17 Folgen

Wie wollen wir arbeiten? In einer digital vernetzten Arbeitswelt eröffnen sich neue Spielräume und Herausforderungen – zeitlich, räumlich, organisatorisch. Wie gestalten wir den Kultur- und Wertewandel bei Axel Springer? Gemeinsam mit Topmanagern, Mitarbeitern und Experten beleuchten wir Aspekte des „neuen Arbeitens“ bei Axel Springer aus den Blickwinkeln Mensch, Raum und Technologie. Folgen Sie uns bei inside.pod auf unserer Reise in die Arbeitswelt der Zukunft!

inside.pod – der Podcast von Axel Springer inside.pod

    • Wirtschaft
    • 4.1 • 27 Bewertungen

Wie wollen wir arbeiten? In einer digital vernetzten Arbeitswelt eröffnen sich neue Spielräume und Herausforderungen – zeitlich, räumlich, organisatorisch. Wie gestalten wir den Kultur- und Wertewandel bei Axel Springer? Gemeinsam mit Topmanagern, Mitarbeitern und Experten beleuchten wir Aspekte des „neuen Arbeitens“ bei Axel Springer aus den Blickwinkeln Mensch, Raum und Technologie. Folgen Sie uns bei inside.pod auf unserer Reise in die Arbeitswelt der Zukunft!

    Mit BILD-Chefredakteur Julian Reichelt und Axel-Springer-CEO Mathias Döpfner

    Mit BILD-Chefredakteur Julian Reichelt und Axel-Springer-CEO Mathias Döpfner

    Seit fast zwei Jahrzehnten ist Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender von Axel Springer, Julian Reichelt ist seit mehr als zwei Jahren Chefredakteur von BILD. Beide sind es gewohnt, dass BILD kontrovers und umstritten ist und oft kritisiert wird. Die aktuelle Empörung über BILD, und ganz besonders über die Berichterstattung über den Virologen Christian Drosten, hat jedoch eine neue Qualität. Was ist da passiert? Der Versuch einer Annäherung im inside.pod von Axel Springer.

    • 53 Min.
    Mit Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie

    Mit Marc Thomas Spahl, Direktor der Axel Springer Akademie

    Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl spricht im inside.pod über Veränderungen in der Journalistenausbildung bei Axel Springer und den Kampf um die besten Talente.

    • 28 Min.
    Mit den Gründerinnen des Axel-Springer-Frauennetzwerks, Gülsah Wilke und Claudia Viehweger

    Mit den Gründerinnen des Axel-Springer-Frauennetzwerks, Gülsah Wilke und Claudia Viehweger

    Seit August 2019 hat Axel Springer ein Frauennetzwerk. Die drei Gründerinnen Konstanze Schlegelberger, Gülsah Wilke und Claudia Viehweger und die rund 280 Mitglieder verbindet ein Anliegen: die Frauenquote bei Axel Springer von rund 32 Prozent in Führungspositionen weiter zu steigern. In der aktuellen Ausgabe des inside.pod erzählen zwei der drei Initiatorinnen des Frauennetzwerks, was sich ändern muss – und wie.

    • 36 Min.
    Mit Marion Horn, Chefredakteurin BILD am SONNTAG

    Mit Marion Horn, Chefredakteurin BILD am SONNTAG

    Marion Horn, Chefredakteurin der BILD am SONNTAG, über drei Jahrzehnte im Journalismus, Leidenschaft und Disziplin als Karriere-Booster und eine Sonntagszeitung, die den Leser umarmen möchte.

    • 33 Min.
    Mit Henric Hungerhoff, Managing Director APX Axel Springer Porsche

    Mit Henric Hungerhoff, Managing Director APX Axel Springer Porsche

    Henric Hungerhoff, Managing Director APX Axel Springer Porsche, über seine Vorliebe für Vintage-Anzüge, was der Accelerator mit Autorennen zu tun hat und warum Neugier der Schlüssel zum Erfolg ist.  

    • 28 Min.
    Mathias Döpfner interviews „The Ocean Cleanup“ Founder Boyan Slat

    Mathias Döpfner interviews „The Ocean Cleanup“ Founder Boyan Slat

    Axel Springer Chairman and CEO Mathias Döpfner assumes the role of podcast presenter to speak to Boyan Slat, founder and CEO of “The Ocean Cleanup”. Their topics: How to rid the world’s oceans of plastic waste, how sustainability and business can go together and what companies like Axel Springer can do for plastic detox.

    • 29 Min.

Kundenrezensionen

4.1 von 5
27 Bewertungen

27 Bewertungen

eg0wnage ,

Nice

Viel mehr bitte ! Super Medium um nebenbei vieles interessantes zu erfahren

BBausI ,

Täter Opfer Umkehr in der schlimmsten Form

Ist nicht euer Ernst, ihr verdient eine Menge Geld damit Menschen an den Pranger zu stellen, aber dann kein Wort darüber, sondern nur darüber das endlich und zurecht die Kritik an Euren Format mal laut wird? Das ist lächerlich. Wahrscheinlich könntet ihr Journalisten sein, aber damit würdet ihr ja nicht genug Geld verdienen.

Heribert Hosenhaben ,

Der Täterverlag stilsiert sich als Opfer

Au Weia. Wie unangehem und peinlich. Der Chef und sein Praktikan auf Sendung. Wenn Reichtel mal nicht in seinem Blatt hetzt, sondern spricht, hört man doch recht schell, wie inkompetent diese Person ist. Er findet nie die richtigen Worte und immer wieder am Thema vorbei. Dazu: keinerlei Fähigkeit zur Selbstkritik, Schuld sind immer die anderen.

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: