12 Folgen

Not your Opfer – das sind Birte, Jule und Lilly. Uns eint der Aktivismus gegen sexualisierte Gewalt und der Glaube daran, dass selbstbestimmtes Sprechen über sexualisierte Gewalt notwendig ist, um patriarchale Normen, Vergewaltigungsmythen und schädliche Erwartungen an Betroffene wirksam bekämpfen zu können. Daher melden wir uns mit dem Podcast zu Wort! Wir wollen Betroffene unterstützen und Empowermentstrategien teilen, Informationen für alle (anderen) zur Verfügung stellen und deutlich machen, dass Sprechen über sexualisierte Gewalt nur dann beschämend und verletzend ist, wenn Betroffene nicht selbst entscheiden können, wie gesprochen wird. Birte und Lilly sprechen entweder gemeinsam oder laden weitere spannende Gäste zu sich ein.­

Not your Opfer. Der Podcast über sexualisierte Gewalt Not your Opfer

    • Nachrichten
    • 4,7 • 6 Bewertungen

Not your Opfer – das sind Birte, Jule und Lilly. Uns eint der Aktivismus gegen sexualisierte Gewalt und der Glaube daran, dass selbstbestimmtes Sprechen über sexualisierte Gewalt notwendig ist, um patriarchale Normen, Vergewaltigungsmythen und schädliche Erwartungen an Betroffene wirksam bekämpfen zu können. Daher melden wir uns mit dem Podcast zu Wort! Wir wollen Betroffene unterstützen und Empowermentstrategien teilen, Informationen für alle (anderen) zur Verfügung stellen und deutlich machen, dass Sprechen über sexualisierte Gewalt nur dann beschämend und verletzend ist, wenn Betroffene nicht selbst entscheiden können, wie gesprochen wird. Birte und Lilly sprechen entweder gemeinsam oder laden weitere spannende Gäste zu sich ein.­

    #11 Ally sein

    #11 Ally sein

    Wie kann man Betroffene von sexualisierter Gewalt gut unterstützen und gute Verbündete für sie sein? Das ist eigentlich für alle Menschen ein wichtiges Thema, denn alle kennen Betroffene von sexualisierter Gewalt (auch wenn sie es vielleicht nicht wissen). Dass es gar nicht so einfach ist, Betroffenen gut zur Seite zu stehen, wird daran deutlich, dass viele Betroffene von den Reaktionen ihres Umfeldes enttäuscht oder verletzt sind. Deshalb haben Birte, Jule und Lilly in der neuen Folge zusammengestellt, was aus ihrer Sicht gute Möglichkeiten sind, mit Betroffenen umzugehen. Dabei ist auch eine betroffenensolidarische Haltung im Alltag wichtig, damit Betroffene wissen, wem sie sich anvertrauen können.Shownotes:“Schweigen und Stigma – Warum wir beim Umgang mit sexualisierter Gewalt versagen” von Ein Freund*innenkreis, erschienen im Ajour Magazin: https://www.ajourmag.ch/schweigen-und-stigma/







    Bei Steady steht (immer) noch nicht so viel, aber ihr könnt uns trotzdem schon über die Plattform unterstützen, wenn ihr wollt: steadyhq.com/notyouropfer

    • 1 Std.
    #10 Achtung, Triggerwarnung!

    #10 Achtung, Triggerwarnung!

    Oft liest man vor Texten, Filmen oder Veranstaltungsankündigungen sogenannte Triggerwarnungen oder auch Content Notes, die darauf hinweisen, dass es um sexualisierte Gewalt gehen wird. Diese sind dafür da, Betroffene zu informieren und zu schützen – aber erfüllen sie ihren Zweck auch? Was an ihnen ist sinnvoll und was problematisch? Und wäre es nicht vielleicht besser, sich mehr Gedanken über die Darstellung sexualisierter Gewalt zu machen, als Betroffenen zu raten, sich damit nicht zu beschäftigen?







    Links zur Folge:Das ist die Studie, auf die Lilly sich bezieht: Jones, Payton J.; Bellet, Benjaming W.; McNally, Richard J. (2020): “Helping or Harming? The Effect of Trigger Warnings on Individuals with Trauma Histories”. In: Clinical Psychological Science (8) 5, S. 905-917.

    • 46 Min.
    #9 Grenzen verteidigen II. Kritisches über Selbstverteidigung

    #9 Grenzen verteidigen II. Kritisches über Selbstverteidigung

    Pünktlich zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen* kommt hier der zweite Teil unserer Doppelfolge zum Thema Selbstverteidigung! Haben wir uns im ersten Teil noch mit ganz praktischen Fragen beschäftigt, wird es nun abstrakter: Birte und Lilly diskutieren (für unsere Verhältnisse doch recht kontrovers :D) darüber, ob bzw. unter welchen Bedingungen Selbstverteidigung als sinnvolle Prävention gegen sexualisierte Gewalt betrachtet werden kann, und wie sich Selbstverteidigung mit unserem Wunsch nach einer gewaltlos(er)en Gesellschaft vereinbaren lässt. Auch auf das Thema Rache(-phantasien) als eine Art verzögerte Gegenwehr kommen wir im Zusammenhang mit Selbstverteidigung zu sprechen. Zuletzt fragen wir uns, ob es legitim ist, auch Vermeidungsstrategien als Selbstverteidigung zu bezeichnen.







