13 Min.

Queerzeit #26 – Diskriminierung in den Streitkräften GOQUEER

    • Aktuelles aus der Unterhaltung

Über Jahrzehnte wurde Soldat*innen mit „homosexuellen Neigungen“ die Dienstfähigkeit und die Eignung als Vorgesetze abgesprochen. In der Folge kam es zu Ausmusterungen, truppendienstgerichtlichen Verurteilungen, Entlassungen und Degradierungen. Die institutionelle Diskriminierung endete erst 2.000, als das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) seinen diskriminierenden Erlass zur Personalführung aufhob. Nun hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Betroffenen rehabilitieren und entschädigen soll.

Über Jahrzehnte wurde Soldat*innen mit „homosexuellen Neigungen“ die Dienstfähigkeit und die Eignung als Vorgesetze abgesprochen. In der Folge kam es zu Ausmusterungen, truppendienstgerichtlichen Verurteilungen, Entlassungen und Degradierungen. Die institutionelle Diskriminierung endete erst 2.000, als das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) seinen diskriminierenden Erlass zur Personalführung aufhob. Nun hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Betroffenen rehabilitieren und entschädigen soll.

13 Min.

Top‑Podcasts in Aktuelles aus der Unterhaltung