9 Folgen

Dieser Podcast ist das Ergebnis unserer Leidenschaft für Leiter, die sich mit Hingabe investieren: in ihre Church, in das geistige und persönliche Wachstum ihrer Teams, in ihre Kultur - in Gottes Reich. Gemeinsam geben die Pastoren der Köln City Church und der Kirche im Pott, sowie die Gründer des Momentum College spannende Einblicke in ihre ganz persönlichen Erfahrungen zum Thema Leadership und sprechen offen über die Challenges, die mit der Gründung & dem Wachstum von Kirchen einhergehen.

LET'S GRAB A COFFEE ist für dich. Wir beten, dass dieser Podcast dich inspiriert, stärkt und ermutigt.

Let's grab a Coffee - Der Leadership Podcast Let's Grab a Coffee

    • Christentum

Dieser Podcast ist das Ergebnis unserer Leidenschaft für Leiter, die sich mit Hingabe investieren: in ihre Church, in das geistige und persönliche Wachstum ihrer Teams, in ihre Kultur - in Gottes Reich. Gemeinsam geben die Pastoren der Köln City Church und der Kirche im Pott, sowie die Gründer des Momentum College spannende Einblicke in ihre ganz persönlichen Erfahrungen zum Thema Leadership und sprechen offen über die Challenges, die mit der Gründung & dem Wachstum von Kirchen einhergehen.

LET'S GRAB A COFFEE ist für dich. Wir beten, dass dieser Podcast dich inspiriert, stärkt und ermutigt.

    Die Kunst des Einflussnehmens – Wie du wirksam lebst und dein Umfeld prägst

    Die Kunst des Einflussnehmens – Wie du wirksam lebst und dein Umfeld prägst

    In der 9. Folge von LET'S GRAB A COFFEE interviewt Silas Wallmeroth, der mit seiner Frau Asanja das Momentum College in Gummersbach gegründet hat, Artur Siegert, den leitenden Pastor der Kirche für Oberberg. Artur hat in diesem Jahr mit seinem Buch „Die Kunst des Einflussnehmens“ dokumentiert, wofür sein Herz schlägt: Die Förderung und Entwicklung von Leitern. „Das wichtigste für Jesus war, dass möglichst viele Menschen gerettet werden. Und deshalb will ich alles daran setzen, dass möglichst viele Menschen Gottes Liebe und seine Nähe erfahren und in seine Gegenwart kommen. Mein erster Job als Pastor ist es nicht, zu predigen, sondern zu prüfen: Sind wir auf Kurs. Dafür investiere ich in Leiter.“ sagt Artur und betont, dass gesunde, starke Leiter die wichtigste Voraussetzung für Wachstum sind.
    Auf die Frage, was ihn angetrieben habe, „Die Kunst des Einflussnehmens“ zu schreiben, antwortet Artur: „Meine persönliche Beobachtung und Einschätzung ist, dass 80% der Christen nicht wirklich Einfluss nehmen. Doch ich bin der Überzeugung, dass es Gottes Idee ist, dass wir Einfluss nehmen. Das ist unsere klare Berufung. Und jeder, der nicht in seiner Berufung lebt, verpasst so vieles. Mein Wunsch ist es, jeden Leser mit dem auszustatten, was er braucht, um im Glauben Dinge zu wagen, sein Potenzial zu entdecken und das Spielfeld zu finden, auf dem er sich einbringen kann.“ Was das konkret für dich bedeutet, hörst und siehst du in dieser Folge.

    • 41 Min.
    This is how I fight my battle – warum WORSHIP so viel mehr als Musik ist

    This is how I fight my battle – warum WORSHIP so viel mehr als Musik ist

    In Folge 8 von LET'S GRAB A COFFEE interviewt Asanja Wallmeroth drei besonders musikalische LeiterInnen: Sara Bohlen, Pastorin der Kirche im Pott, Jenni Terlitzki, Teil von ELI Worship und Robin Jurasik, Campus Pastor und Leiter des Worship Teams bei der Köln City Church. Was die drei noch gemeinsam haben? Sie machen Worship aus Leidenschaft und Überzeugung, weil sie es lieben, Gott anzubeten. „Wir sind geschaffen, um Gott anzubeten. Um vor ihm zu stehen und zu staunen. Und um zu erkennen, wer Gott ist und wie heilig er ist. Das ist Worship.“ so fasst Sara ihre Leidenschaft zusammen. Leidenschaftlicher Lobpreis bringt Freude, aber immer wieder auch Herausforderungen mit sich. Wie können wir diese Herausforderungen meistern? Wie bauen wir eine Kultur in unseren Lobpreis-Teams, die Jesus ehrt und ihn in den Mittelpunkt stellt? Genau darüber sprechen Robin, Jenni und Sara in dieser Folge und geben damit spannende Perspektiven und Kultur-Insights – nicht nur für Worship-Leiter!

