63 Folgen

Podcast by Krsto Lazarevic und Danijel Majic

Neues vom Ballaballa-Balkan Krsto Lazarevic und Danijel Majic

    • Nachrichten
    • 4.9 • 170 Bewertungen

Podcast by Krsto Lazarevic und Danijel Majic

    Extra: Eurovision 2021 Nachlese

    Extra: Eurovision 2021 Nachlese

    Der Balkan hat beim diesjährigen Eurovision ziemlich abgelost. Kroatien, Slowenien und FYROM sind vorher rausgeflogen. Albanien auf der 21, Serbien auf der 15 und Bulgarien immerhin noch auf der 11. Immerhin können wir uns damit trösten, dass die zweitplatzierte Französin einen serbischen Opa hat und der drittplatzierte Schweizer kosovo-albanische Eltern. Krsto und Danijel kommentieren die Balkanbeiträge und erzählen euch, warum das alles eigentlich eine große Verschwörung gegen Kroatien ist.

    • 11 Min.
    Episode 49: Der ESC oder 12 Punkte für Jugoslawien

    Episode 49: Der ESC oder 12 Punkte für Jugoslawien

    Wir haben es schon oft gesagt und wir sagen es wieder: Es gibt nichts, was man auf dem Balkan nicht politisch aufladen könnte. Das gilt auch für den ESC – den Eurovision Song Contest. Der große europäische Gesangswettbewerb gilt seit jeher als Schaukasten der Nationen, wo vor einem Millionenpublikum darüber verhandelt wird, wer nun zu Europa dazu zählt und wer nicht. Eigentlich soll das alles ja ein großes Spaß sein. Aber hey, wir reden hier über Südosteuropa: Hier ist Spaß eine ernste Angelegenheit – zumindest wenn Nationalfahnen ins Spiel kommen.

    Was viele Westeuropäer vielleicht nicht auf dem Schirm haben: Jugoslawien war schon vor dem Ende des Kalten Krieges beim ESC präsent – und alles andere als unerfolgreich. Und auch die Nachfolgestaaten haben schon für die eine oder andere Überraschung auf der Bühne gesorgt. Grund genug, sich mit der „jugoslawischen Geschichte“ des ESC zu befassen. Was Krsto – der keine Ahnung vom ESC hat – und Danijel – der keine Ahnung von Musik hat – hier irgendwie versuchen. Gut, dass es Wissenschaftlerinnen wie Catherine Baker von der University of Hull gibt, die den beiden Amateuren mit Expertise aushelfen können.

    Ansonsten erfahrt Ihr, warum Peter Handke endlich da ist, wo er hingehört, warum Tito sich in Serbien plötzlich in schlechter Gesellschaft befindet und woher Danijel seinen Vornamen hat... nicht das einzige Geheimnis, das in dieser Sendung enthüllt wird.

    • 1 Std. 30 Min.
    Episode 48: Antislawischer Rassismus oder für immer Untermensch?

    Episode 48: Antislawischer Rassismus oder für immer Untermensch?

    In dieser Episode geht es um ein Reizthema: Rassismus gegen Weiße! Keine Angst, wir sind jetzt nicht zur Heule-Rechten übergelaufen, die Euch erzählen will, dass ja in Wirklichkeit vor allem Weiße Opfer von Rassismus werden. Aber in dieser Episode soll es um Menschen gehen, die im Alltag irgendwie als „weiß“ gelten und trotzdem rassistisch diskriminiert werden.

    Es geht auf gut Deutsch um den Rassismus, den Menschen aus Osteuropa erfahren. Vor allem Slawen und jene, die als Slawen gelesen werden. Seit wann gelten Osteuropäer eigentlich als „weiß“? Welchen Vorurteilen prägen den Blick auf Osteuropa? Und welche diskriminierenden Erfahrungen machen osteuropäische Menschen im Alltag? Und welche Rassismen werden wiederum in den verschiedenen osteuropäischen Communities gepflegt?

    Diesen und ähnlichen Fragen gehen Krsto und Danijel in dieser Episode nach. Unterstützung erhalten sie dabei von Erica Zingher… und vor allem von den ZuhörerInnen und Zuhörern von „Neues vom Ballaballa-Balkan“. Denn diese haben uns vorab von ihren Erfahrungen mit Rassismus erzählt.

    Außerdem erfahrt Ihr, warum Bojko Borrisow zu Danijels großen Bedauern, in Bulgarien das Szepter abgibt, warum man sich in Bosnien über angeblich nicht-existente Positionspapiere aufregt und warum eine geschätzte Kollegin ins Visier der ungarischen Staatspropaganda geraten ist.

    • 1 Std. 8 Min.
    NvBB: Was hat es auf sich mit.... ZA DOM SPREMNI ?

    NvBB: Was hat es auf sich mit.... ZA DOM SPREMNI ?

    In Kroatien streitet man sich mal wieder um drei kleine Worte: Za dom spremni - Für die Heimat bereit. Die Grußformel der faschistischen Ustascha-Bewegung ist in Kroatien beinahe allgegenwärtig - und das obwohl das Verfassungsgericht mehrfach festgestellt hat, dass der Gruß verfassungsfeindlich ist. Eine aktuelle Gesetzesinitiative fordert nun sein vollständiges Verbot.

    Und dennoch beharren Zehntausende KroatInnen und kroatischstämmige Menschen darauf, diesen Gruß zu benutzen und behaupten - gegen alle Evidenz - dass "Za dom spremni" nichts mit den Ustascha zu tun hätte.

    Woher kommt diese Obsession mit diesem Gruß? Wie argumentieren seine Verteidiger? Und warum ist er nicht längst verboten? Diese und weitere Fragen versucht Danijel in dieser Ausgabe von "Was hat es auf sich mit..." zu erläutern.

    • 21 Min.
    Episode 47: Die tausend Häutungen des Janez Janša oder wieviel Orbán steckt in Marschall Twito?

    Episode 47: Die tausend Häutungen des Janez Janša oder wieviel Orbán steckt in Marschall Twito?

    Um eines gleich klarzustellen: Nein, wir sind nicht schuld daran, dass kurz nach unserer letzten Slowenien-Sendung die Regierung in Ljubljana zerbrach und den Weg frei machte für den Mann, um den es diesmal geht.

    Seit gut einem Jahr ist Janez Janša (mal wieder) Premierminister Sloweniens. Und in den vergangenen zwölf Monaten hat er sich mit seinem autoritären Gehabe, seinen Verbalinjurieren und seinen Angriffen auf die Pressefreiheit über die Grenzen seines kleinen Landes hinaus einen Namen gemacht. Also eigentlich mehr als einen: Mini-Trump, Alpen-Orbán, Maršal Tvito.

    Doch wer ist dieser Mann, der im Sommer die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union übernehmen wird? Und warum wird er immer wieder an die Spitze gespült, obwohl er schon mehrfach vor den Trümmern seiner Politik stand? Und glaubt er den ganzen rechten Unsinn, den er da von sich gibt?

    Diesen und anderen Fragen gehen Krsto und Danijel in dieser Episode nach. Nebenbei erfahrt ihr, warum man in Deutschland nicht "Korruption" sagt, wieso Kroatiens Präsident Zoran Milanović wieder gut in Form ist, und wie ihr bei uns ein paar Bücher gewinnen könnt.

    • 1 Std. 9 Min.
    Ballaballa-Balkan liest: Das achte Kind, Insomnia, Mein Mann

    Ballaballa-Balkan liest: Das achte Kind, Insomnia, Mein Mann

    Nach dem großen Interesse unserer Literaturfolge im März 2020 starten wir nun den Piloten für unser zweites Format: Ballaballa-Balkan liest. Wir stellen drei Bücher vor und es geht um Männer. Männer die keine guten Väter sind, Männer die von ihren Frauen wenig schmeichelhaft beschrieben werden und einen bekannten Mann, der nicht gut schlafen konnte.

    • 41 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
170 Bewertungen

170 Bewertungen

Kritikistangebracht ,

Prädikat: Besonders wertvoll

Nicht nur für Nicht-Balkanesen hochinteressant, informativ und stets objektiv. Besonders FÜR Balkanesen, welche Religion, Geschichte und aktuelle Geschehnisse nicht zu verbissen sehen, ein absolutes Muss. Humor und Sarkasmus pur aber stets mit einer Message zur besseren Völkerverständigung. Danke Danijel und Krsto.

Kush Castriota ,

Jedna lasta ne čini proljeće.

Ich bin zufällig auf euren Podcast aufmerksam geworden und muss ehrlich gestehen, dass ich nicht mehr loskomme.
In der deutschsprachigen Balkandiaspora solltet ihr definitiv mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Es ist erstaunlich, wie ein Kroate und ein Serbe so objektiv und Faktenbezogen auf die unterschiedlichsten Themen aufmerksam machen. Ihr seid die Schwalbe, ihr seid der erste Schritt zu einem friedlichen Verhältnis, denn durch euch betrachtet man die verschiedensten Themen aus einem objektiven Blickwinkel (auch wenn es hier und da schmerzen kann der Wahrheit ins Auge zu blicken), ohne Nationalismus oder Patriotismus. Pocisti prvo pred svojim vratima habt ihr wörtlich genommen und perfekt umgesetzt.
Wenn ihr so weiter macht, kommt auch der Frühling!
Chapeau meine lieben!

Schöne Grüße aus Prishtina.

mikao123 ,

Mika

Für mich im Deutschland lebend, endlich eine reflektiere Zusammenfassung, über mein Geburtsland Kroatien/ Yugoslavien!
Vielen lieben Dank

Top‑Podcasts in Nachrichten

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: