35 Min.

Kathrin Kondaurow und Holger Scholze auf Trabisafari in Dresden 2 Mal Eierschecke. Der Dresden Elbland Podcast.

    • Reisen und Orte

Kathrin Kondaurow, die Intendantin der Staatsoperette, und Holger Scholze, der Präsident von Dynamo Dresden, haben sich für den Dresden Elbland Podcast in einen Trabi gesetzt und sind damit für einige Stunden durch Dresden gefahren. Mal hielt er das Steuer in den Händen, mal sie. Dass der Gesprächsstoff dabei nicht eine Sekunde ausging, liegt an den vielen Passionen, Aufgaben und Lebensstationen der beiden. Zusätzlich angefeuert wird die Unterhaltung durch das Gefährt, mit dem die beiden „Kapitäne“ durch das herrlich weihnachtliche Dresden fahren.

Einen ersten Halt gibts am Kunst- und Kreativareal „Kraftwerk Mitte Dresden“ und der Staatsoperette Dresden, wo Kondaurow seit der Spielzeit 2019/20 als Intendantin tätig ist. Davor wirkte die diplomierte Juristin und passionierte Musikerin bereits an der Staatsoper Berlin, dem Erfurter Theater und dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Dass sie dabei bereits in sehr jungen Jahren mit renommierten Regisseuren zusammenarbeiten durfte, beschreibt sie als großes Glück.

Station Nummer zwei ist das Rudolf-Harbig-Stadion, die Heimstätte des Fußballvereins SG Dynamo Dresden, wo Holger Scholze ehrenamtlich als Präsident tätig ist. „Mein absoluter Lieblingsverein schon seit meiner Kindheit“, so Scholze. Überhaupt ist der Sport etwas, was er von Kindheit an begleitet. Nur einen Katzensprung vom Stadion entfernt befand sich das Sportinternat, in dem Scholze als Schüler und Leistungssportler untergebracht war. Als Zehnkämpfer und später als Weitspringer kämpfte er für den SC Einheit Dresden. Er arbeitet außerdem als Börsenkorrespondent für Print, Fernsehen und Hörfunk und ist an diversen deutschen Universitäten und Hochschulen als Referent zu erleben.

Beim letzten Stopp, im Verkehrsmuseum Dresden, gibt es schließlich noch eine „Turbo-Führung“ zu den wichtigsten Exponaten des Hauses. Ausstellungsleiter Benjamin Otto startet den Rundgang passenderweise an einem hellblauen Trabanten. Was dieser mit dem aktuellen Stück der Staatsoperette „Follies“ zu tun hat, verrät Kondaurow am Schluss.

Wir wünschen maximalen Hörgenuss bei einem harmonischen Gespräch und den typischen Auspuffgeräuschen der „Rennpappe“.

Mehr Infos dazu unter https://www.dresden-magazin.com

Dieser Podcast ist eine Produktion der Dresden Marketing GmbH.

Kathrin Kondaurow, die Intendantin der Staatsoperette, und Holger Scholze, der Präsident von Dynamo Dresden, haben sich für den Dresden Elbland Podcast in einen Trabi gesetzt und sind damit für einige Stunden durch Dresden gefahren. Mal hielt er das Steuer in den Händen, mal sie. Dass der Gesprächsstoff dabei nicht eine Sekunde ausging, liegt an den vielen Passionen, Aufgaben und Lebensstationen der beiden. Zusätzlich angefeuert wird die Unterhaltung durch das Gefährt, mit dem die beiden „Kapitäne“ durch das herrlich weihnachtliche Dresden fahren.

Einen ersten Halt gibts am Kunst- und Kreativareal „Kraftwerk Mitte Dresden“ und der Staatsoperette Dresden, wo Kondaurow seit der Spielzeit 2019/20 als Intendantin tätig ist. Davor wirkte die diplomierte Juristin und passionierte Musikerin bereits an der Staatsoper Berlin, dem Erfurter Theater und dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Dass sie dabei bereits in sehr jungen Jahren mit renommierten Regisseuren zusammenarbeiten durfte, beschreibt sie als großes Glück.

Station Nummer zwei ist das Rudolf-Harbig-Stadion, die Heimstätte des Fußballvereins SG Dynamo Dresden, wo Holger Scholze ehrenamtlich als Präsident tätig ist. „Mein absoluter Lieblingsverein schon seit meiner Kindheit“, so Scholze. Überhaupt ist der Sport etwas, was er von Kindheit an begleitet. Nur einen Katzensprung vom Stadion entfernt befand sich das Sportinternat, in dem Scholze als Schüler und Leistungssportler untergebracht war. Als Zehnkämpfer und später als Weitspringer kämpfte er für den SC Einheit Dresden. Er arbeitet außerdem als Börsenkorrespondent für Print, Fernsehen und Hörfunk und ist an diversen deutschen Universitäten und Hochschulen als Referent zu erleben.

Beim letzten Stopp, im Verkehrsmuseum Dresden, gibt es schließlich noch eine „Turbo-Führung“ zu den wichtigsten Exponaten des Hauses. Ausstellungsleiter Benjamin Otto startet den Rundgang passenderweise an einem hellblauen Trabanten. Was dieser mit dem aktuellen Stück der Staatsoperette „Follies“ zu tun hat, verrät Kondaurow am Schluss.

Wir wünschen maximalen Hörgenuss bei einem harmonischen Gespräch und den typischen Auspuffgeräuschen der „Rennpappe“.

Mehr Infos dazu unter https://www.dresden-magazin.com

Dieser Podcast ist eine Produktion der Dresden Marketing GmbH.

35 Min.