10 Folgen

Der Podcast für Beratung jenseits von Rezepten

Metatheorie der Veränderung Podcast Klaus Eidenschink

    • Wirtschaft
    • 4,2 • 25 Bewertungen

Der Podcast für Beratung jenseits von Rezepten

    Das Thema: 10 Tipps, um ganz sicher zu stagnieren!

    Das Thema: 10 Tipps, um ganz sicher zu stagnieren!

    Der abschließende Teil unseres Podcasts zu Aspekten menschlicher Veränderung kann auch wie eine kleine Zusammenfassung verstanden werden. Der grundlegende Gedanke aller Podcasts war ja, dass Veränderung nicht erzeugt, sondern zugelassen werden muss. Stabilität liegt für lebende, psychische und soziale Systeme nie vor, sondern muss immer über Aktivitäten erhalten und erzeugt werden. So wie beim Fahrradfahren: Dynamik schafft Stabilität. Nun ist es für das Verständnis psychischer Dynamik ausgesprochen bedeutsam, Stabilität von Stagnation zu unterscheiden, denn Stabilität kann die Form der Stagnation annehmen!

    • 16 Min.
    Schwerpunkt: Das große Lernen

    Schwerpunkt: Das große Lernen

    Wir müssen jede Menge dazulernen für die Zukunft. Denn globaler Wettbewerb, der Einsatz künstlicher Intelligenz und neue Geschäftsmodelle lassen eine größer werdende Lücke entstehen. Ein Skill Gap klafft. Zwischen dem was gebraucht wird, und dem, was die MitarbeiterInnen momentan leisten können, ihren Fähigkeiten. Viele Unternehmen organisieren also das Lernen im großen Stil. Ob sogenantes „Upskilling“ in der bestehenden Rolle, „Reskilling“ für neue Aufgaben oder Sideskilling um auch anderswo arbeiten zu können. Doch es tauchen berechtigte Fragen auf: Wer entscheidet eigentlich, was genau gelernt werden soll? Und handelt es sich dabei nur um Wissen, oder geht es um mehr, um Arbeit an unserr Iddentität? Wir glauben zweitere. Und werden daher in den nächsten Jahren auch jede Menge ver-lernen müssen. Und uns die Fähigkeit aneignen, jemand anderer zu werden.

    • 34 Min.
    Das Thema: Ist man je fertig als Mensch?

    Das Thema: Ist man je fertig als Mensch?

    Wer über Veränderung nachdenkt, der muss nicht nur darüber nachdenken, wie sie in Gang kommt, sondern auch, wie sie ein Ende findet. Endet sie überhaupt? Warum machen die einen nie und die anderen endlos Coaching, Fortbildung Therapie und Selbsterfahrung? Gilt es, lebenslang zu lernen oder darf man mal zufrieden mit dem Erreichten sein? Kann es auch schaden, wenn man sich verändern will oder immer weiter lernt? Ist man je fertig? Oder ist die Frage Unsinn? Dazu finden Sie hier ein paar recht grundsätzliche Überlegungen.

    • 18 Min.
    Das Thema: Ich kann, ich darf, ich will, ich werde

    Das Thema: Ich kann, ich darf, ich will, ich werde

    Vorsatz, Wille, Handlung – dieser Drei-Schritt prägt immer noch in weiten Teilen unsere Kultur. Wer etwas an sich ändern will, muss sich erstens etwas vornehmen, dann zweitens es wirklich wollen und es drittens tun. Und wer das nicht schafft, gilt leicht als faul, als Versager, als undiszipliniert, als willens- oder umsetzungsschwach. Die meisten Menschen nehmen es sich selbst übel, wenn sie ihre Vorsätze nicht einhalten oder schnell wieder aufgeben. Sie geraten in Selbstvorwürfe und damit in destruktive und stagnative Prozesse. ?
    Dieser 8. Teil meiner Serie erläutert, wieso diese Handlungstheorie viel zu undifferenziert und in vielen Fällen ungünstig und schädlich ist. Wer sich ändern will, braucht mehr als kognitive Einsicht, Entschlossenheit und Tatkraft. Wenn es denn nur so einfach wäre…! Was also braucht es, damit echte Veränderung möglich wird?

    • 16 Min.
    Das Thema: Wer den Schmerz nicht kennt, dem bleibt nur das kleine Glück

    Das Thema: Wer den Schmerz nicht kennt, dem bleibt nur das kleine Glück

    Schmerz und Glück in Verbindung zu bringen, erscheint gewagt. Schmerz und Unglück als Kombination scheint da naheliegender zu sein. Gerade deshalb: Welche positive Funktion könnte „Schmerz“ für die Veränderung oder gar das Glück von Menschen haben? Könnte das Streben nach bestimmten Formen des Glücks gerade dazu beitragen, dass Menschen unglücklich werden? Mit diesen – vielleicht merkwürdig anmutenden – Fragen beschäftige sich 7. Teil unserer Podcast-Serie über seelische Veränderung.

    • 14 Min.
    Schwerpunkt: Einfach Pause

    Schwerpunkt: Einfach Pause

    Fatigue und Erschöpfung kommen oft leise daher. Und bremsen uns doch mit voller Kraft aus. Wir sind herausgefordert, solche Prozesse nicht einfach wegzuwischen, sondern aufmerksam zu beobachten Spannungstoleranz zu entwickeln und uns neugierig dem eigenen Inneren anzunähern. Und die Organisationen, in denen wir arbeiten sind gefordert, das Atemholen zu integrieren, mit der Pause spielen zu lernen und ihre Mitarbeiter zu unterstützen, einen guten Umgang mit sich selbst zu lernen.

    • 27 Min.

Kundenrezensionen

4,2 von 5
25 Bewertungen

25 Bewertungen

tiarie123 ,

MEGA

Hat mir wirklich weitergeholfen wüsste nicht was sich da noch verbessern soll MEGA.Besser wie die anderen

_jollyjumper_ ,

Spannende Themen VORGELESEN

Super spannende Themen im Umfeld Beratung und Coaching. Ich kann mir aber keine Folge ganz anhören da einfach vorgelesen wird und das als Dialog. Das wirkt künstlich. Überdenkt das doch bitte.

Mathemyrthe ,

Langweilig

Es werden einfach nur vorgeschriebene Texte vorgelesen… selbst im Dialog. Da hat jemand das Medium Podcast nicht verstanden.

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Das gefällt dir vielleicht auch