55 Min.

Podcast 030: Sexualität in der Intimität gestalten Doc Ramadanis Podcast: Hypnose, Hypnotherapie, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensenergie.

    • Medizin

Das Thema Sexualität ist in unserem Leben nahezu allgegenwärtig: in Werbespotts, Filmen, Musikvideos, Talkshows, Magazinen und ganzen Webseiten werden uns erotische Elementen oder Darstellungen körperlicher, sexueller Interaktionen präsentiert. "Sex sells" weiss nicht nur die Werbeindustrie schon lange. Angesichts derartig dargestellter "sexueller Attraktivität" junger, makelloser Körper oder gar kunstturnerischer Höchstleistungen der Darsteller in pornographischen Filmen, suchen Männer wie Frauen mehr und mehr ihre sexuelle Identität. Immer wieder erleben Menschen dabei, dass sich ihre sexuellen Erwartungen nicht erfüllen oder sie Sexualität nicht unbefangen befriedigend erleben können.

Mit meinem Kollegen Christoph Schubert (Psychologe, Paar- und Sexualtherapeut aus Neu-Ulm) unterhalte ich mich in Podcast Nr. 30 über die Themen Sexualität, Intimität und Beziehung. Christoph räumt mit vielen Vorurteilen zum Thema Sexualität auf und wirbt für eine neugierige Haltung gegenüber der eigenen sexuellen Begegnungsfähigkeit. Genau darum handelt es sich nämlich bei Sexualität: Begegnung auf sinnlicher Ebene. Immer wieder geht es in unserem Gespräch um persönliche Differenziertheit - einem Begriff der unter anderem durch den amerikanischen Sexualtherapeuten David Schnarch, einem persönlichen Freund von Christoph, geprägt wurde. Was genau man unter Differenziertheit versteht, erklärt Christoph Schubert im Podcast sehr verständlich.

Das Thema Sexualität ist in unserem Leben nahezu allgegenwärtig: in Werbespotts, Filmen, Musikvideos, Talkshows, Magazinen und ganzen Webseiten werden uns erotische Elementen oder Darstellungen körperlicher, sexueller Interaktionen präsentiert. "Sex sells" weiss nicht nur die Werbeindustrie schon lange. Angesichts derartig dargestellter "sexueller Attraktivität" junger, makelloser Körper oder gar kunstturnerischer Höchstleistungen der Darsteller in pornographischen Filmen, suchen Männer wie Frauen mehr und mehr ihre sexuelle Identität. Immer wieder erleben Menschen dabei, dass sich ihre sexuellen Erwartungen nicht erfüllen oder sie Sexualität nicht unbefangen befriedigend erleben können.

Mit meinem Kollegen Christoph Schubert (Psychologe, Paar- und Sexualtherapeut aus Neu-Ulm) unterhalte ich mich in Podcast Nr. 30 über die Themen Sexualität, Intimität und Beziehung. Christoph räumt mit vielen Vorurteilen zum Thema Sexualität auf und wirbt für eine neugierige Haltung gegenüber der eigenen sexuellen Begegnungsfähigkeit. Genau darum handelt es sich nämlich bei Sexualität: Begegnung auf sinnlicher Ebene. Immer wieder geht es in unserem Gespräch um persönliche Differenziertheit - einem Begriff der unter anderem durch den amerikanischen Sexualtherapeuten David Schnarch, einem persönlichen Freund von Christoph, geprägt wurde. Was genau man unter Differenziertheit versteht, erklärt Christoph Schubert im Podcast sehr verständlich.

55 Min.