7 Folgen

Sapere aude! - Die Welt der philosophischen Wörter und Ausdrücke ist tiefe und farbenfrohe zugleich.
Grund genug, das Philosophinnen und Philosophen sich seither nicht nur Gedanken über das Denken machen,
sondern auch über die Sprache, die sie verwenden. Getreu dem Motto: „Ein guter Philosoph fängt immer
beim Worte an“, entsteht in diesem Podcast ein kleines sprachliches Lexikon der Philosophie.

Philosophisches Geschwätz! - Was wir meinen, wenn wir sagen..‪.‬ Der Podcast Philosoph - Michael McCouman Jr.

    • Gesellschaft und Kultur

Sapere aude! - Die Welt der philosophischen Wörter und Ausdrücke ist tiefe und farbenfrohe zugleich.
Grund genug, das Philosophinnen und Philosophen sich seither nicht nur Gedanken über das Denken machen,
sondern auch über die Sprache, die sie verwenden. Getreu dem Motto: „Ein guter Philosoph fängt immer
beim Worte an“, entsteht in diesem Podcast ein kleines sprachliches Lexikon der Philosophie.

    absurd (PG-DPP, 00019, 6 [A.])

    absurd (PG-DPP, 00019, 6 [A.])

    Absurdität (von lateinisch absurditas […]) bezeichnet etwas Widersinniges oder Unsinniges. […]
    Das kann ein außergewöhnliches, abstruses, der Logik widersprechendes oder seltsames Vorkommnis
    oder Phänomen sein, dem der Verstand des Einzelnen entgegen seiner Gewohnheit keinen Sinn, keine
    Bedeutung zu verleihen mag.[…] Zwei altertümliche Synonyme sind Aberwitz und Irrwitz. (Wikipedia)

    • 5 Min.
    abstrakt (PG-DPP, 00018, 5 [A.])

    abstrakt (PG-DPP, 00018, 5 [A.])

    Ein Abstraktum (pl. Abstrakta; lat. nomen abstractum, von abstractus „weggezogen, verallgemeinert“)
    […] Beispiele für typische Abstrakta sind Glaube, Glück und Sozialstaat.
    In der systematischen Sprachbeschreibung, der Grammatik ist das Konkretum der Gegenbegriff,
    weil es etwas Dingliches oder Sachliches beschreibt, das sinnlich mit Händen, Augen, Nase,
    Zunge und Ohren erfahrbar ist.[…] Im Anfang steht ein Denkprozess, der bestimmte Eigenschaften von
    nicht-dinglichen und dinglichen Einheiten zur Begriffsbildung in sprachliche Beschreibungen fasst.
    Dieser Prozess wird ganz allgemein […] als Abstraktion bezeichnet, als Überführen auf etwas
    Allgemeineres oder Einfacheres. (Wikipedia)

    • 4 Min.
    Absolutismus (PG-DPP, 00017, 4 [A.])

    Absolutismus (PG-DPP, 00017, 4 [A.])

    Mit Absolutismus ([...] lateinisch absolutus, losgelöst, im Sinne von legibus absolutus =
    „von den Gesetzen losgelöst“) wird eine Herrschaftsform in Monarchien bezeichnet, die von der Regierung eines [...]
    handelnden Herrschers ohne wesentliche politische Mitentscheidung ständischer oder demokratischer Institutionen
    bestimmt ist (Alleinherrschaft). [...] (Wikipedia)

    • 2 Min.
    Absolute (PG-DPP, 00016, 3 [A.])

    Absolute (PG-DPP, 00016, 3 [A.])

    Das Absolute (von lat. absolutum, „das Losgelöste“) ist ein Begriff, der in vielen Bereichen der Theologie und Philosophie
    Verwendung findet und das völlige Enthobensein von allen (einschränkenden) Bedingungen oder Beziehungen bezeichnet.
    In der philosophischen Tradition ist der Begriff eng verwandt mit dem des Unbedingten. (Wikipedia)

    • 10 Min.
    absolut (PG-DPP, 00015, 2 [A.])

    absolut (PG-DPP, 00015, 2 [A.])

    a. [lat. absolutus ‚losgelöst: abgeschlossen, vollendet, unabhängig‘] bezieht sich (teils auch im Sinne Absolutwert)
    auf: Das Absolute, Begriff der Metaphysik. (Wikipedia)

    • 1 Min.
    Abduktion (PG-DPP, 00014, 1 [A.])

    Abduktion (PG-DPP, 00014, 1 [A.])

    A. [lat. abductio „Wegführung, Entführung“; engl. abduction] ist ein erkenntnistheoretischer Begriff,
    der im Wesentlichen von dem amerikanischen Philosophen und Logiker Charles Sanders Peirce (1839–1914)
    in die wissenschaftliche Debatte eingeführt wurde. (Wikipedia)

    • 3 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur