43 Folgen

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

Sein und Streit - Deutschlandfunk Kultur Deutschlandfunk Kultur

    • Religion und Spiritualität
    • 4,2 • 92 Bewertungen

Unser Philosophiemagazin "Sein und Streit" ist ein akustischer Denkraum: über Alltägliches und Akademisches, über Sinn und Unsinn.

    Impfskepsis und Individualismus - Gegen die Macht der Menge

    Impfskepsis und Individualismus - Gegen die Macht der Menge

    Impfunwillige sollten ihre Behandlung selbst bezahlen, so fordern manche – oder gar ganz darauf verzichten. Doch so berechtigt die Kritik am Egoismus, so inhuman ist es, liberale Grundprinzipien preiszugeben, meint Arnd Pollmann.

    Von Arnd Pollmann
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 4 Min.
    Gewolltes Nichtwissen - Die Vorzüge der Ignoranz

    Gewolltes Nichtwissen - Die Vorzüge der Ignoranz

    Der Mensch sei im Grunde wissbegierig, so lautet ein philosophischer Gemeinplatz – doch tatsächlich ist das Nichtwissen eher der Normalfall. Und in vielen Fällen kann die Ignoranz sogar gewollt und vernünftig sein.

    Ralph Hertwig und Nadja El Kassar im Gespräch mit Catherine Newmark
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 38 Min.
    Ganze Sendung - Sein und Streit vom 28.11.2021

    Ganze Sendung - Sein und Streit vom 28.11.2021

    Je mehr Wissen desto besser, könnte man meinen – doch in manchen Fällen kann gerade das Nichtwissen vernünftig sein. Außerdem: Bei der Kritik an Impfunwilligen geraten liberale Grundrechte unter die Räder, fürchtet unser Kommentator.

    Newmark, Catherine
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 43 Min.
    Jacques Elluls „Propaganda“ - Eine Technik, die unser Leben durchdringt

    Jacques Elluls „Propaganda“ - Eine Technik, die unser Leben durchdringt

    Vor über 60 Jahren schrieb Jacques Ellul seine Studie „Propaganda“. Er untersucht darin die Entstehung der öffentlichen Meinung im Zeitalter der Massenmedien. Nun ist das Buch neu erschienen. Was sagt es uns heute?

    Von Manuel Gogos
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 6 Min.
    Sein und Streit - Ganze Sendung vom 21.11.2021

    Sein und Streit - Ganze Sendung vom 21.11.2021

    Ob Gender, Migration oder Corona: In den Debatten steigt der Druck, sich auf eine Seite zu schlagen. Erleben wir eine Politisierung des Denkens? Außerdem: Jacques Elluls Klassiker über „Propaganda“ erscheint neu – und ist gut gealtert.

    Newmark, Catherine
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 42 Min.
    Politisierung des Denkens - „Unglaubliche Verengung auf Vorwürfe“

    Politisierung des Denkens - „Unglaubliche Verengung auf Vorwürfe“

    Ob Gender, Migration oder Corona: In den Debatten steigt der Druck, sich auf eine Seite zu schlagen. So gespalten die Gesellschaft, so politisiert scheint das Denken. Woher kommt das? Und wie damit umgehen?

    Andrea Roedig und Philipp Felsch im Gespräch mit Catherine Newmark
    www.deutschlandfunkkultur.de, Sein und Streit
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 35 Min.

Kundenrezensionen

4,2 von 5
92 Bewertungen

92 Bewertungen

Franziskaruns ,

Super coole Themen!

Relevant, interessant und vielfältig!

jliasc ,

Sehr gute Mitschnitte, danke!

Eine Frage nur: Warum wird jede Folge immer doppelt hochgeladen? Versteht kein Mensch. Die Zizek-Folge z.B. einmal 33Min Länge und einmal 38Min?!?....

Das sollte redaktionell nochmal überarbeitet werden.

hajsjwodjqodjw ,

Folge mit Rainer Hank

Dieser FAZ Typ ist absolut unerträglich, so ein absurd verblendeter Pseudoliberaler. Ansonsten sehr guter Podcast.

Top‑Podcasts in Religion und Spiritualität

Das gefällt dir vielleicht auch

Mehr von Deutschlandfunk Kultur