40 Folgen

Hier wird das Kulturthema der Woche aufgegriffen, hier werden gesellschaftliche Debatten geführt. Kultur im weitesten Sinn steht zur Diskussion, von Blasphemie bis Urheberrecht. Bei uns sprechen die klugen Leute!

Kulturfragen - Deutschlandfunk Deutschlandfunk

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.6 • 17 Bewertungen

Hier wird das Kulturthema der Woche aufgegriffen, hier werden gesellschaftliche Debatten geführt. Kultur im weitesten Sinn steht zur Diskussion, von Blasphemie bis Urheberrecht. Bei uns sprechen die klugen Leute!

    Berliner Theatertreffen digital - "Wahnsinnige Erschöpfung an den meisten Theatern"

    Berliner Theatertreffen digital - "Wahnsinnige Erschöpfung an den meisten Theatern"

    Schon zum 4. Mal ist er zum Berliner Theatertreffen eingeladen, und das mit Mitte 30. Christopher Rüping ist einer der gefragtesten jungen Regisseure der Zeit. Durch die Corona-Pandemie falle das Theater als Versammlungsort weg, sagte er im Dlf. Dadurch komme es an seine Grenzen.

    Christopher Rüping im Gespräch mit Karin Fischer
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    Deutsche Museen und die Kolonien - "Jedes Stück in ethnologischen Museen steht unter Verdacht"

    Deutsche Museen und die Kolonien - "Jedes Stück in ethnologischen Museen steht unter Verdacht"

    Von den Gräueltaten, die deutsche Kolonialbesatzer und Militärs neben Afrika auch in der Südsee verübt haben, profitieren bis heute deutsche Museen wie das Berliner Humboldtforum. Der Historiker Götz Aly hat darüber recherchiert. Im Dlf forderte er als ersten Schritt absolute Transparenz.

    Götz Aly im Gespräch mit Stefan Koldehoff
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    Ruhrfestspiele-Intendant Kröck - „Nutzungs-Verwertungs-Denken funktioniert in der Kunst nicht“

    Ruhrfestspiele-Intendant Kröck - „Nutzungs-Verwertungs-Denken funktioniert in der Kunst nicht“

    Der "größte und schwerste" Widerstand, den seine Branche jemals erlebt hätte, sei die Corona-Krise, sagt Olaf Kröck, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, im Dlf. Auf keinen Fall wollte er zum zweiten Mal den Ausfall managen. Das Festival startet zunächst als Digital-Ausgabe.

    Olaf Kröck im Gespräch mit Karin Fischer
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    Identitätskrise der C-Parteien - "Verlust an konservativer Substanz"

    Identitätskrise der C-Parteien - "Verlust an konservativer Substanz"

    Das Ringen um den Unionskanzlerkandidaten hat auch die Frage nach der Identität des Konservatismus aufgeworfen. Für den Politikwissenschaftler Thomas Biebricher wirken die Christdemokraten schon länger entkernt und substanzlos. Es gebe aber Regenerationsmöglichkeiten, sagte er im Dlf.

    Thomas Biebricher im Gespräch mit Michael Köhler
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 24 Min.
    Comeback des Klassismus - "Arm sein – das will ich loswerden und reich werden"

    Comeback des Klassismus - "Arm sein – das will ich loswerden und reich werden"

    Armut ist kein Merkmal wie Hautfarbe oder Geschlecht, sagte die Schriftstellerin Anke Stelling im Dlf. Es ginge nicht um Anerkennung, sondern um die Chance, seine soziale Klasse hinter sich zu lassen. Sie sei ein gutes Beispiel dafür, dass man auch als Arbeiterkind Schriftstellerin werden kann.

    Anke Stelling im Gespräch mit Kolja Unger
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 24 Min.
    Corona-Sprachblüten - Von "Brücken-Lockdown" bis "Öffnungs-Blindflug"

    Corona-Sprachblüten - Von "Brücken-Lockdown" bis "Öffnungs-Blindflug"

    Herden-Immunität, Spuckschutz, Wellenbrecher-Lockdown: Die Pandemie hat eine ganz neue Sprache hervorgebracht. Beispiele wie prä-pandemisch oder post-Corona zeigen: Sie wird als gesellschaftliche Zäsur wahrgenommen. "Man spricht von einem Vorher und einem Nachher", so die Germanistin Heidrun Kämper.

    Heidrun Kämper im Gespräch mit Karin Fischer
    www.deutschlandfunk.de, Kulturfragen
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 24 Min.

Kundenrezensionen

4.6 von 5
17 Bewertungen

17 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Deutschlandfunk