    • 50 Min.
    Kirche unwiderstehlich – Warum echte Veränderung durch Prozesse und nicht Events erreicht werden kann

    Kirche unwiderstehlich – Warum echte Veränderung durch Prozesse und nicht Events erreicht werden kann

    „Ich liebe den Gedanken, dass unsere Kirchen Orte sind, an denen Menschen schon beim Reinkommen merken: hier ist etwas anders.“ In Folge 7 von Let's grab a Coffee interviewt Dom John zwei starke Leiter: Markus Bräuer leitet bei der Kirche im Pott den Bereich Family Groups, Tobi Trojan ist bei der KCC für das Next Steps Team als Keyleader verantwortlich. Damit haben beide eines gemeinsam: sie sorgen dafür, dass Menschen von Besuchern zu einem Teil der Kirche werden.

    „Viele Menschen kommen mit einer großen Sehnsucht in unsere Kirchen - doch wonach sie genau gesucht haben, merken sie erst oft, wenn Gott sie berührt.“ sagt Markus und Tobi ergänzt: „Wir erleben unglaublich viele junge Menschen, die auf der Suche nach ihrer konkreten Berufung von und mit Gott sind.“ Für all diese Menschen braucht es so viel mehr als "nur" einen Gottesdienst. Es braucht Strukturen und Prozesse, die das Fundament dafür bilden, dass Menschen unsere Kirchen zu ihrem Zuhause machen. Und auch dafür, dass Menschen echte Veränderung in ihrem Leben erfahren. Im Interview geben sie spannende und persönliche Einblicke in genau diese Prozesse.

    • 31 Min.
    Kirche mit mehreren Standorten – Warum wir als Kirche wachsen wollen

    Kirche mit mehreren Standorten – Warum wir als Kirche wachsen wollen

    „Ich glaube, dass Wachstum ein so starkes Herzensanliegen von Jesus für jeden Einzelnen von uns ist“, antwortet Dom John auf die Frage: Warum wollt ihr als Kirche eigentlich wachsen? In Folge 6 von LET'S GRAB A COFFEE interviewt Silas Wallmeroth (Momentum College) gleich 3 starke Leiter zum Thema Multisite Church: Renke Bohlen von der Kirche im Pott, Friedhelm Holthuis von der Christusgemeinde Wuppertal und Dom John von der Köln City Church. Gemeinsam geben die Pastoren Einblick in ihre Erfahrungen und Herausforderungen mit dem multi-lokalen Wachstum ihrer Kirchen.

    „Kirche ist nicht nur eine große Veranstaltung, sondern Kirche sollte da sein, wo du lebst.“ Sagt Renke Bohlen, und beschreibt im Interview den Wandel weg von der „Mega-Church“ hin zum Community Gedanken, der für eine Kirche mit mehreren Standorten besonders wichtig ist. Friedhelm Holthuis, der schon seit vielen Jahren mit seiner Frau Kirchen gründet, betont: „Du solltest das Recht haben, deine Kirche zu Fuß erreichen zu können.“ Was das bedeutet und welche Anregungen die Pastoren für Kirchen haben, die selbst an mehreren Standorten wachsen wollen, hört und seht ihr in dieser Folge.