    Quellen: Filme: “Tiger Girl” und “I care a lot”Theater von Les Copines: “female* violent fantasies”Judith Butler: Die Macht der Gewaltlosigkeit. Suhrkamp. Berlin 2020.Elsa Dorlin: Selbstverteidigung. Eine Philosophie der Gewalt. Suhrkamp. Berlin 2020.Lilly bezieht sich auch auf ihr eigenes Buch: Lilian Schwerdtner: Sprechen und Schweigen über sexualisierte Gewalt. Ein Plädoyer für Kollektivität und Selbstbestimmung. edition assemblage. Münster 2021.

    • 59 Min.
    #8 Grenzen verteidigen. Praktisches über Selbstverteidigung: Empowermentstrategien IV

    #8 Grenzen verteidigen. Praktisches über Selbstverteidigung: Empowermentstrategien IV

    Juhu, nach einer kleinen Sommerpause sind wir zurück! Diesmal quetscht Lilly Birte über ihr Wissen zu Selbstverteidigung aus. Die erzählt, warum es nicht nur total empowernd ist, die eigene Wut, Entschlossenheit und Kraft zu spüren, sondern auch, warum es (überlebens)wichtig sein kann, zu wissen, wie man sich Notfall selbst verteidigt. Wir klären die wichtigsten Punkte über Selbstverteidigung: Was ist das eigentlich und was ist der Unterschied zu Selbstbehauptung? Wann darf ich mich wehren? Wie geht das überhaupt? Und wo kann ich das lernen? Dies ist der erste, praktische Teil einer Doppelfolge zu Selbstverteidigung.







    Die Studie über den Erfolg von Gegenwehr, von der Birte spricht, heißt:„Studie der Polizeidirektion Hannover zum Gegenwehrverhalten bei Sexualstraftaten für die Jahre 1991 bis 1994“







    Die rechtlichen Aspekte zu Notwehr könnt ihr hier nochmal nachlesen:https://www.koerperverletzung.com/grenzen-der-notwehr/







    Die Seite vom Bundesfachverband feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung e.V. findet ihr hier. Dort gibt es eine Übersicht über qualifizierte Trainer*innen in eurer Nähe:https://bvfest.de/trainerin-vor-Ort.html

    • 59 Min.
    #7 Warum ihr “Sprechen und Schweigen über sexualisierte Gewalt” von Lilly lesen solltet

    #7 Warum ihr “Sprechen und Schweigen über sexualisierte Gewalt” von Lilly lesen solltet

    Lilly hat ein Buch geschrieben – und hier ist der Werbeblock dazu! Nein Spaß, natürlich investigative Recherche und kritische Nachfragen von Birte dazu, was es mit dem Buch auf sich hat, worum es geht, was die wichtigsten Thesen sind und für wen es geschrieben wurde.Die zweitwichtigste Aussage im Buch: Betroffene von sexualisierter Gewalt werden durch sprachliche Gewalt auf ganz verschiedene Weisen zum Schweigen gebracht. Die wichtigste Aussage im Buch: Wir können etwas dagegen tun, und der Untertitel dient schon mal als Wegweiser: “Ein Plädoyer für Kollektivität und Selbstbestimmung”. Für alles weitere hört ihr am besten mal rein und/oder bestellt euch das Buch:Lilian Schwerdtner: Sprechen und Schweigen über sexualisierte Gewalt. Ein Plädoyer für Kollektivität und Selbstbestimmung. Erschienen im Mai 2021 beim Verlag edition assemblage. https://www.edition-assemblage.de/buecher/sprechen-und-schweigen-ueber-sexualisierte-gewalt/”

    • 35 Min.
    #6 Banden bilden: Empowermentstrategien III

    #6 Banden bilden: Empowermentstrategien III

    Wie bildet man eigentlich eine Bande gegen sexualisierte Gewalt? Birte und Lilly sprechen in dieser Folge das erste Mal zu dritt mit Jule über die politische Selbstorganisation von Betroffenen. Sie tauschen sich darüber aus, was für sie daran empowernd ist, im Kollektiv zu sexualisierter Gewalt zu arbeiten und welche besondere Kraft in genau dieser Organisationsform liegt.Thema sind aber auch ganz praktische Fragen und Fallstricke, denn die Folge ist Teil unserer Reihe Empowermentstrategien: Welche Arten von Gruppen gibt es überhaupt? Wie kann man potenzielle Mitstreiter*innen kennenlernen? Welche Rolle spielen Verletzlichkeit und Stabilität in der Zusammenarbeit als Betroffene?







    Die Links zu Folge:Zum Blog Ansichtssache: http://ansichtssache.blogsport.eu/Zu Wildwasser Berlin: http://www.wildwasser-berlin.de/ASL – Antisexistischer Support Leipzig: https://antisexistischersupport.blackblogs.org/Zum Podcast Zärtlich und Zornig: https://www.mixcloud.com/z%C3%A4rtlichundzornig Timo Luthmann: Politisch aktiv sein und bleiben. Handbuch nachhaltiger Aktivismus. Unrast Verlag, Münster 2019.

    • 55 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
6 Bewertungen

6 Bewertungen

vitamin___sea ,

Yeah! Mehr Podcasts von Frauen*

Die beiden schaffen es sympathisch, authentisch und mit Leichtigkeit eine relevante und leider auch bedrückende Thematik zu besprechen. Liefern Fakten und Expert*innen-Wissen. Machen neugierig auf mehr (Gäst*innen). Mensch kann gut zuhören (Soundqualität, Sprache!).

Top‑Podcasts in Nachrichten

ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Süddeutsche Zeitung
Micky Beisenherz & Studio Bummens
ZEIT ONLINE
NDR Info
Gabor Steingart