35 Folgen

Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Und warum lügen Zeugen manchmal? Was, wenn Polizisten kriminell handeln oder Sachverständige versuchen, ihre Irrtümer zu kaschieren? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt …?

Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung und Profiling. Rückert kennt die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof.

Mit Andreas Sentker, dem Leiter des Wissensressorts der ZEIT, spricht Sabine Rückert über die Fälle ihres Lebens.

Verbrechen ZEIT ONLINE

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.7, 4,351 Bewertungen

Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Und warum lügen Zeugen manchmal? Was, wenn Polizisten kriminell handeln oder Sachverständige versuchen, ihre Irrtümer zu kaschieren? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt …?

Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung und Profiling. Rückert kennt die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof.

Mit Andreas Sentker, dem Leiter des Wissensressorts der ZEIT, spricht Sabine Rückert über die Fälle ihres Lebens.

Kundenrezensionen

4.7 von 5
4,351 Bewertungen

4,351 Bewertungen

AVCHD ,

Spannend

Wirklich ein äußerst spannender Podcast mit hohem Suchtpotential.

Ankamuc ,

Spannend und sehr emotional gesprochen

Der Podcast ist sehr spannend, und am Anfang fand ich alles super. Nach dem hören einiger Folgen fällt mir allerdings zunehmend der emotionale Ton der Sprecherin auf, der teilweise ins Hysterische abgleitet. Besser wäre es wenn aktuelle Fälle besprochen würden, es mag schon sein das der Fall XY 1998 in der Hamburger Presse für Aufsehen gesorgt hat aber daran kann ich mich dann zumindest nicht erinnern.

Update nach Folge 37. :
Hier schildert eine Protagonistin die Geschichte ihres Großvaters, dessen Familie 1945 von ehemaligen polnischen Zwangsarbeitern umgebracht wurde. Nur der Opa überlebte und schrieb ein Buch in dem er offenbar darlegte wie er den Mördern vergeben hat, ja sogar die Begnadigung befürwortete und dem Haupttäter auch noch Unterschlupf bot, nachdem selbstverständlich polnische Staat ihn nicht wieder aufnehmen wollte. Wenn der Großvater das so richtig fand ist es ja gut, nur die Protagonistin (Enkelin), die nach eigener Aussage den Opa nie kennen gelernt hatte, setzt noch einen drauf. Nicht der Opa handelte merkwürdig, nein alle die, die das Verhalten des Opas kritisierten, sind die merkwürdigen.....
Und die Zeit-Redakteurin rundet dieses Gedusel durch ihre ständigen besserwisserischen Verallgemeinerungen und Einteilungen in gut und böse und links und rechts auch noch in Richtung „links“ ab. Furchtbare Gesinnungsethik anstelle von Verantwortungsethik.

cowbell ist dooof ,

Podcast mit Sucht Faktor

Einfach nur gut.
Nur alle zwei Wochen ist zu wenig ihr könntet auch jede Woche machen 😉

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von ZEIT ONLINE