710 Folgen

Die Video-Inhalte von www.planet-schule.de

Planet-Schule-Videos redaktion@planet-schule.de (Redaktion Planet Schule)

    • Bildung
    • 4.3 • 8 Bewertungen

Die Video-Inhalte von www.planet-schule.de

    • video
    Das kleine 1x1 der Artenkunde — Der Salamander ist keine Eidechse

    Das kleine 1x1 der Artenkunde — Der Salamander ist keine Eidechse

    "Das kleine 1x1 der Artenkunde“ soll dabei helfen, Tiere richtig zu bestimmen und ihre Verwandtschaftsverhältnisse kennenzulernen. In dieser Folge prüfen wir, ob Salamander mit Eidechsen verwandt sind. Auf den ersten Blick ist ihr Körperbau sehr ähnlich. Aber wer genauer hinschaut, entdeckt wichtige Unterschiede: Die Beschaffenheit der Haut, das Vorhandensein von Giftdrüsen und sogar die Anzahl der Zehen unterscheiden die beiden Arten voneinander. Feuersalamander sind auf Gewässer für ihren Nachwuchs angewiesen. Junge Zauneidechsen dagegen entwickeln sich vom Wasser unabhängig. Das hat Auswirkungen darauf, wo diese Arten überleben können und welchen Bedrohungen sie ausgesetzt sind. Wir zeigen, was die einen zu Reptilien und die anderen zu Amphibien macht und stellen einige ihrer Verwandten vor. (Online-Signatur Medienzentren: 49800664)

    • 14 Min.
    • video
    Big Cities — Los Angeles: Gemeinsam Kultur schaffen

    Big Cities — Los Angeles: Gemeinsam Kultur schaffen

    In Boyle Heights, früher ein Brennpunktviertel von Los Angeles, haben viele Einwohner mexikanische Wurzeln. Abseits des Mainstreams ist hier eine lebendige Kunst- und Kultur-Szene entstanden – mit Mariachi-Musik, Theater- und Literaturprojekten, typisch mexikanischen Bars und Pubs. In Boyle Heights ist vielen die Gemeinschaft wichtiger als der Profit. Doch inzwischen interessieren sich Immobilienfirmen für das Viertel. Die Alteingesessenen fürchten verdrängt zu werden.
    (Online-Signatur Medienzentren: 4987140)

    • 12 Min.
    • video
    Big Cities — Tokio: Unterstützung im Alter

    Big Cities — Tokio: Unterstützung im Alter

    Migiwa Sugimoto ist Krankenschwester in Tokio. Gemeinsam mit anderen Frauen hat sie eine Beratungsstelle für alte Menschen eingerichtet – eine Anlaufstelle, die medizinische und psychologische Versorgung bietet, aber auch gemeinsame Mahlzeiten und Unternehmungen; denn viele japanische Senioren leben alleine, sind einsam oder krank. Das Entscheidende für Migiwa Sugimoto ist, die Menschen aus der Anonymität zu holen, sie mit anderen zusammenzubringen und ins soziale Leben einzubinden. (Online-Signatur Medienzentren: 4987143)

    • 13 Min.
    • video
    Big Cities — Mexiko City: Wasser für alle

    Big Cities — Mexiko City: Wasser für alle

    Mexiko City erlebt eine dramatische Wasserkrise. Die Stadt hat einen Tagesverbrauch von fast drei Milliarden Litern – viel zu viel für eine verantwortungsvolle Stadtplanung. Das hat die Initiative „Isla Urbana“ auf den Plan gerufen. Sie hat eine spezielle Technik entwickelt, um für einen nachhaltigeren Umgang mit Wasser in der Millionenstadt zu sorgen. Ihr Konzept: Regenwasser-Gewinnung mit Wassertanks. So kann Regenwasser, das bisher in den Abwasserkanälen landet, gesammelt und in den Haushalten und öffentlichen Gebäuden der Stadt genutzt werden. Innerhalb kurzer Zeit konnte die Organisation große Erfolge verzeichnen: Sie hat Wasser in Bezirke gebracht, die nicht an die städtische Wasserversorgung angeschlossen sind und zahlreiche Wassertank-Anlagen in einkommensschwachen Haushalten installiert. (Online-Signatur Medienzentren: 4987147)

    • 11 Min.
    • video
    Big Cities — Lyon: Das vertikale Dorf

    Big Cities — Lyon: Das vertikale Dorf

    In der französischen Großstadt Lyon wollten Antoine, Xavier, Marielle und Lisa – unabhängig voneinander – weg vom konventionellen Wohnen. Ihr Wunsch: ein Minimum an ökologischen Standards, ein bisschen Grün drum herum, etwas Komfort, ohne zu übertreiben, lebendige Beziehungen zu ihren Nachbarn. In Lyon gab es das nicht. Deshalb taten sie sich mit Menschen zusammen, die die gleichen Vorstellungen haben. Gemeinsam entwarfen sie das vertikale Dorf, in dem sie heute zu Hause sind – eine Wohnanlage, die das Dorfleben in die Großstadt Lyon holt, Gemeinschaft bietet statt Anonymität. (Online-Signatur Medienzentren: 4987149)

    • 12 Min.
    • video
    Big Cities — Rio de Janeiro: Frauenpower für die Favela

    Big Cities — Rio de Janeiro: Frauenpower für die Favela

    Antonia Soares ist Leiterin des „Museu de Favela“, einer NGO, die sich für die Mädchen und Frauen in den Favelas von Rio de Janeiro einsetzt. Die Organisation veranstaltet Workshops, Fortbildungen und Freizeitaktivitäten, mit denen sie die Kultur der Favelas fördern und das Selbstbewusstsein der Favela-Bewohnerinnen stärken will. Eine Ausstellung ist starken „Favela-Frauen“ gewidmet, die ihr Leben – ihrer Herkunft zum Trotz – in die Hand genommen haben. Die Journalistin und Schauspiellehrerin Tatiana Bastos hat ein Theaterprojekt ins Leben gerufen, mit dem sie junge Mädchen unterstützt, ihre Zukunftswünsche zu formulieren und in die Tat umzusetzen. (Online-Signatur Medienzentren: 4987146)

    • 13 Min.

Kundenrezensionen

4.3 von 5
8 Bewertungen

8 Bewertungen

djxkckdzdjcnckdjm ,

Toll

Der Podcast ist toll und weiterzuempfehlen. Manche Folgen sind aber auch langweilig

Top‑Podcasts in Bildung

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: