52 episodes

Die Sendung erinnert an Menschen und Ereignisse der Weltgeschichte.

NDR Info - Zeitzeichen NDR

    • History
    • 4.4, 224 Ratings

Die Sendung erinnert an Menschen und Ereignisse der Weltgeschichte.

    Vertuschter Ausländerhass in der DDR

    Vertuschter Ausländerhass in der DDR

    Am 10. August 1975 kommt es in der DDR zu Ausschreitungen gegen Ausländer. In Archiven findet sich wenig über diese Pogrome, da sie nicht ins Bild der DDR-Führung passten

    • 14 min
    Der hadernde Komponist

    Der hadernde Komponist

    Am 9. August 1975 stirbt Dmitri Schostakowitsch. Der russische Komponist kämpfte lange um seine künstlerische Identität. Heute wird er auch in seiner Heimat verehrt.

    • 14 min
    Geschichte deutscher Auswander

    Geschichte deutscher Auswander

    Am 8. August 2005 eröffnet das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Das Museum erzählt die Geschichte der deutschen Migration - vor allem nach Nordamerika.

    • 14 min
    "Eindringling" in eine Dynastie

    "Eindringling" in eine Dynastie

    Am 7. August 1870 wird der Unternehmer Gustav Krupp von Bohlen und Halbach geboren. Er war der erste Lenker der Industriedynastie, der nicht direkt der Familie entstammte.

    • 14 min
    Die totbringende Bombe

    Die totbringende Bombe

    Am 6. August 1945 werfen die Amerikaner eine Atombombe über Hiroshima ab. Sie tötete tausende Japaner. Ein Tag, der die Welt erschütterte und nachhaltig veränderte.

    • 15 min
    Der Mann mit der tanzenden Kamera

    Der Mann mit der tanzenden Kamera

    Am 5. August 1935 wird der Kameramann Michael Ballhaus geboren. Er drehte zahlreiche Filme mit Rainer Werner Fassbinder und setzte viele Hollywood-Stars in Szene.

    • 14 min

Customer Reviews

4.4 out of 5
224 Ratings

224 Ratings

Stefanololo ,

Abwechslungsreich

Gut recherchiert, mit Substanz und unterhaltsam.

Maikel@Bremen ,

Das fehlende Genitiv-s oder der Verfall der Sprachkompetenz

Ich höre die Sendung Zeitzeichen gern und regelmäßig. Aber ich beobachte auch, dass der Umgang mit der deutschen Sprache beim deutschen Rundfunk (und dazu rechnen ich sämtliche Rundfunkanstalten der ARD) zunehmend nachlässiger wird. Hierzu ein Beispieltext (Zeitzeichen vom 10. Juli):
„Seine Werke sind geprägt von einer ganz eigenen Vorstellung des Musiktheater“
Wohin ist das Genitiv–s verschwunden? Das frage ich mich häufig in den letzten Monaten. Klingt es moderner oder vornehmer, auf das s zu verzichten? Und falls ja, weshalb?
Der Rundfunk hat meiner Ansicht nach unter anderem die Aufgabe, ein gutes, vorbildhaftes Deutsch zu pflegen. Diese Aufgabe nimmt er meiner Ansicht nach nicht mehr ausreichend war. Dies gilt inzwischen selbst für den Bairischen Rundfunk.
Daher gebe ich nur einen Stern, obwohl die Sendung Zeitzeichen eigentlich mindestens vier verdient hätte.

Alexander2001 ,

1a

Kurz, kompakt, interessant. Danke, ein echter Zusatznutzen der Rundfunkgebühren. 😀

Top Podcasts In History

Listeners Also Subscribed To

More by NDR