16 Folgen

Wir befragen außergewöhnliche Menschen - so lange, bis sie selbst erklären, dass jetzt “alles gesagt” sei. Ein Gespräch kann also zwölf Minuten oder drei Stunden dauern.

Die Interviewer, ZEITMagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner, sind auf alles vorbereitet - und haben hunderte Fragen und meistens auch ein paar Spiele für ihren Gast dabei.

Alles gesagt? ZEIT ONLINE

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.4, 639 Bewertungen

Wir befragen außergewöhnliche Menschen - so lange, bis sie selbst erklären, dass jetzt “alles gesagt” sei. Ein Gespräch kann also zwölf Minuten oder drei Stunden dauern.

Die Interviewer, ZEITMagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner, sind auf alles vorbereitet - und haben hunderte Fragen und meistens auch ein paar Spiele für ihren Gast dabei.

Kundenrezensionen

4.4 von 5
639 Bewertungen

639 Bewertungen

KatharinaLE ,

Eine Bitte an die Moderatoren

Es wäre angenehmer, wenn die Moderatoren es schaffen, den Gast weniger zu unterbrechen. Für mich als Zuhörer daheim ist es störend, unhöflich dem Gast gegenüber eh. Ansonsten weiter so!

ian666123456 ,

Alles gesagt?

Wahnsinnig interessant. Auch interessant, den Uninteressanten mal stundenlang zuzuhören, erweitert den Horizont. Die Uninteressanten sind trotzdem ein Ärgernis geblieben

julia513257842579579964 ,

Unerträgliche Moderatoren vs. geniales Konzept

Ich halte es ja normalerweise so, wenn mir etwas nicht gefällt, dann vermeide ich den Konsum dessen. Bei diesem Podcast wäre es schade darum. Die Gäste sind sehr interessant und durch den fehlenden Zeitdruck erfährt man einiges, was sonst nicht gesagt wird.

Leider, leider ist das Moderatorenteam äußerst schwach. Allen voran Jochen Wegener, der zum größten Teil durch wirklich unpassende Sprüche, Arroganz und das Unterbrechen der Gäste auffällt. Christoph Amend ist wesentlich angenehmer, setzt Herrn Wegener aber leider nichts entgegen. Besonders die Folge mit der großartigen Frau Allmendiger ist fast nicht zu ertragen - Sie sollten sich bei ihr entschuldigen für Ihre Respektlosigkeit.

Ich frage mich ob die von den Hörern geäußerte Kritik bei den beiden Herren oder zumindest der Produzentin ankommt. Man muss sich sicher nicht alles sagen lassen, aber die von mir genannten Punkte häufen sich doch und sind fast immer konstruktiv formuliert. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich das zu Herzen nehmen, die Idee und die Gäste sind wirklich fantastisch.

Und eine Frau im Moderationsteam wäre nur zeitgemäß, da stimme ich zu. Sie finden sicher genug andere Bühnen, für die Sie besser geeignet sind, Herr Wegener.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von ZEIT ONLINE