30 Folgen

Neuer Lesestoff für jede Gelegenheit - ausgewählt von den "Büchercheckern"

hr-iNFO Büchercheck HR

    • Bücher
    • 3.5 • 4 Bewertungen

Neuer Lesestoff für jede Gelegenheit - ausgewählt von den "Büchercheckern"

    Robert Seethaler "Der letzte Satz"

    Robert Seethaler "Der letzte Satz"

    Der österreichische Schriftsteller Robert Seethaler hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Im Mittelpunkt seiner Romane stehen die oft nüchternen Lebensbilanzen von Menschen. So auch in seinem neuesten Buch. Der Titel macht das schon deutlich: „Der letzte Satz“. Es geht um den weltberühmten Musiker Gustav Mahler auf seiner letzten Reise. Frank Statzner stellt das Buch vor
    Der Roman „Der letzte Satz“, von Robert Seethaler ist bei Hanser Berlin erschienen, und kostet 19€

    Deniz Ohde: "Streulicht"

    Deniz Ohde: "Streulicht"

    Es ist schon eine besondere Auszeichnung, mit seinem Debutroman auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis zu kommen. Deniz Ohde ist das mit ihrem Roman "Streulicht" gelungen. Auch die Jury der Jürgen Ponto Stiftung zur Förderung junger Künstler hat das Debut der 1988 in Frankfurt geborenen Autorin überzeugt und ihr den Literaturpreis 2020 zuerkannt. So einen Roman als Debüt habe es lange nicht gegeben, so das einhellige Lob. Auch hr-info Kulturredakteurin Hadwiga Fertsch-Röver ist begeistert.
    "Streulicht" von Deniz Ohde ist im suhrkamp Verlag erschienen und kostet 22 Euro.

    Zoe Beck: "Paradise City"

    Zoe Beck: "Paradise City"

    Der neue Kriminalroman von Zoe Beck spielt im Deutschland der Zukunft: der Klimawandel hat die Küsten überschwemmen lassen, Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen, Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer Megacity verschmolzen ist. Alles könnte so schön sein - wäre da nicht auch die komplette Überwachung durch Algorithmen. Karin Trappe hat das Buch für hr-info gelesen.
    Zoe Beck: Paradise City, suhrkamp, 16 Euro

    Ben Lerner: "Die Topeka Schule"

    Ben Lerner: "Die Topeka Schule"

    Wenn man die Twitter-Kaskaden des US-Präsidenten Trump liest, dann wirkt seine Sprache oft grotesk. Es geht nicht um geprüfte Fakten, sondern um Emotionen und Parolen wie America first. Wie ist es eigentlich dazu gekommen, dass sich eine solche Sprache durchsetzen konnte? Das ist ein Thema des neuen Romans von Ben Lerner. Frank Statzner stellt das Buch vor.
    Ben Lerner: Die Topeka Schule, suhrkamp, 24 Euro

    Ilija Trojanow: Doppelte Spur

    Ilija Trojanow: Doppelte Spur

    Ilija Trojanow ist ein engagierter, ein politischer Schriftsteller. Seine grossen Themen sind Machtmissbrauch, Ungerechtigkeit, Abbau bürgerlicher Rechte und Korruption. In seinem neustem Roman richtet er seine Aufmerksamkeit auf einen Mann, der für viele der aktuelle Inbegriff der Korrumpiertheit ist: den US-amerikanischen Präsidenten. „Doppelte Spur“ heißt das neue Buch von Ilija Trojanow. Alf Mentzer hat es gelesen.
    Der Roman "Doppelte Spur" von Ilija Trojanow ist im S. Fischer Verlag erschienen und kostet 22 Euro.

    Fabio Geda: Ein Sonntag mit Elena

    Fabio Geda: Ein Sonntag mit Elena

    Der italienische Autor Fabio Geda ist 48Jahre alt. Seine größten Erfolge hat er bislang mit Büchern gehabt, in denen Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen. In seinem neuen Roman beschreibt er die komplizierte Gemeinschaft einer Familie, in der die Mutter gestorben ist und die Kinder längst ihre eigenen Wege gegangen sind. „Ein Sonntag mit Elena“ passt ganz wunderbar in unsere Corona-Zeit, meint unser Bücherchecker Frank Statzner

Kundenrezensionen

3.5 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Top‑Podcasts in Bücher

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von HR