71 Folgen

Black Sweet Stories ist ein Vorlesepodcast der düsteren Art – kosten- aber nicht jugendfrei, jeden Freitag neu.

Black Sweet Stories Black Sweet Toy

    • Kunst
    • 4.0, 60 Bewertungen

Black Sweet Stories ist ein Vorlesepodcast der düsteren Art – kosten- aber nicht jugendfrei, jeden Freitag neu.

Kundenrezensionen

4.0 von 5
60 Bewertungen

60 Bewertungen

Jens M E ,

Angenehme Stimme und schöne Geschichten

Ein weiterer Podcast der in meiner Abonnementliste landet. Danke für die vielen unterhaltsamen Stunden!

DrillSergeantSmith ,

Hobbyprojekt

Nicht der Burner

TheRealPipkin ,

Wenn Cola draufsteht, nicht Fanta erwarten!

Ein wirklich toller Podcast mit einer tollen Vorleserin. Und endlich mal was anderes!
Beim Titel und der Beschreibung ist klar, was gemeint ist. Es kann gruselig werden oder auch nicht jugendfrei.
Wer so etwas anstößig findet oder nicht mag, wird nicht gezwungen, es sich anzuhören. Und wenn man schon Kritik an etwas äußert, für das man nichts gezahlt und worauf man kein prinzipielles Anrecht hat, sollte man wenigstens so wohlerzogen sein, dabei einen anständigen Ton zu wahren. (Ja, das ist an den Verfasser der 1-Stern-Rezension gerichtet).

Hier weiß man, was man geboten kriegt. Wer das nicht mag, hat ja genug andere Auswahl. Und um das mal zu erklären: Das Kommentar mit der 1-Stern-Bewertung bezieht sich auf eine Stelle im Buch Justine von de Sade. Dass das keine leichte Kost ist, kann man sich ja denken, wenn man das weiß. Dieses Buch wird in einigen der bisher 6 Folgen vorgelesen.
Aber auch das sieht man ja in den Episodenbeschreibungen. Ich weiß jetzt also nicht, warum man sich so aufregt... Die expliziten Sexszenen, die in dem Buch vorkommen, hat sich ja nicht die Vorleserin von Black Sweet Stories ausgedacht, sondern der Buchautor, Marquis de Sade. Wenn man diese Art von Literatur nicht mag, dann hört man sich das nicht an.

Ich mag zum Beispiel Fanta, aber Cola nicht. Wenn ich also in den Laden gehe und mir eine Flasche Cola hole, beschwere ich mich hinterher nicht darüber, dass da keine Fanta drin war.

Und mal ganz davon abgesehen... Leute... Das sind Menschen, die das hier machen. Wenn ihr den Podcast schlecht findet, bestellt ihn ab. Wenn ihr ihn ganz furchtbar findet, dann bewertet ihn von mir aus schlecht. Aber diese Podcaster machen hier etwas für uns völlig kostenloses. Sie opfern Zeit, Energie und belasten ihre Stimmbänder zu unserem Vergnügen. Wir laden es uns runter und genießen.

Wenn also der Drang zu Kritisieren so groß ist, dann sollte man wenigstens daran denken, dass da Menschen mit Gefühlen dahinter stehen. Und deswegen sollte man, wenn man schon unbedingt kritisieren muss (und es über eine negative Bewertung hinausgeht), wenigstens auf einen anständigen Ton und zumindest ein wenig Sachlichkeit achten.
Kritik soll schließlich dazu dienen, dass der kritisierte es danach dann besser machen kann.

Sorry fürs Abschweifen...

Vielen Dank für einen tollen Podcast! Ich freue mich schon sehr auf die eingereichten Geschichten und habe mich auch sehr über den "Vampyr" gefreut. :)
Bitte weiter so!!!

Top‑Podcasts in Kunst

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: