30 Folgen

SHIFT - Der Podcast für Transformation in Zeiten des Wandels mit Anne Grabs und ihren Gästen. In diesem Podcast interviewe ich nachhaltige Unternehmen, Startups mit Sinn und Entrepreneure, die die Welt ein bisschen besser machen wollen.
Hier erfährst du, was es bedeutet ökonomisch, ökologisch und sozial zu wirtschaften und kannst dich von Gründergeschichten inspirieren lassen.

SHIFT - Podcast für Transformation in Zeiten des Wandels (mit Anne Grabs und ihren Gästen) Anne Grabs

    • Firmengründung
    • 5.0, 11 Bewertungen

SHIFT - Der Podcast für Transformation in Zeiten des Wandels mit Anne Grabs und ihren Gästen. In diesem Podcast interviewe ich nachhaltige Unternehmen, Startups mit Sinn und Entrepreneure, die die Welt ein bisschen besser machen wollen.
Hier erfährst du, was es bedeutet ökonomisch, ökologisch und sozial zu wirtschaften und kannst dich von Gründergeschichten inspirieren lassen.

    Ist Social Entrepreneurship die Zukunft des nachhaltigen Unternehmertums, Iris Braun von share?

    Ist Social Entrepreneurship die Zukunft des nachhaltigen Unternehmertums, Iris Braun von share?

    Iris Braun hat schon so ziemlich jede Unternehmens- und Organisationsform ausprobiert bis sie schließlich das Social Entrepreneurship als den besten Weg für sich erkannte, schnelle und effektive Entwicklungshilfe zu leisten und soziale Ungerechtigkeit zu bekämpfen.

    Deshalb hat sie gemeinsam mit Sebastian Stricker, Ben Unterkofler und Tobias Reiner share gegründet. Iris hat schon immer interessiert, ob man mit dem Drive und der Innovationskraft von Unternehmen,auch aktiv etwas Gutes für die Gesellschaft tun kann.

    Für die Mission "Teilen für eine bessere Welt" setzt share auf das 1+1-Prinzip. Das bedeutet, mit jeder von share gekauften Wasserflasche spendest du einen Tag Trinkwasser an Menschen in Not. Das gleiche Prinzip gilt für alle anderen share Produkte wie Seifen, Müsliriegel und Schokolade und mittlerweile auch Mehl, Reis und Pasta.

    Nach ihrem Studium hat Iris zunächst in der Unternehmensberatung gearbeitet und vor allem internationale Konsumgüter betreut, was ihr heute als Produktentwicklerin bei share zugute kommt. Später war sie Beraterin bei der UN, danach bei der Weltbank, und hat anschließend wieder im Angestelltenverhältnis bei einem mittelständigen Forschungsunternehmen in Indien gearbeitet. Sie hat ein Praktikantin beim Wirtschaftsministerium gemacht und kleine Forschungsstartups in Ruanda beraten. Sie hat immer geschaut, welche Organisationsform ihr am besten zusagt, das heißt wo sie den meisten Nutzen für die Gesellschaft schaffen kann. Ihren hohen Anspruch, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, hat sie schließlich durch die Gründung von share verwirklichen können.

    Im Interview sprachen wir darüber, wie es um die Entwicklungshilfe steht und Iris hat gleich einmal eine total positive Nachricht zu Beginn: Mehrere hundert Millionen Menschen sind in den letzten Jahrzehnten aus der absoluten Armut (1 bis 2 U$D pro Tag) herausgekommen. Dennoch gibt es immer noch 800 Millionen Menschen, die am akuten oder chronischen Hunger leiden. Genau da setzt share an und baut auf gut erforschten und bewährten Konzepten auf, wie zum Beispiel Brunnenbau und schnürt aus den gewonnenen Spenden Maßnahmenpakete, die für den Erfolg solcher Projekte wichtig sind (z.B. auch der Straßenbau vor Ort etc.).

    Iris ist keine "Kapitalismusgegnerin" wie sie selbst sagt, aber sie war schon immer sehr fasziniert von Menschen, die sich für ihre Arbeit im öffentlichen Bereich und in der Forschung aufopfern. Durch ihren Werdegang kennt sie beide Seiten und ich wollte von ihr wissen, wie sie mit den Meinungen aus beiden Lagern - Wirtschaft und NGO - umgeht.

    Außerdem wollte ich von ihr wissen, wie sie mit der Kritik gegenüber share in Bezug auf Plastik umgegangen ist und was sie daraus gelernt hat. Dass Iris für ihre Sache brennt, zeigt auch der Schlusssatz der Folge.

    • 56 Min.
    Wie hast du Göing zu einer nachhaltigen Bäckerei transformiert, Thomas F. Göing?

    Wie hast du Göing zu einer nachhaltigen Bäckerei transformiert, Thomas F. Göing?

    Hier könnte die Geschichte zu Ende sein, doch sie fängt gerade erst von Neuem an. Seit 2018 transformiert Thomas das traditionelle mittelständische Familienunternehmen zu einer nachhaltigen Bäckerei und hat bei seinen Mitarbeiter:innen einen allumfassenden Kultur- und Bewusstseinswandel für ein neues unternehmerisches Denken in Gang gesetzt. Wie er das gemacht hat, welche Stolpersteine er aus dem Weg räumen musste und warum jede Kündigung für ihn nur eine weitere Bestätigung war, das erzählt er in der aktuellen Podcastfolge.

    • 1 Std.
    Warum haben wir ein Problem mit Wut, Leona Petereit?

    Warum haben wir ein Problem mit Wut, Leona Petereit?

    Leona Petereit ist viel um die Welt und durch das Leben gereist: Erst Trennungskind, dann 10 Jahre lang ohne Kontakt zur Familie. Sie hat sich allein durchgekämpft und selbst finanziert. Vom Teenager im Rollstuhl zum Model in Paris. Vom Slum in Indien zur Safari in Afrika. Sie hat Freunde durch Suizid verloren und selbst Autounfälle und Malaria überlebt.

    Sie hat einen Bachelorabschluss in Medien- und Kommunikationswissenschaften und in Psychologie, sie hat sich 4 Jahre lang zum Coach ausbilden lassen und ist 7 Jahre lang zur Psychoanalyse gegangen. Sie hat in Agenturen, Startups und Verbänden gearbeitet, sich für Vereine und NGOs engagiert. Sie kennt Führungspositionen, Arbeitslosenstatus und Selbstständigkeit.

    Sie hat vor Glück geweint und aus Mitgefühl geheult. Doch vor allem hat sie Menschen, ihre Geschichten und sich selbst kennengelernt - die Erkenntnis: Digitalisierung bietet keine Geborgenheit. Lächeln ist eine universelle Sprache. Und eine Umarmung kann die Welt bedeuten. Warum also alleine hinter Bildschirmen verkriechen, wenn wir zusammen schreien, lachen oder weinen können?

    Sie hat immer ihrer Intuition vertraut und furchtlos das Neue gewagt. Heute ermutigt sie andere Menschen zur eigenen Reise und begleitet diese vor allem mit emotionaler Bildung auf ihrem Weg. Denn das Leben ist eine Reise zu uns selbst. Bon voyage.

    Sie ist Coach, Psychologin, Menschenversteher. Sie hat avec+ gegründet mit der Vision, Menschen zu verbinden, gemeinsam über alle Themen des Lebens zu sprechen sowie Tabus und Stigmatisierungen zu brechen. Ein Vorhaben, dass in Zeiten von Corona aktueller denn je erscheint! Leona beschreibt den Lockdown als kollektives Trauma, das wir alle erfahren haben und alle Grundemotionen und Empfindungen dabei hochgekocht sind, die wir verarbeiten müssen. Dafür schafft sie Begegnungsräume für das was einem das Internet nicht geben kann: Berührung und sich im Spiegel des anderen selbst zu entdecken.

    • 57 Min.
    Warum Storytelling für den Wandel in ein nachhaltigeres Unternehmen unverzichtbar ist

    Warum Storytelling für den Wandel in ein nachhaltigeres Unternehmen unverzichtbar ist

    Nachhaltige Marken und Unternehmen mit einem starken Purpose bieten eine übergeordnete Geschichte, ein Thema, dem sich Menschen anschließen können und an dem sie im besten Fall teilhaben wollen. Der Wandel ist das Abenteuer, der Held ist das Unternehmen. Dargestellt wird dieser Held vom CEO, von Manager:innen oder vom Kollektiv der Mitarbeiter:innen, je nachdem in welcher Organisationsform (pyramidal oder holokratisch) sich das Unternehmen befindet. In einem sind jedoch alle gleich. Sie sind getrieben von einem Mindset, von Werten und Einstellungen, in deren Fokus die Sinnhaftigkeit und Lebensdienlichkeit ihre wirtschaftlichen Tuns steht.

    Sich als Unternehmen zu wandeln, ist nicht immer einfach. Es gilt eine gute Balance zwischen Innovation und Integration zu etablieren. Ein Unternehmen, welches sich permanent erneuert, fängt irgendwann an zu wuchern. Keine Erneuerung und Stillstand führen indes zu Sklerose oder Herzinfarkt.

    In Zeiten von Corona ist diese Balance kaum oder gar nicht gegeben. Das sehen wir bei Unternehmen, die sich gerade in Turbogeschwindigkeit digitalisieren. Microsoft CEO Satya Nadella brachte es so treffend auf den Punkt “Wir haben zwei Jahre Digitalisierung in zwei Monaten erlebt”. Was hinter dem Zitat jedoch nicht zu lesen ist, aber dennoch ganz klar auf der Hand liegt: Dieser Turbo-Wandel bedeutet auch Wachstumsschmerzen und genau bei diesen Wachstumsschmerzen hilft das Storytelling.

    • 20 Min.
    Wie kann man sich mit 40 noch einmal komplett neu erfinden, Thore Hildebrandt?

    Wie kann man sich mit 40 noch einmal komplett neu erfinden, Thore Hildebrandt?

    Nach 20 Jahren Bankerkarriere stellte er fest, dass er sich zu wenig mit sich selbst und seiner Vergangenheit beschäftigt hat. "Ich bin immer nach vorne geprescht, ohne hinten aufzuräumen und irgendwann hat mich die Vergangenheit eingeholt." Mit Ende 30 beendete er seine Bankerkarriere, ging zunächste ins Kloster, dann auf Reisen und lies sich schließlich zum Koch ausbliden. Heute bringt er mit veganen Kocherlebnissen Menschen zusammen und setzt mit geretteten Lebensmitteln seinen Dinnern und Supper Clubs das i-Tüpfelchen auf.

    • 56 Min.
    Wie können Ladengeschäfte nachhaltig wachsen, Judith Finsterbusch von Wertvoll Berlin?

    Wie können Ladengeschäfte nachhaltig wachsen, Judith Finsterbusch von Wertvoll Berlin?

    Was Mode angeht, ist ein bewussterer, besserer, nachhaltigerer Konsum für Judith Finsterbusch die einzige Option. Im Interview sprachen wir über diese 10-jährige Reise als Selbständige. Judith erzählt davon, was ihren Kundinnen und Kunden am Wertvoll Konzept lieben.

    Wir sprachen darüber, wie sich bei Kunden, Marken und im Allgemeinen die Sicht auf Nachhaltige Mode und Fair Fashion verändert hat und ob sie glaubt, dass Fair Fashion irgendwann einmal Fast Fashion ersetzen kann.

    Auf der einen Seite freut es Judith, dass das Thema auch in den Medien und teilweise in Schulen aufgegriffen wird und dennoch wünscht sie sich, dass auch andere Unternehmen “Nachhaltigkeit einfach mal machen” und nicht so viel darüber diskutieren.

    Wenn es um Nachhaltigkeit geht, hat Judith einen extrem hohen Anspruch und ein sehr starke Haltung. Alle Produkte prüft Judith genauestens auf Herz und Nieren, denn sie möchte, dass sie für die Ewigkeit gekauft werden. Ein Jahr vor der Ladenöffnung hat sie Produkte nur getestet, getestet, getestet. Dass sie auch beim Grünen Knopf etwas zwiegespalten ist, wundert daher nicht. Nachhaltigkeit bedeutet für Judith nicht nur Qualität, Herstellung und Transparenz, sondern auch nachhaltiges Wachstum.

    “Ich habe nicht so einen starken Profitgedanken und habe mich bewusst gegen weitere Filialen oder ein Franchise-Konzept entschieden. Das bedeutet für mich eben auch Nachhaltigkeit.”

    Hast du auch ein nachhaltiges Unternehmen und brauchst Unterstützung bei deinem Social Media Marketing? Dann nutze meine Social Media Beratung https://annegrabs.de/services/social-media-beratung/

    • 1 Std. 9 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
11 Bewertungen

11 Bewertungen

Anika Bors | Podcastwonder ,

Tolle neues Format!

Wow, das ist ein richtig schönes neues Podcastformat! Die Interviews sind sehr inspirierend und machen Mut einen anderen Weg zu gehen. Anne stellt sehr spannende Fragen! Mir gefällt der Podcast sehr gut und ich freue mich auf weitere Folgen.

Skana Media ,

Skana Media

Hier hat Anne ein sehr spannendes Podcast Format ins Leben gerufen. Die Interviews sind sehr inspirierend und interessant. Ich bin gespannt auf die nächsten!

Kosta Aldente ,

Super

der Podcast mit Jörn Hendrik Ast hat mir extrem gut gefallen. Danke dafür :)

Top‑Podcasts in Firmengründung

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: