16 Folgen

In unserem Zahni-Podcast Mundwerk geben wir Ihnen einen Einblick in die Finanz- und Gründerwelt der Zahnmedizin.

Mundwerk - Der Zahni-Podcast ZSH GmbH Finanzdienstleistungen

    • Wirtschaft
    • 5.0 • 4 Bewertungen

In unserem Zahni-Podcast Mundwerk geben wir Ihnen einen Einblick in die Finanz- und Gründerwelt der Zahnmedizin.

    #16 Praxisgründung: Die Praxisbewertung

    #16 Praxisgründung: Die Praxisbewertung

    Wer eine Praxisübergabe oder Praxisübernahme plant, fragt sich, welcher Preis angemessen ist. Wir zeigen Ihnen auf, welche Faktoren bei der fairen Bewertung einer Zahnarztpraxis zu berücksichtigen sind, damit Sie weder unter Wert verkaufen noch über Wert kaufen.

    • 15 Min.
    #15 Praxisversicherung: Die Elektronikversicherung - Zusätzlicher Schutz für Ihr Praxisinventar

    #15 Praxisversicherung: Die Elektronikversicherung - Zusätzlicher Schutz für Ihr Praxisinventar

    Die Elektronikversicherung schützt alle stromführenden Geräte Ihrer Praxis, also beispielsweise die Praxis-IT, die Telefonanlage, alle Behandlungseinheiten sowie weitere elektronische Kleingeräte, gegen Zerstörung, Beschädigung oder Verlust.

    Bei welchen Schäden greift die Elektronikversicherung? Welche Schäden können nicht abgesichert werden? Wie wird die passende Versicherungssumme ermittelt?

    Die 10 wichtigsten Versicherungen für Zahnmediziner: Jetzt kostenlosen Leitfaden herunterladen!

    https://zahnarztpraxis-versicherungen.zsh.de/

    • 5 Min.
    #14 Lohnt sich der Wechsel zur privaten Krankenversicherung für Zahnmediziner?

    #14 Lohnt sich der Wechsel zur privaten Krankenversicherung für Zahnmediziner?

    Sie sind Zahnmediziner und fragen sich, ob die private Krankenversicherung (PKV) das Richtige für Sie ist? Wir haben Ihnen 10 Punkte zusammengefasst, die Sie berücksichtigen sollten, um die richtige Wahl zu treffen.

    • 21 Min.
    #13 Interview mit Sarah Kühn & Lea Wüsthoff (Kühn und Wüsthoff Zahnheilkunde)

    #13 Interview mit Sarah Kühn & Lea Wüsthoff (Kühn und Wüsthoff Zahnheilkunde)

    Unsere Gäste heute, die Zahnärztinnen Sarah Kühn and Lea Wüsthoff aus Ludwigshafen
    Unser Berater Thomas Jans spricht mit den beiden über den Traum und die Freiheit der Selbstständigkeit, aber auch über ihre Hürden und Schwierigkeiten auf dem Weg zur eigenen „Wohlfühlpraxis“.

    Außerdem erzählen sie von ihrer Praxissuche und dem Praxisalltag als selbstständige Zahnärztinnen und Unternehmerinnen. Dabei sprechen wir mit Ihnen darüber, wie wichtig die richtige Personalgewinnung und Mitarbeiterführung ist und welche Faktoren zur Patientengewinnung und -bindung für ihren Erfolg entscheidend sind. Sie erzählen von ihrem ersten Arbeitstag in der eigenen Praxis und dass man –¬ auch bei Schwierigkeiten –¬ niemals den Kopf in den Sand stecken sollte, sondern an sich glauben muss.

    • 46 Min.
    #12 Vermögensaufbau: Finanzielle Bildung

    #12 Vermögensaufbau: Finanzielle Bildung

    Finanzielle Bildung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen und sicheren Leben – im Beruf wie privat. Wir erklären Ihnen, wie Sie am besten bereits während des Zahnmedizin-Studiums Ihren finanziellen Bildungsweg starten können und welche Vermögensarten es gibt!

    • 16 Min.
    #11 Soli-Abschaffung 2021

    #11 Soli-Abschaffung 2021

    Der Solidaritätszuschlag wird ab 2021 für 90 Prozent der Bundesbürger wegfallen. Damit wird zugleich zusätzliches Budget für die Altersvorsorge frei.

    5,5 Prozent der Einkommensteuer fließen in Deutschland als Solidaritätszuschlag in die Staatskasse. Noch. Der Gesetzgeber schafft die Abgabe nämlich für rund 90 Prozent der Steuerzahler ab 2021 ab. Das ist der Fall, weil die Regierung per Gesetz die Freigrenze bei dem Zuschlag deutlich angehoben hat. Aktuell wird der Soli erhoben, sobald die Einkommensteuer den Betrag von 972/1.944 Euro (Einzel-/Zusammenveranlagung) übersteigt. Künftig liegt diese Grenze bei 16.956/33.912 EUR. Wer darüber liegt, gerät erst einmal in eine sogenannte Milderungszone, in der der Steuersatz für den Soli schrittweise auf 5,5 Prozent steigt. Nur Spitzenverdiener (ab circa 109.451 Euro Bruttolohn) müssen weiterhin komplett bezahlen.

    • 6 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Top‑Podcasts in Wirtschaft