7 Folgen

Magic or Tragic ‒ Musik vor Gericht. Der Podcast von Magic Mile Music. Volker Pape lädt ein zum Plaudern über Musik, die einen trifft: direkt ins Herz oder voll ins Auge. Magic or Tragic ‒ der Podcast, der euch gerade noch gefehlt hat.

Magic or Tragic ‒ Musik vor Gericht Magic Mile Music

    • Musikinterviews

Magic or Tragic ‒ Musik vor Gericht. Der Podcast von Magic Mile Music. Volker Pape lädt ein zum Plaudern über Musik, die einen trifft: direkt ins Herz oder voll ins Auge. Magic or Tragic ‒ der Podcast, der euch gerade noch gefehlt hat.

    Volker Pape trifft Anca & Ossy

    Volker Pape trifft Anca & Ossy

    „Niemals allein, wir gehen Hand in Hand, zusammen sind wir
    groß und stark wie eine Wand“ – dabei handelt es sich nicht um die deutsche
    Übersetzung von „Hey, I got you babe“, sondern um die ersten Zeilen der
    Fußballhymne „96, Alte Liebe“. Und die singen von Anca und Ossy regelmäßig vor
    Heimspielen im Stadion. Ähnlich wie Sonny und Cher jedoch – zumindest in deren
    guten Zeiten – lässt sich nicht leugnen, dass es sich auch bei Anca Graterol
    und Ossy Pfeiffer um schillernde, besonders aber um fähige Persönlichkeiten
    handelt.

    Die deutsch-rümänische Komponistin, Produzentin, Sängerin und
    Gitarristin mit den schrillen Outfits und der Reibeisenstimme und der in Beirut
    geborene Sohn einer Diplomatin und eines Modedesigners, Multiinstrumentalist
    und Sänger sind seit vielen Jahren ein Tag-Team und DAS Traumpaar der
    hannöverschen Musikszene. Gemeinsam betreiben sie ein Tonstudio in
    Hannover-List, spielen in diversen Bands und Projekten und stellen sich jedes
    Jahr ehrenamtlich zur Verfügung, wenn es darum geht, Obdachlosen und
    Bedürftigen ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten.

    Anca und Ossy haben beide
    ein großes Herz – und wahnsinnig viel zu erzählen. Was genau und ob Volker Pape
    überhaupt dazu kommen wird, alle seine Fragen zu stellen, werden wir in den
    nächsten Minuten erfahren. Salut und marhabaan, Anca und Ossy!

    • 1 Std. 11 Min.
    Volker Pape trifft Volker Wiedersheim

    Volker Pape trifft Volker Wiedersheim

    Volker Wiedersheim ist Journalist. Als solcher schreibt er
    Artikel, Kolumnen und manchmal sogar kleine Gedichte für die Tagespresse in
    Hannover. Außerdem ist er Musikliebhaber. Dem ist es natürlich zuträglich, dass
    Wiedersheim als ehemaliger Waldorfschüler sicherlich ohne weiteres in der Lage
    ist, seinen Namen zu tanzen. Ob er das auch mit Hingabe tut, während er
    aufblühende lokale Künstler – zum Beispiel mit seinem Projekt „Balkon Beats“ –
    protegiert, ist uns allerdings nicht bekannt. Vielleicht findet Volker Pape das
    in den nächsten Minuten heraus. Unter anderem, denn es steht stark zu vermuten,
    dass Volker Wiedersheim noch viele andere spannende Geschichten in petto hat.

    • 51 Min.
    Volker Pape trifft Oliver Perau

    Volker Pape trifft Oliver Perau

    „You say I‘m not behaving according to my age and I say fuck
    you!“ singt Oliver Perau in dem Terry Hoax-Song „Shake your head“. Aber wie
    benimmt man sich denn angemessen, wenn man gerade fünfzig wurde und frisch
    verheiratet ist? Oli Perau jedenfalls singt Rock, Jazz, Schlager,
    Weihnachtslieder und alles, was ihm sonst noch einfällt. Er singt für junge
    Leute, für ewige Fans, für sehr alte Leute, tanzt Schieber und macht
    Stagediving, ist mal barfuß und mal mit Lackschuhen unterwegs, mal im Anzug und
    mal mit T-Shirt, mal ist er Rampensau, mal Schwiegermamaliebling und mal ist er
    Juliano Rossi. Man sagt ihm nach, dass er allein mit der Kraft seiner Stimme
    jedes Mädchen um den Verstand singen kann und sowohl im Tennis als auch im
    Fußball jeden Mann alt aussehen lässt. In seiner Funktion als Bandleader von
    Terry Hoax bringt er reihenweise Leute zum Schwitzen, als Juliano Rossi sein
    Publikum zum Staunen und rührt als Teil des Projekts „Klang und Leben“ an ganz
    alten und teilweise verschütteten Erinnerungen.

    Was kann dieser Mann eigentlich
    nicht? Volker Pape wird versuchen, das und noch viel mehr in den nächsten
    Minuten herauszufinden. Buon giorno, Signor Rossi!

    • 1 Std. 3 Min.
    Volker Pape trifft Sabine Busmann

    Volker Pape trifft Sabine Busmann

    Laut Antoine de Saint-Exupéry ist ein Geograph ein Mensch, der Unvergängliches aufzeichnet. Aus dieser Warte heraus betrachtet, gibt es also durchaus Ähnlichkeiten zwischen Sabine Busmanns eigentlichem und ihrem derzeitigen Job. Die diplomierte Geographin organisiert seit vielen Jahren von ihrem Arbeitsplatz im MusikZentrum aus die verschiedensten kulturellen Projekte. So unter anderem auch die jährliche Fête de la Musique am 21. Juni, mit der nicht nur international der kulturelle Reichtum, sondern auch der Sommeranfang gefeiert wird. Im Januar 2020 löste Sabine Busmann Holger Maack in der Geschäftsführung des MusikZentrums ab, das sie selbst als eine Anlaufstelle für die Förderung der lokalen Popularmusikszene begreift. Ein spannender und wichtiger Job – aber sicherlich auch manchmal ganz schön stressig.

    Ob ihr Geographie und Meeresbiologie trotz aller kultureller Abwechslung manchmal fehlen und ob die Wahl-Hannoveranerin in solchen Fällen kurzerhand in den Maschsee springt und was sie in ihrem Alltag und der Zusammenarbeit mit Künstlern und Bürokraten sonst noch so erlebt, wird sie Volker Pape in den folgenden Minuten erzählen. Willkommen, Sabine Busmann.

    • 36 Min.
    Volker Pape trifft Spax

    Volker Pape trifft Spax

    Der geübte Hobbyheimwerker weiß, dass es sich bei SPAX um ein Akronym für „Spanplattenschrauben mit Kreuzschlitz“ handelt. Somit wäre man dann direkt bei Heavy Metal. Aber nein, völlig falsch. Rafael Szulc-Vollmann, der sich aus irgendwelchen Gründen ebenfalls Spax nennt, ist Rapper. Und zwar einer von den Netten. So hat er zum Beispiel noch nie eine Mutter seiner Rapperkollegen gegen deren Willen begattet oder irgend jemandes kleine Schwester zum Fellatio genötigt. Als Vertreter des „Conscious Rap“ setzt er seine Schnellfeuersprechkünste sehr viel lieber für politische und soziale Dinge ein, als irgendjemanden zu dissen – und wird bisweilen genau dafür gedisst. Aber der Erfolg gibt ihm Recht: Spax war mit seiner Musik schon am Start, als andere Rapper noch auf dem Schulhof Gangster spielten und hat mehr Veröffentlichungen, als seine Kollegen fiese Schimpfwörter. Was der wortgewaltige Nice Guy-Rapper aus der Grafschaft Bentheim wohl alles zu erzählen hat und ob das auch in normalem Sprechtempo funktioniert, wird Volker Pape in den nächsten Minuten gründlich eruieren. Ey yo, was geht, Spax?

    • 43 Min.
    Volker Pape trifft Manfred Schütz

    Volker Pape trifft Manfred Schütz

    Bei einer Person mit dem Spitznamen „Typhus“ denkt man an einen schmuddeligen Punk mit einer Ratte auf der Schulter. Aber das ist Manfred Schütz nicht. Im Gegenteil, er ist ein eiskalter Geschäftsmann mit einem goldenen Händchen – und einem goldenen Ohr.

    Er war damals der Erste in Hannover, bei dem man wirklich angesagte Musik kaufen konnte. In seinen Plattenläden „Boots“ oder „Musicland“ bekam man den heißen Scheiß zuerst. Somit hat Manfred Schütz die Rockmusik ein Stück weit nach Hannover gebracht – ob Hannover das nun wollte oder nicht. Später gründete er mit SPV das damals erfolgreichste Independent-Label Deutschlands und noch später, im Jahr 2009 nämlich, sein jetziges Label MIG-Music. Außerdem findet Manfred Schütz, dass das Internet und die Politik an so ziemlich allem Schuld haben, mindestens aber daran, dass Künstler von ihrer Kunst nicht mehr leben können. Was Manfred Schütz sonst noch so alles findet, magisch oder tragisch, wird Volker Pape in den nächsten Minuten versuchen, herauszufinden. Herzlich willkommen, Manfred „Typhus“ Schütz!

    • 48 Min.

Top‑Podcasts in Musikinterviews