    • 35 Min.
    Trust me! Warum Vertrauen für authentische Leiterschaft so wichtig ist

    Trust me! Warum Vertrauen für authentische Leiterschaft so wichtig ist

    „Ich glaube, dass Kirche dafür da ist, dass in der Kraft Gottes Biografien umgeschrieben werden - andernfalls hat Kirche keine Existenzberechtigung.“ Im Interview mit Renke Bohlen spricht Friedhelm Holthuis, Leadpastor der Christus Gemeinde Wuppertal, darüber, warum sein Herz dafür brennt, Kirche zu bauen. Seine eigene Biografie hat Jesus radikal umgeschrieben: Nach einer traurigen Kindheit geriet er auf die schiefe Bahn - bis er Jesus kennenlernte.
    Heute investiert Friedhelm mit Leidenschaft in die lokale Kirche und ihre Leiter. Ein Aspekt, der dabei für ihn unerlässlich ist, ist Vertrauen. „Deine Vision beantwortet die Frage nach dem Warum, deine Kultur beantwortet die Frage nach dem Wie. Aber wir brauchen auch einen Weg, wie wir beides transportieren. Dieser Weg ist Vertrauen.“ Doch wie können wir aktiv Vertrauen bauen? Im Interview beantwortet Friedhelm diese und weitere spannende Fragen zum Thema Leiterschaft & Vertrauen und gibt dabei ganz persönliche Einblicke in seine Erfahrungen und Herausforderungen als Leiter und Heldenmacher.

    • 36 Min.
    Pastorin, Ehefrau & Mutter: Leadership Insights von Sara Bohlen und Sarah John

    Pastorin, Ehefrau & Mutter: Leadership Insights von Sara Bohlen und Sarah John

     „Als Leiterin habe ich das unglaubliche Privileg, die Menschen in unserer Church auf dem Weg in ihre Berufung zu begleiten. Ich liebe es zu sehen, wie Leute ihr Potenzial entfalten." sagt Sarah John, Pastorin der Köln City Church. „Das Mama-Sein und Pastorin-Sein haben viele Gemeinsamkeiten: Du darfst Menschen dabei begleiten, ihre Gaben zu entfalten und aufzublühen.“ ergänzt Sara Bohlen, Pastorin der Kirche im Pott. Im Interview mit Asanja Wallmeroth berichten Sarah und Sara darüber, was es bedeutet, Pastorin, Ehefrau und Mutter zu sein und wie sie damit verbundenen Herausforderungen meistern. Dieser offene, liebevolle Einblick in den Alltag von zwei Frauen, die mit Hingabe und Leidenschaft Kirche bauen, beleuchtet Leiterschaft aus einer neuen Perspektive. Die beiden Frauen ermutigen Leiterinnen und Leiter, ohne Angst und Stolz - dafür aber mit viel Mut zu dienen. Und ganz besonders sprechen die beiden zu anderen Müttern, die sich fragen, ob und wie sie Leitung und Kinder unter einen Hut bekommen. 

    • 38 Min.

Kundenrezensionen

calledtobe ,

Authentisch & Inspirierend!

Der Podcast hat mir super gut geholfen bezüglich meiner Sichtweise auf Lobpreis. Finde es Hammer, wie Leiter in Deutschland ihre Erfahrungen ehrlich teilen & voneinander lernen. Euch hört man gerne zu! :) God bless!

ctheiss ,

Tut mir gut- Podcast!

Ich ziehe sehr viel Gutes aus diesen Podcasts!
Ich mag zwar nicht so sehr das Stereotypische und das Privilegierte, was einfach aus den Personen in diesem Umfeld lebend strömt, da sie eben so geprägt sind. (Nicht jeder weiße privilegierte Mensch hat eine inklusive Onlinegruppe, die die Gesellschaft abbildet, wie sie ist, eben mit diskriminierten, eingeschränkten, marginalisierten Menschen, die Gott einfach ganz genauso lieb hat wie euch selbst - nicht weniger, nicht mehr!- egal, ob Non-Binär, Transmensch, kleinwüchsig, depressiv, schwarz, im Rollstuhl sich bewegend, alleinerziehend, lesbisch-verheiratet, geflüchtet, anders gläubig. Denn so ist MEIN Glaube als Jesus-Nachfolgerin: Gottes Liebe für wirklich wirklich alle Menschen ohne jegliche Ausnahme da! Solch Gleichgesinnte zu finden ist aber leider sehr schwer...
Aber mein Gott hilft mir immer wieder auf meiner Suche nach mir und nach diesen Menschen! Lobet den Schöpfer aller! Halleluja!!!

lukesfuturama ,

Hörenswert trotz nervender Anglizismen

Abgesehen von wirklich störenden Anglizismen, ist der Podcast inhaltlich sehr hörenswert.

Top‑Podcasts in Christentum

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: