5 Folgen

In dieser Hörreihe fasse ich psychologisches Wissen umsetzbar, kurz und knapp zusammen. Die Themen und Fragestellungen kommen von unseren Kunden: Führungskräfte, die sich für überfachliche Themenstellungen wie Führung, Kommunikation oder Coaching interessieren. Die Hinweise speisen sich aus 17 Jahren Erfahrung als psychologischer Coach, als Lehrbeauftragter und Fachbuchautor.
Gutes Hören und Umsetzen wünscht Diplom-Psychologe Andreas Steinhübel.
Weitere Informationen auf www.steinhuebel.de - Steinhübel Coaching

Psychologisches Wissen umsetzbar Andreas Steinhübel

    • Karriere
    • 5.0, 1 Bewertung

In dieser Hörreihe fasse ich psychologisches Wissen umsetzbar, kurz und knapp zusammen. Die Themen und Fragestellungen kommen von unseren Kunden: Führungskräfte, die sich für überfachliche Themenstellungen wie Führung, Kommunikation oder Coaching interessieren. Die Hinweise speisen sich aus 17 Jahren Erfahrung als psychologischer Coach, als Lehrbeauftragter und Fachbuchautor.
Gutes Hören und Umsetzen wünscht Diplom-Psychologe Andreas Steinhübel.
Weitere Informationen auf www.steinhuebel.de - Steinhübel Coaching

    Führungskraft als Coach

    Führungskraft als Coach

    Kann eine Führungskraft seine Mitarbeiter coachen? Dipl.-Psych. und Senior-Coach Andreas Steinhübel beantwortet diese Frage und führt die Unterschiede zwischen Coaching und Führung aus. Sein Fazit: Als Führungskraft kann ich Handwerk und Haltung des Coachings für den entwicklungsorientierten Teil meiner Führungsaufgabe nutzen. Aufgrund von mangelnder Neutralität kann ich jedoch nicht direkter Coach meiner Mitarbeiter sein.

    Konflikte

    Konflikte

    \"Hinter jedem Konflikt steck ein unerfülltes Bedürfnis.\" Marschall Rosenberg. Der Diplom-Psychologe und Senior-Coach Andreas Steinhübel zeigt einfache Ansätze zum Umgang mit Konflikten auf.
    Dabei postuliert er eine positive Streitkultur anstatt Konflikte unter den Teppich zu kehren.

    Wochenblick

    Wochenblick

    Der Diplom-Psychologe und Senior-Coach Andreas Steinhübel empfiehlt als Form des Selbstmanagements den Wochenblick mit drei Fragen: Was hat mir wirklich Spaß bereitet? Wo habe ich etwas geschafft, was mir wirklich wichtig ist? Wo habe ich etwas Neues gelernt?

    Entscheiden

    Entscheiden

    „Der erste Gedanke ist beim Entscheiden immer der Richtige?“ Stimmt das wirklich? Wenn wir eine vertraute Situation haben, ist es hilfreich auf unseren sogenannten „somatischen Marker“ zu hören. Wir kennen dieses gute Gespür, das Näschen für gute Entscheidungen oder das Kneifen, wenn etwas nicht passt. Entscheiden bedeutet immer, wir entscheiden unter Unsicherheit, sonst wäre es keine Entscheidung sondern Berechnung.

    Erwartungsklärung

    Erwartungsklärung

    Wir haben alle tagtäglich mit unterschiedlichen Erwartungen zu tun. Da ist der Vorgesetzte, der erwartet, dass wir eine Aufgabe übernehmen oder der Partner, der erwartet, dass wir Zeit mit ihm verbringen. Erwartungsmanagement bedeutet, seine eigne Position zu bestimmen und vor diesem Hintergrund die Wünsche anderer zu hören und zu beantworten.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

Top‑Podcasts in Karriere

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: