59 Min.

Musikfestcafé 2021 | Dr. Eva Heuberger im Gespräch mit Pfarrerin Monika Renninger Barock@home

    • Musik

Was beim Essen gemeinhin als »Geschmack« bezeichnet wird, ist aus sinnesphysiologischer Sicht eine Mischung aus mehreren, völlig unterschiedlichen Wahrnehmungen. Daran hat der Geruchssinn einen wesentlichen Anteil. Das wird uns bewusst, wenn die Nase »zu« ist, und Lebensmittel nur noch dumpf wie Papier schmecken. Ebenso spielt der Geruchssinn eine entscheidende Rolle bei Vorlieben oder Abneigungen gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln, und das sogar schon vor der Geburt! Was wir schmecken, ist also Geruchssache. Auch beim Einschätzen von Gefahren, bei der täglichen Hygiene und selbst bei der Partnerwahl hat die Nase ein bedeutendes Wörtchen mitzureden. Warum das Riechen diese besondere Bedeutung hat, wie unser Riechsystem verdrahtet ist und wie tägliche Riechübungen zu mehr Lebensqualität führen können, kommt hier zur Sprache.

Was beim Essen gemeinhin als »Geschmack« bezeichnet wird, ist aus sinnesphysiologischer Sicht eine Mischung aus mehreren, völlig unterschiedlichen Wahrnehmungen. Daran hat der Geruchssinn einen wesentlichen Anteil. Das wird uns bewusst, wenn die Nase »zu« ist, und Lebensmittel nur noch dumpf wie Papier schmecken. Ebenso spielt der Geruchssinn eine entscheidende Rolle bei Vorlieben oder Abneigungen gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln, und das sogar schon vor der Geburt! Was wir schmecken, ist also Geruchssache. Auch beim Einschätzen von Gefahren, bei der täglichen Hygiene und selbst bei der Partnerwahl hat die Nase ein bedeutendes Wörtchen mitzureden. Warum das Riechen diese besondere Bedeutung hat, wie unser Riechsystem verdrahtet ist und wie tägliche Riechübungen zu mehr Lebensqualität führen können, kommt hier zur Sprache.

59 Min.

Top‑Podcasts in Musik

Animus
ARD
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
SWR3, Matthias Kugler, Jörg Lange
1LIVE
NDR Info