4 Folgen

Wie schreibt man einen Hit? Und wer schreibt überhaupt die Hits, die wir täglich in unseren Playlisten oder im Radio rauf und runter hören? Die uns durch unser Leben begleiten, mit denen wir so viel verbinden, die wir nicht vergessen können? In den seltensten Fällen sind es die Pop-Künstler.innen und Performer.innen selbst, auch wenn sie im Rampenlicht stehen. Eike Staab, bekannt als Rapper EstA will es wissen, denn neben seiner Solokarriere ist er mittlerweile auch selbst als Songwriter für andere tätig, und er ist neugierig auf den Austausch. In "LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hit" trifft er alle 14 Tage die Menschen, die hinter den großen nationalen und internationalen Pophits unserer Zeit stecken. Er will wissen was sie antreibt, wie und mit welchen Stars sie arbeiten und natürlich auch, was dazu gehört, um ganz oben in den Charts zu stehen. Die Namen seiner Gesprächspartner.innen werden vielleicht die Wenigsten kennen, die Songs, die auf ihre Kappe gehen, haben aber garantiert schon alle Musikfans gehört.
Redaktion: Jens Thiele / Produktion: Wei Quan

LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hi‪t‬ Audio Alliance

    • Musikinterviews
    • 4.4 • 32 Bewertungen

Wie schreibt man einen Hit? Und wer schreibt überhaupt die Hits, die wir täglich in unseren Playlisten oder im Radio rauf und runter hören? Die uns durch unser Leben begleiten, mit denen wir so viel verbinden, die wir nicht vergessen können? In den seltensten Fällen sind es die Pop-Künstler.innen und Performer.innen selbst, auch wenn sie im Rampenlicht stehen. Eike Staab, bekannt als Rapper EstA will es wissen, denn neben seiner Solokarriere ist er mittlerweile auch selbst als Songwriter für andere tätig, und er ist neugierig auf den Austausch. In "LAUTSCHRIFT - Sorry für den Hit" trifft er alle 14 Tage die Menschen, die hinter den großen nationalen und internationalen Pophits unserer Zeit stecken. Er will wissen was sie antreibt, wie und mit welchen Stars sie arbeiten und natürlich auch, was dazu gehört, um ganz oben in den Charts zu stehen. Die Namen seiner Gesprächspartner.innen werden vielleicht die Wenigsten kennen, die Songs, die auf ihre Kappe gehen, haben aber garantiert schon alle Musikfans gehört.
Redaktion: Jens Thiele / Produktion: Wei Quan

    Sebastian Kirchner, bist du vom selben Stern (wie wir)?

    Sebastian Kirchner, bist du vom selben Stern (wie wir)?

    Zusammen mit Annette Humpe und Adel Tawil entwickelte Sebastian Kirchner das Projekt Ich+Ich, schrieb im Team mit den beiden zwischen 2004 und 2009 drei Erfolgsalben mit Hits wie „Vom selben Stern“, „So soll es bleiben“ und „Pflaster“ für die das Trio Gold- und Platinauszeichnungen und 2010 auch den Echo für das „erfolgreichste Produzententeam des Jahres“ gewinnen konnte. Außerdem zeichnet er sich für die Hitsingle „Stadt“ von Casandra Steen verantwortlich, arbeitet weiterhin mit Adel Tawil an dessen Solokarriere zusammen, aber auch mit Christina Stürmer, Die Prinzen, Glasperlenspiel, Adoro, Albert Hammond, Alex Diehl, Annett Louisan und und und…

    Dass Kirchner seit vielen Jahren als Autor, Komponist und Produzent hinter so vielen erfolgreichen Chartkünstlern aus Deutschland steht, aber eben selbst außerhalb des Rampenlichts, obwohl er ein begabter Musiker und begnadeter Dartspieler ist, macht ihn zum idealen Kandidaten für LAUTSCHRIFT. Eike durfte bereits persönlich mit ihm zusammenarbeiten und von seiner Erfahrung profitieren. Im Gespräch zeichnet sich Kirchner durch seine unkomplizierte, lustige und direkte Art aus, die nebenbei eine Menge Einblicke in das deutsche Musikbusiness gibt.

    • 1 Std. 1 Min.
    René Miller, wie schreibt man einen Welthit?

    René Miller, wie schreibt man einen Welthit?

    Kaum zu glauben, dass René Miller 2014 den allerersten Song seines Lebens geschrieben hat. Sechs Jahre später wird sein Titel „Breaking Me“ für Topic nämlich zum millionenfach gestreamten Megahit und Chartstürmer weltweit – was für eine Karriere! Und nicht nur das: Auch der von ihm mitgeschriebene Song „Control“ für Zoe Wees geht 2020 durch die Decke. Für Eike aka EstA ist René nicht nur ein Freund sondern auch ein Vorbild, was das Songwriting angeht. Schließlich spielt dieser mittlerweile in der internationalen Topliga mit und hat einiges an Erfahrung weiterzugeben. Doch vor allem wird es persönlich. René erzählt davon, was ihn antreibt, was ihm gut tut und was seine weiteren Ziele sind. Das Schöne daran: Bei all dem unglaublichen Erfolg, ist er weit davon entfernt, abgehoben zu sein oder abzuheben. Vielleicht ist es auch das, was einen wirklich guten Songwriter ausmacht? // Redaktion: Jens Thiele, Produktion: Wei Quan.

    • 51 Min.
    Bahar Henschel, was haben Howard Carpendale und Bushido gemeinsam?

    Bahar Henschel, was haben Howard Carpendale und Bushido gemeinsam?

    Bei der Premiere von LAUTSCHRIFT ist Songwriterin Bahar Henschel zu Gast. Sie wurde einer größeren Öffentlichkeit als Rapperin bekannt, weil sie 2005 einen Vertrag bei Bushidos Label ersguterjunge unterschrieb, die Zusammenarbeit aber bereits ein Jahr später wieder ohne Veröffentlichung beendete. Die im Iran geborene Berlinerin und gelernte Erzieherin schrieb auch Texte für viele ihrer männlichen Rap-Kollegen und hat hier so manche Anekdote auf Lager. In den letzten Jahren hat sie sich allerdings dem Songwriting verschrieben und arbeitet seitdem sehr erfolgreich für Popkünstler wie Gestört aber Geil feat. Adel Tawil ("Vielleicht"), Samra & Capital Bra ("Berlin"), Mike Singer und Schlagerlegende Howard Carpendale. Hip Hop und Schlager? Passen anscheinend super zusammen! EstA und Bahar entdecken in ihren Biographien viele Gemeinsamkeiten und sprechen ausgiebig über ihr Leben und die Arbeit im Rap- und Popbusiness // Redaktion: Jens Thiele, Produktion: Wei Quan.

    • 50 Min.
    Trailer

    Trailer

    Ab dem 1.02.2021 trifft Eike Staab - bekannt als Rapper EstA - in seinem neuen Podcast LAUTSCHRIFT - SORRY FÜR DEN HIT die Songwriter.innen und Produzent.innen, die hinter den großen Hits stehen, die wir täglich in unseren Playlists und im Radio rauf und runter hören. Ihr Namen kennt man selten, doch ihre Musik kennen alle. Weil Eike neben seiner Solokarriere mittlerweile selbst als Songwriter für andere arbeitet und mehr über die spannenden Geschichten dieser kreativen Musiker.innen erfahren will, die sonst selten im Rampenlicht stehen, stellt er sie, ihre Arbeit und ihre Geschichten in diesem persönlichen Gesprächsformat vor. Ob Hip Hop, Pop oder Schlager ist da eigentlich egal. Überraschenderweise laufen die Fäden für diese scheinbar so unterschiedlichen Genres sowieso häufig genug bei denselben Personen zusammen. Und nebenbei spricht Eike natürlich auch immer wieder über seine eigene Biographie und seine Erfahrungen im Musikbusiness, sei es nun als Performer auf der Bühne oder Kreativer im Hintergrund.

    • 2 Min.

Kundenrezensionen

4.4 von 5
32 Bewertungen

32 Bewertungen

ellibill_89 ,

Voll interessant

wie krass, dass Bahar für so viele unterschiedliche Musikrichtungen schreibt! Freu mich auf die nächste Folge 🤩

Lhaara ,

Top!

Super interessante Einblicke - und sehr sympathisch im Umgang miteinander.
keine Minute Langeweile -im Gegenteil, schade das es so schnell vorbei war

ccgf13 ,

Cooles Format...

... die Menschen hinter den Hits, die kaum jemand kennt. Gleich die erste Folge mit Bahar Henschel ist supersympathisch, auch wenn ich wenig Ahnung von HipHop oder Schlager habe ;) Macht trotzdem großen Spaß zuzuhören, weil die Gesprächsatmosphäre so locker ist und man viel über die Personen erfährt. Freue mich auf mehr!

Top‑Podcasts in Musikinterviews