38 Folgen

2 – 3 Mal monatlich
Ihr wollt euch über die MotoGP-WM informieren? Schaut nicht weiter! Nach jedem Rennen in der MotoGP, Moto2 oder Moto3 bespricht Andreas Thies mit den beiden Experten Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Ereignisse des Renn-Wochenendes.
Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Schräglage – Der Talk zur Motorrad-WM – meinsportpodcast.de meinsportpodcast.de

    • Sport
    • 4.7 • 15 Bewertungen

2 – 3 Mal monatlich
Ihr wollt euch über die MotoGP-WM informieren? Schaut nicht weiter! Nach jedem Rennen in der MotoGP, Moto2 oder Moto3 bespricht Andreas Thies mit den beiden Experten Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com die Ereignisse des Renn-Wochenendes.
Äußerungen der Gesprächspartner und Moderatoren geben deren eigene Auffassungen wieder. meinsportpodcast.de macht sich Äußerungen von Gesprächspartnern in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

    Oliveira siegt beim Heim-Grand-Prix

    Oliveira siegt beim Heim-Grand-Prix

    Die Motorrad-WM-Saison ist vorbei. Joan Mir stand schon vor dem letzten Rennwochenende als Weltmeister der MotoGP fest. In der Moto2 und Moto3 wurden noch die Champions gesucht. Auf der abwechslungsreichen Strecke in Portimao bekamen die Fernsehzuschauer noch mal ein spektakuläres Rennwochenende geboten. Die Hoffnung bleibt, dass im Jahr 2021 wieder Normalität einkehrt und wieder vor Zuschauern gefahren werden kann.

    Andreas Thies und die beiden Kollegen von motorsport-total.com, Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck, haben auch das letzte Wochenende in Portimao analysiert. Dabei ziehen sie zu den Teams in der MotoGP auch ein Fazit.

    Miguel Oliveira gewann seinen Heim-Grand-Prix in überzeugender Manier. Er fuhr einen Start-Ziel-Sieg heraus und gewann am Ende ungefährdet vor Jack Miller und Franco Morbidelli. Oliveira hat damit eine sehr gute Saison für KTM zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Siege durch Brad Binder und Oliveira krönten eine gute KTM-Saison.

    Eher enttäuschend verlief die Saison für Ducati und Yamaha. Ducati konnte mit einem zweiten Platz von Jack Miller zwar überzeugen, aber die negativen Misstöne vor allen Dingen in Bezug auf das Handling mit Andrea Dovizioso werfen Schatten auf diese Saison. Yamaha wurde in den letzten beiden Rennen von Franco Morbidelli gerettet, das Saisonfazit fällt nüchtern aus.

    Im dritten Teil des Podcasts sprechen Juliane Gerald und Andreas über die WM-Entscheidungen in den kleinen Klassen. Enea Bastianini und Albert Arenas krönten sich dort zu den WM-Champions.

    • 1 Std. 10 Min.
    Suzuki überstrahlt alles

    Suzuki überstrahlt alles

    Suzuki krönt sich zum WM Champion, Joan Mir ist, wie schon in der letzten Woche angedeutet, Weltmeister in der MotoGP. Es ist eine Cinderella-Story, die sich in dieser Saison zugetragen hat. Ein Team, das erst 2015 in die höchste Klasse zurückgekehrt ist, hat mit viel Arbeit und wenig verbalem Tamtam die so merkwürdige Saison 2020 zu seiner gemacht.

    Im zweiten Rennen in Valencia schrieb Suzuki zwar die übergeordneten Schlagzeilen. Im Rennen selbst blieb dem Team aber nur eine Nebenrolle. Erwartungsgemäß setzte Joan Mir ab Mitte des Rennens alles darauf an, nicht mehr zu stürzen und das Rennen kontrolliert nach Hause zu fahren. Zum Sieger kürte sich Franco Morbidelli, der das Rennen von vorne bis hinten dominierte, nur am Ende einen heftigen Zweikampf mit Jack Miller zu überstehen hatte. Doch auch diesen Kampf bestand er siegreich. Doch überschattet das Ergebnis von Morbidelli die tiefer sitzenden Probleme von Yamaha? Kann man trotz 7 Siegen in der Saison von einer insgesamt enttäuschenden Saison für Yamaha sprechen? Andreas Thies diskutiert mit Gerald Dirnbeck und Juliane Ziegengeist von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com auch über diese Frage.

    Die drei besprechen natürlich alles zum Siegeszug von Suzuki, aber auch das em Ende enttäuschende Ende für Honda. Takaaki Nakagami lag die meiste Zeit des Rennens sehr aussichtsreich im Kampf um das Podium, stürzte aber, gerade als er den dritten Platz erobert hatte.

     

    • 1 Std. 6 Min.
    Gehört der Titel Mir?

    Gehört der Titel Mir?

    Suzuki feiert einen historischen Doppelsieg, für Yamaha war es ein katastrophales Wochenende, KTM mal wieder mit einem Podium. Dazu sind die WM-Entscheidungen in der Moto2 und Moto3 vertagt. So könnte man das erste von zwei Wochenenden in Valencia zusammenfassen. Andreas Thies und die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sprechen über die Vorentscheidung in der höchsten Klasse und die sich zuspitzenden Entscheidungen in den beiden kleineren Klassen.

    Das Hauptaugenmerk gilt natürlich wieder der MotoGP. Hier feierten Joan Mir und Alex Rins einen historischen Doppelsieg für Suzuki. Zum ersten Mal seit dem Deutschland-Grand-Prix 1982 sind erstmals wieder zwei Suzukis ganz vorne in der höchsten Klasse. Für Mir war es der erste Sieg in der MotoGP. Durch diesen Sieg und das Abschneiden seiner Konkurrenten scheint dem Spanier zwei Rennen vor Schluss bei 37 Punkten Vorsprung in der Fahrerwertung der Titel nicht mehr zu nehmen zu sein. Doch hier muss auch gefragt werden, ob es im Suzuki-Lager eine Stallorder gab, denn Mir überholte Rins nach etwa 2/3 des Rennens ohne Probleme. Oder war es ein Fahrfehler?

    Ein komplett gebrauchtes Wochenende erlebte Yamaha. Franco Morbidelli als bester Yamaha-Fahrer auf Platz 11? Eine absolute Katastrophe. Dazu Maverick Vinales mit Problemen im Qualifying, und Valentino Rossi ging auf der Strecke einfach die Maschine aus. Was schief gehen konnte, ging am Wochenende schief für Yamaha.

    Natürlich werden auch die anderen Teams besprochen. Honda zeigt sich nach wie vor mit ansteigender Form. Takaagi Nakagima kann inzwischen regelmäßig mit der Spitzengruppe mithalten.

    In der Moto2 verpasste Sam Lowes durch einen Sturz die Vorentscheidung in der WM-Wertung. Hier hat Enea Bastianini die Gesamtwertung als Führender übernommen.

    • 1 Std. 3 Min.
    Morbidelli stark, Suzuki konstant, Quartararo und Dovizioso enttäuscht

    Morbidelli stark, Suzuki konstant, Quartararo und Dovizioso enttäuscht

    Der Pole Setter Nakagami stürzte, Morbidelli fuhr dem Rest davon auch den Suzuki von Rins und Mir, die aber wieder stark unterwegs waren und das Podium komplettierten. Das sind die groben Fakten des zweiten MotoGP Rennens in Aragon binnen zweier Wochen. Und darüber Malte Asmus heute bei Schräglage, dem  Motorrad Talk auf meinsportpodcast.de in Zusammenarbeit mit motorsport-total.com, mit den Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck. Und dabei kommen sie natürlich auch auf die Sorgenkinder Quartararo und Dovizioso zu sprechen, die beide wieder ein Wochenende zum Vergessen erlebten. 

    • 45 Min.
    Die Suzuki macht es allen schwer

    Die Suzuki macht es allen schwer

    Das erste von zwei Rennen in Aragon wurde am Wochenende ausgefahren, zehn von 14 Rennen der laufenden Saison sind damit absolviert und bei Schräglage blickt Malte Asmus - als Urlaubsvertretung von Andreas Thies - mit der Standard-Besetzung dieses Podcasts, den Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com, zurück

    Alex Rins gewinnt auf Suzuki vor Alex Marquez (Honda) und seinem Suzuki Teamkollegen Joan Mir durch. Mir übernahm durch diesen dritten Platz auch die die WM-Führung, weil Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) nicht in die Punkte fahren konnte. Das ist jetzt ganz grob verkürzt zusammengefasst das Ergebnis vom Wochenende. Und das liefert uns schon die Hauptthemen, die unsere Experten im Podcast der Reihe nach aufarbeiten.

    • 43 Min.
    Petrucci freut sich über Regen

    Petrucci freut sich über Regen

    Die Motorrad-WM in der MotoGP hat am Wochenende in Le Mans das erste Regenrennen seit Valencia2018 erlebt. Danilo Petrucci kam mit den Bedingungen am besten klar und gewann ein Rennen, das einerseits das ganz große Spektakel bietete, am Ende aber ein sehr ungewöhnliches Podium. Denn mit Alex Marquez auf Platz 2 und Pol Espargaro auf Platz 3 hätten wohl auch nur die Wenigsten gerechnet. Andreas Thies hat wieder die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zu Gast, die mit ihm die Rennen der drei Klassen plus das MotoE-Rennen vom Wochenende durchgehen.

    In der MotoGP hatte am ganzen Wochenende Yamaha die Nase vorne, Fabio Quartararo galt eigentlich als Favorit. Doch dann kam der Regen. Und mit ihm ganz unsichere Bedingungen. Die Yamahas hatten alle damit zu kämpfen, andere Fahrer wurden nach vorne gespült, von denen man vorher nichts gehört hatte. Allen voran Alex Marquez, aber auch Stefan Bradl machte ein starkes Rennen und fuhr am Ende in die Top10. Valentino Rossi schaffte nur wenige Meter, bis er stürzte. Für den "Doktor" der dritte Ausfall hintereinander.

    In der Moto2 und Moto3 läuft es auf Vierkämpfe in der Fahrerwertung hinaus. In der Moto2 hat sich Sam Lowes durch drei starke Rennen hintereinander ins Geschäft um den WM-Titel gebracht. Das Moto3-Rennen gewann Celestino Vietti.

     

    • 1 Std. 2 Min.

Kundenrezensionen

4.7 von 5
15 Bewertungen

15 Bewertungen

Baker149 ,

Super aufgestellt und spaßig anzuhören.

Servus,
Ich freu mich immer wieder wenn eine neue Folge rauskommt. Als MotoGP fanatiker natürlich besonders schön das es recht zeitnah nach dem Rennen rauskommt. Ist immer ein Highlight wenn Ruben Zimmermann von Hintergrund Infos redet wenn er mal kommentiert. Ich finde da könnte mal bisschen mehr mit rein kommen, mir ist das persönlich spannend. Ansonsten kann ich nur sagen top Leistung. Vielleicht bisschen mehr aufs technische eingehen zu Saisonbeginn wie mit dem aero device von Ducati etc.
Gruß Robert

Dritchy ,

Ganz unterhaltsam..

Für MotoGP Fans ganz unterhaltsam. Jedoch fehlen die richtigen Experten.
Wenn man schon sehr lange MotoGP verfolgt und selbst kein Motorrad Neuling ist, sind die Themen doch eher oberflächlich und in Richtung Stammtisch.
Man hört mal noch eine Stimme zum Wochenende, das ist ganz interessant.
Jedoch muss ich auch sagen, dass die drei Moderatoren zu oft einer Meinung sind.
Es ist eben mehr Arbeit als Interesse hat man das Gefühl.

Michael_Eisele ,

Gut, aber mit viel Raum für Verbesserungen

Schön, dass es einen MotorradWM Podcast gibt. Ich würde mir aber etwas mehr Tiefe wünschen. Die Moderatoren sollten doch etwas mehr im Detail sein, als man als Normalozuschauer. Auch Gäste (Experten) wären toll. StartingGrid ist da ein tolles Beispiel als Benchmark.
Die Moderatorin ist eher anstrengend mit wenig Fachwissen, bietet wenig Mehrwert.

Und der Österreicher sollte bitte, bitte mal die Aussprache mancher Fahrer lernen, das tut echt weh!!😄

Danke für eure Arbeit, aber noch vieeelll Raum für Verbesserungen.

Top‑Podcasts in Sport

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: