7 Folgen

Per sonar - so heißt der neue Kultur-Podcast der Franz Wirth-Gedächtnis Stiftung, mit dem wir eine neue, digitale Bühne für MusikerInnen, KomponistInnen und musikalisch Kreative erschaffen wollen, um sie alle in diesen außergewöhnlichen Wochen wieder ins verdiente Rampenlicht zu setzen. Sie alle, die KünstlerInnen, die während des Lockdowns auf ihre gewohnten Bühnen verzichten mussten und die wir alle, ihr Publikum, so sehnlichst vermissen.

Per Sonar Podcast Per Sonar

    • Musik
    • 5,0 • 1 Bewertung

Per sonar - so heißt der neue Kultur-Podcast der Franz Wirth-Gedächtnis Stiftung, mit dem wir eine neue, digitale Bühne für MusikerInnen, KomponistInnen und musikalisch Kreative erschaffen wollen, um sie alle in diesen außergewöhnlichen Wochen wieder ins verdiente Rampenlicht zu setzen. Sie alle, die KünstlerInnen, die während des Lockdowns auf ihre gewohnten Bühnen verzichten mussten und die wir alle, ihr Publikum, so sehnlichst vermissen.

    7. Folge - Die ukrainische Jazz-Sängerin Yuliia Holub - Ein Podcast der Franz-Wirth-Gedächtnisstiftung

    7. Folge - Die ukrainische Jazz-Sängerin Yuliia Holub - Ein Podcast der Franz-Wirth-Gedächtnisstiftung

    In der aktuellen Folge des Podcast der Franz-Wirth-Gedächtnisstiftung spricht Monika Fabricius mit der ukrainischen Jazz-Sängerin Yuliia Holub. Die aktuelle Stipendiatin der Stiftung hat ihr Studium an der Hamburger Musikhochschule mit Auszeichnung abgeschlossen und lebt mittlerweile in Lissabon.


    Dieses Gespräch hat einige schmerzliche Momente, da neben Yuliias ukrainischen, musikalischen Wurzeln auch der Krieg in ihrer Heimat thematisiert wird. Wir sind und bleiben ein Kulturpodcast, aber die bittere Realität können und wollen wir nicht ausblenden. Daher sprechen wir über den Krieg und die unmittelbaren Auswirkungen auf Yuliias Leben. Das gesellschaftliche Zusammenrücken ist gerade wichtiger denn je und das ist in diesem Podcast möglich und auch spürbar.

     

    www.yuliiaholub.com

    www.franz-wirth-stiftung.de

    www.hfmt-hamburg.de

    jazzhall.hfmt-hamburg.de

    • 42 Min.
    6. Folge: ”Helmut Schmidt am Klavier” mit Reiner Lehberger  - Podcast der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung

    6. Folge: ”Helmut Schmidt am Klavier” mit Reiner Lehberger  - Podcast der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung

    6. Folge: "Helmut Schmidt am Klavier" mit Reiner Lehberger  - Podcast der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung
     
    In dieser Folge wird Reiner Lehberger erzählen, welche Bedeutung die Musik für Helmut Schmidt hatte.
    Der Kanzler, der für seinen Pragmatismus bekannt war, spielte sein Leben lang intensiv Klavier.
    Gemeinsam mit Justus Frantz und Christoph Eschenbach nahm er mehrere Schallplatten auf und lud regelmäßig zu Musikabenden in den Kanzlerbungalow ein. Helmut Schmidt und seine Frau waren befreundet mit Musikpersönlichkeiten wie Leonard Bernstein und Yehudi Menuhin.
    Im Gespräch mit Monika Fabricius wird Prof. Reiner Lehberger darüber berichten und erzählen, dass Helmut Schmidt immer ein Klavier in seiner Nähe haben musste - selbst im Krieg nahm er regelmäßig Unterricht.
     

    Reiner Lehberger war mit dem Ehepaar Loki und Helmut Schmidt befreundet und hat mehrfach über die Beiden publiziert.
    Gerade erschien sein neues Buch "Helmut Schmidt am Klavier - Ein Leben mit Musik" beim Verlag Hoffmann und Campe. Daher entstand diese Folge des Podcasts in Kooperation zwischen Hoffmann und Campe, der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung und natürlich der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung.

    • 39 Min.
    5. Folge: ”Helmut Schmidt am Klavier” mit Reiner Lehberger - Podcast der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung

    5. Folge: ”Helmut Schmidt am Klavier” mit Reiner Lehberger - Podcast der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung

    In dieser Folge wird Reiner Lehberger erzählen, welche Bedeutung die Musik für Helmut Schmidt hatte.
    Der Kanzler, der für seinen Pragmatismus bekannt war, spielte sein Leben lang intensiv Klavier.
    Gemeinsam mit Justus Frantz und Christoph Eschenbach nahm er mehrere Schallplatten auf und lud regelmäßig zu Musikabenden in den Kanzlerbungalow ein. Helmut Schmidt und seine Frau waren befreundet mit Musikpersönlichkeiten wie Leonard Bernstein und Yehudi Menuhin.
    Im Gespräch mit Monika Fabricius wird Prof. Reiner Lehberger darüber berichten und erzählen, dass Helmut Schmidt immer ein Klavier in seiner Nähe haben musste - selbst im Krieg nahm er regelmäßig Unterricht.
     

    Reiner Lehberger war mit dem Ehepaar Loki und Helmut Schmidt befreundet und hat mehrfach über die Beiden publiziert.
    Gerade erschien sein neues Buch "Helmut Schmidt am Klavier - Ein Leben mit Musik" beim Verlag Hoffmann und Campe. Daher entstand diese Folge des Podcasts in Kooperation zwischen Hoffmann und Campe, der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung und natürlich der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung.

    • 26 Min.
    4. Folge: Per sonar - der Kulturpodcast - "Jazz ist eine Haltung" - zu Gast die Musikerin Sophia Oster

    4. Folge: Per sonar - der Kulturpodcast - "Jazz ist eine Haltung" - zu Gast die Musikerin Sophia Oster

    „Jazz ist eine Haltung“, meint Sophia Oster und ob diese Haltung über die Grenzen der Musik hinausgeht, darum soll es in der neuen Folge von „Per-sonar“, dem Podcast der Franz-Wirth Gedächtnis Stiftung gehen.


     


    Zu Gast ist dieses Mal die Hamburger Jazzmusikerin Sophia Oster, eine ehemalige Stipendiatin der Stiftung, die sich bereits in der Hamburger Jazz Szene einen Namen gemacht hat und die mit ihrem Sophia Oster Quintett gerade neue CD mit dem Titel „Jubilation“ eingespielt hat.


     


    „Ich stelle mich ganz in den Dienst der Musik," erzählt sie, was in ihrem Fall konkret bedeutet zu komponieren, zu arrangieren, Klavier zu spielen und zu singen.


     


    Sophia Oster: „Es gibt Stücke, bei denen man hört, dass sie gesungen werden möchten." Mehr dazu und vor allem über diese spannende Musikerin ist im neuen Podcast der Franz-Wirth Gedächtnis Stiftung zu hören.

    • 46 Min.
    3. Folge: Kuratorin der Hamburger Kunsthalle Frau Dr. Görgen-Lammers - Wie klingen die Bilder von Giorgio de Chirico? Ein Dialog zwischen Musik und Malerei

    3. Folge: Kuratorin der Hamburger Kunsthalle Frau Dr. Görgen-Lammers - Wie klingen die Bilder von Giorgio de Chirico? Ein Dialog zwischen Musik und Malerei

    Diese Folge des Podcasts ist der Auftakt einer geplanten Veranstaltungsreihe zwischen der Hamburger Kunsthalle und der
    Stiftung, die die enge Verbindung zwischen Kunst und Musik sichtbar, hörbar und somit erlebbar machen will.

    Die Kuratorin der Hamburger Kunsthalle, Frau Dr. Görgen-Lammers und Monika Fabricius werden der Frage nachgehen, welchen Klang Bilder eigentlich haben.  Anlass für dieses Gespräch ist die aktuelle, viel beachtete Ausstellung „De Chirico - Magische Wirklichkeit“, die Frau Dr. Görgen-Lammers zusammengetragen hat und die noch bis zum 25. April 2021 in der Hamburger Kunsthalle zu sehen ist.

    Der italienische Maler und Metaphysiker Giorgio de Chirico verbindet Malerei und Musik auf eine ganz besondere Weise; zum einen durch eine ,ohrenbetäubende Stille in seinen Bildern‘ aber auch durch seine eigene Auseinandersetzung mit Komposition und Musik. Seine Idee der Metaphysik entwickelte er gemeinsam mit seinem Bruder, dem Komponisten Alberto Savinio. De Chiricos Bilder lehren uns ein ,neues Sehen in Zeiten der Leere‘, ein Sehen, das uns heute in Zeiten der Pandemie sehr vertraut ist. ,Die Stimmung, die von de Chiricos leeren Plätzen ausgeht, erzeugt ein Gefühl der Entfremdung’, erzählt Frau Görgen-Lammers, ähnlich wie die atonalen Kompositionen seines Bruders. Tauchen Sie, liebe Zuhörer, mit uns ein, in den Klang der Malerei.

    • 47 Min.
    2. Folge: Dirigent Nicolas Kierdorf - In die Stille dirigieren

    2. Folge: Dirigent Nicolas Kierdorf - In die Stille dirigieren

    2. Folge der Franz Wirth Gedächtnis-Stiftung


    Nicolas Kierdorf (Orchesterdirigieren) Monika Fabricius (Moderation)


    Wie gibt man den richtigen Ton an? Was bedeutet „in die Stille hinein dirigieren“? Und warum sollte ein Dirigent ein „Diener der Musik“ sein ?
    Der 26-jährige Nicolas Kierdorf ist Dirigent und Stipendiat der Franz Wirth-Gedächtnis Stiftung. Dieses Jahr ist er zu einem der renommiertesten Dirigierwettbewerbe weltweit eingeladen: Dem Donatella Flick Wettbewerb in London.


    Mit der Moderatorin Monika Fabricius spricht Kierdorf unter anderem darüber, wie er sich auf einen solchen Wettbewerb vorbereitet, was Dirigieren für ihn bedeutet und was ihn beschäftigt. Er berichtet aber auch darüber, wie eigentlich ein Unterricht in diesem ungewöhnlichen Fach abläuft, welche berühmten Dirigenten ihn inspirieren und warum auch der kanadische Pianist Glenn Gould ein Vorbild für ihn ist. 


    Nicht zuletzt nimmt uns Kierdorf mit auf eine Reise in die Welt Beethovens und beschreibt anschaulich am Beispiel zweier Aufnahmen, was einen Dirigenten beschäftigt und welche Ideen möglicherweise hinter einer Aufnahme liegen könnten.


     


     

    • 46 Min.

Kundenrezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Musik

ARD
1LIVE
audiowest, Freddy Kappen, Stephan Kleiber, Dieter Kottnik
SWR3, Matthias Kugler, Jörg Lange
Markus Dreesen | Podcast Monkey
This Is Distorted

Das gefällt dir vielleicht auch