auftritt des Wochenblatts lesen, was die Region bewegt. Ergänzend zu unseren Sonderausgaben produziert die Wochenblatt-Redaktion für Liebhaber der Nibelungenstadt, des Wonnegaus und Südhessens ab sofort einen Podcast. Freuen Sie sich also auf spannende Themen, Geschichten und Kurioses aus Worms und dem Ried, die sie einmal im Monat auf die Ohren bekommen.

Ein Angebot der VRM

hiwwe wie driwwe Rhein Main Wochenblatt

    • Nachrichten
    • 5.0 • 5 Bewertungen

Seit Beginn dieses Jahres widmet die Redaktionen des Wormser Wochenblatts und die Redaktion des Wochenblatts Bürstadt/Lampertheim unter dem Titel „hiwwe wie driwwe“ einmal im Monat eine Sonderausgabe einem einzigen, ganz bestimmten Thema. Losgelöst vom aktuellen Tagesgeschehen beleuchtet die Redaktion des Wochenblatts dabei ein Thema, das die Stadt Worms, den Wonnegau, das südhessische Ried und die dort lebenden Menschen bewegt, aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln.
Besonders freut uns dabei, dass wir auf beiden Rheinseiten aktive Leser-Rückmeldungen bekommen, die zeigen, dass wir mit unseren Themen, die Nachrichten und Geschichten präsentieren, welche unsere Leserschaft bewegen und inspirieren. ¬ Und zwar ganz egal, ob sie nun „hiwwe“ oder eben doch „driwwe“ wohnen.
Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, unser Angebot auszubauen. Ab sofort können Sie, liebe Leser, nicht nur in den gedruckten Ausgaben des Wochenblatts oder online auf der Wochenblatt-Homepage oder dem Facebook-Auftritt des Wochenblatts lesen, was die Region bewegt. Ergänzend zu unseren Sonderausgaben produziert die Wochenblatt-Redaktion für Liebhaber der Nibelungenstadt, des Wonnegaus und Südhessens ab sofort einen Podcast. Freuen Sie sich also auf spannende Themen, Geschichten und Kurioses aus Worms und dem Ried, die sie einmal im Monat auf die Ohren bekommen.

Ein Angebot der VRM

    Folge 19 – Wie wir uns ernähren

    Folge 19 – Wie wir uns ernähren

    Jeder kennt es: Im Supermarktregal unterbieten sich die Hersteller mit ihren Preisen, ganzjährlich gibt es inzwischen jede noch so exotische Obstsorte und Fleischprodukte sind teilweise günstiger als so manch industriell hergestellte Ware. Wie kann das sein? Ist das die Art und Weise, wie wir uns ernähren wollen? Auf den Rücken der Tiere, die in der Massentierhaltung leiden müssen? Hiwwe wie driwwe wirft einen Blick darauf, wie wir eigentlich essen und einkaufen – und spricht dafür unter anderem mit Jürgen David, dessen Metzgereibetrieb in Hochheim trotz der Billigfleisch-Kultur in Deutschland gut läuft. Was ist sein Geheimnis?

    • 20 Min.
    Folge 18 – Und wo ist Deine Heimat?

    Folge 18 – Und wo ist Deine Heimat?

    Heimat, Zuhause, Hygge und "dahoam": Es gibt viele Begriffe, die alle dasselbe und doch unterschiedliches beschreiben. Das Gefühl, angekommen zu sein, einen Hafen zu haben und den Ruhepol zu finden ist inzwischen auch ein politisches. Denn was bedeutet diese Heimat in einer globalisierten und problemgebeutelten Gesellschaft? Darüber spricht Annkathrin Weis mit Jan Metzler von der CDU, der für Worms im Bundestag sitzt – und schon von Berufswegen nicht immer in seiner Heimat ist.

    • 20 Min.
    Folge 17 – Neuanfang statt Neustart

    Folge 17 – Neuanfang statt Neustart

    Der Job, das soziale Umfeld, die eigene Psyche und Gesundheit, aber auch äußere Einflüsse gestalten unser Leben ganz aktiv mit. Und manchmal haben wir gar keinen Einfluss darauf, was passiert – wir können nur lernen, damit umzugehen. Genau das macht Steven Neuhaus, seit eine Krankheit seine Karriere als Profiboxer vorzeitig beendet hat. Als "Elijah" ist der gebürtige Wormser inzwischen als Musiker erfolgreich und in ganz Deutschland unterwegs. Bei "hiwwe wie driwwe" erzählt er, weshalb er trotz Asperger-Syndrom, Sehschwäche und Legasthenie immer weiter gemacht hat, wie sein Musikstil entstanden ist und was er in den letzten Monaten geleistet und produziert hat.

    • 29 Min.
    Folge 16 – Die Nibelungen-Festspiele leben weiter

    Folge 16 – Die Nibelungen-Festspiele leben weiter

    Während die erste Welle der Pandemie abzuklingen scheint, sind weite Teile der Kulturbranche auf unabsehbare Zeit hin noch weiter lahmgelegt. Auch in Worms werden die beliebten Nibelungenfestspiele 2020 nicht stattfinden können. Doch für alle Liebhaber der Inszenierungen gibt es dennoch gute Neuigkeiten: Der künstlerische Leiter, Thomas Laue, erzählt Moderatorin Annkathrin Weis in der 16. Folge des Podcast "Hiwwe wie driwwe", wie hinter den Kulissen bereits an den Festspielen für 2021 gearbeitet wird, wieso der Mythos für ihn nie auserzählt ist, weshalb Zuschauer in Zukunft auch mehr über Brünhild erfahren könnten und was Corona mit der Behandlung der Nibelungensage zu tun hat.

    • 27 Min.
    Folge 15 – Eine nicht ganz neue Kunstform

    Folge 15 – Eine nicht ganz neue Kunstform

    Immer mehr Menschen ziehen sich – nicht nur in Zeiten der Isolation aufgrund von Corona – zum Entspannen in digitale Räume zurück. Besonders beliebt: Computer- und Videospiele. Vorbei ist die Zeit, in der nur Jugendliche in zugemüllten Zimmer mit Kapuze auf dem Kopf ihre Nächte durchgespielt haben. Inzwischen gibt es eigentlich keine Altersgruppe und keine Thematik mehr, für die sich nicht auch das passende Spiel auf dem Endgerät der Wahl findet. In der 15. Folge von Hiwwe wie driwwe sprechen wir mit dem etablierten Spielejournalist Benedikt Plass-Fleßenkämper, der uns die Branche und ihre Veränderung erklärt. Als kleiner Extra-Bonus für alle Rheinhessen: Er kommt aus Alzey!
    Den Gamesinsider-Podcast findet ihr hier: www.spielejournalist.de

    • 25 Min.
    Folge 14 – Hiwwe wie driwwe wächst was

    Folge 14 – Hiwwe wie driwwe wächst was

    Kaum ein Thema beschäftigt die Menschen seit Anbeginn der Zeit wie die Frage, wie sie sich ernähren können. Die Landwirtschaft wächst, entwickelt sich weiter und ist wie kein anderer wirtschaftlicher Bereich Teil unserer Existenz - auch in Rheinhessen, Worms und der Umgebung. In der 14. Folge des Podcast "hiwwe wie driwwe" machen wir uns auf die Spuren von Corona in der regionalen Landwirtschaft, beobachten, wie der Klimawandel unseren Wein verändert und sprechem mit Diplommeteorologe Dominik Jung über seine Arbeit und weshalb Wetter, Klima und alles dazischen so wichtig für den Anbau ist.

    • 17 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
5 Bewertungen

5 Bewertungen

19Bruno70 ,

Tolles Projekt von EWR!

Es ist sehr vorbildlich was EWR in Bibles leistet.

Inge die Schnelle ,

Was grünt denn da?

Interessant, was sich in der Region in Sachen Umweltschutz so tut...

Top‑Podcasts in Nachrichten