101 Folgen

'Deutschland im digitalen Abseits' oder 'Wir verlieren den Anschluss an China oder die USA'. So klingt es häufig, wenn über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Kryptowährungen gesprochen oder geschrieben wird. Aber verschlafen wir wirklich die großen Trends? In "So techt Deutschland" fragen Frauke Holzmeier und Andreas Laukat nach, ob das stimmt, wo es gut und wo es schlecht läuft. Bei Krypto-König Oliver Flaskämper, Tech-Investor Frank Thelen und anderen.

So techt Deutschland - der ntv Tech-Podcast ntv Nachrichten / Audio Alliance

    • Technologie
    • 4,6 • 58 Bewertungen

'Deutschland im digitalen Abseits' oder 'Wir verlieren den Anschluss an China oder die USA'. So klingt es häufig, wenn über Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Kryptowährungen gesprochen oder geschrieben wird. Aber verschlafen wir wirklich die großen Trends? In "So techt Deutschland" fragen Frauke Holzmeier und Andreas Laukat nach, ob das stimmt, wo es gut und wo es schlecht läuft. Bei Krypto-König Oliver Flaskämper, Tech-Investor Frank Thelen und anderen.

    Smap One-Chef: "Thomas Müller kickt in unserer Mannschaft"

    Smap One-Chef: "Thomas Müller kickt in unserer Mannschaft"

    Sven Zuschlag geht gerne neue Wege. Um neue Möglichkeiten des Arbeitens zu testen, hat er seine Teams mit dem Wohnmobil durch Europa geschickt. Er hilft mit seiner Firma Smap One anderen Unternehmen dabei, sich selbst Apps zu bauen, etwa für die digitale Einlasskontrolle oder die Reisekostenabrechnung. Warum ausgerechnet Fußballprofi Thomas Müller ins Unternehmen eingestiegen ist, verrät Sven Zuschlag im ntv-Podcast "So techt Deutschland".

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 31 Min.
    Salesforce-Chef: "Können uns nicht auf Regierungen verlassen"

    Salesforce-Chef: "Können uns nicht auf Regierungen verlassen"

    Joachim Schreiner gibt zu, dass er in Deutschland noch ein "ganzes Stück Arbeit" vor sich hat. 2019 hatte er das Ziel ausgegeben, mit Salesforce Marktführer im deutschen Software-Bereich zu werden. Eine mutige Aussage im Land von SAP, die er "heute so nicht mehr machen" würde, wie der Salesforce-Chef von Deutschland in der neuen Folge von "So techt Deutschland" erzählt. Denn damals habe es so ausgesehen, als ob SAP und Salesforce im Wettbewerb stünden. Inzwischen sei klar, dass beide Unternehmen unterschiedliche Bereiche bedienen: SAP habe eine Expertise im Back Office sowie Ressourcen-Management, Salesforce im Front Office.

    Dort will Schreiner den Kunden das Leben leichter und sie "vielleicht sogar zum Fan machen". Deshalb sei er mindestens einmal die Woche bei jungen Unternehmen, um zu schauen, "wie wir ein Thema weiterbringen können", erklärt der Manager.

    Für die Zukunft sieht er viele weitere Trends. Nachhaltigkeit sei nicht nur der CO2-Fußabdruck. "Wir reden über Diversität, Recht an Bildung", führt Schreiner aus. Diese Themen müssten in die Unternehmen geholt werden und "dieses müssen auch die Verantwortung dafür übernehmen", denn wir "können uns nicht auf Regierungen verlassen".

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 34 Min.
    "Datenschutz hat StudiVZ schlechter gemacht"

    "Datenschutz hat StudiVZ schlechter gemacht"

    Hätte Michael Brehm der bessere Mark Zuckerberg werden können? Vollkommen abwegig ist die Frage nicht, denn Brehm war einst Chef des erfolgreichsten Sozialen Netzwerks in Deutschland, StudiVZ. "50 Prozent der Nutzer mit Internetanschluss waren fast jeden Tag bei uns auf der Seite", blickt Brehm im ntv-Podcast "So techt Deutschland" auf die 00er Jahre zurück. Eine Erfolgsgeschichte, bis der Datenschutz kam. 70 bis 80 Prozent der Software-Entwickler seien am Ende damit beschäftigt gewesen, "Auflagen und Vorgaben der Datenschutzbehörden in Deutschland und Europa zu erfüllen, die de facto das Produkt für die Nutzer schlechter gemacht haben."

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 38 Min.
    Innovationschefin der Lufthansa: "Leute werden komfortabel"

    Innovationschefin der Lufthansa: "Leute werden komfortabel"

    Christine Wang ist Violinistin, Fotografin und Chefin der Innovationsschmiede der Lufthansa. Im Innovation Hub wird aber nicht an Flugtaxis getüftelt, sondern an allem an Themen rund um Mobilität und Plattformen. Im ntv-Podcast "So techt Deutschland" erklärt Wang, warum die Mischung aus Startup und Konzern "Wow" ist. Startups müssten sich häufig vor allem damit beschäftigen, Geld einzusammeln und auf die Finanzen zu gucken, sagt sie. Ein Konzern habe das Kapital, aber dafür fehle häufig der "Hunger" auf neue Ideen.

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 31 Min.
    Trade Republic will "relevantestes Sparschwein werden"

    Trade Republic will "relevantestes Sparschwein werden"

    Neobroker wie Trade Republic haben etwas geschafft, das sich viele Startups wünschen. Sie lehren den traditionellen Platzhirschen in ihrer Branche das Fürchten. Dazu bringt das Unternehmen vor allem jüngere Kunden dazu, es doch auch mal mit Aktien und Fonds zu versuchen. Trade-Republic-Chef Christian Hecker will im ntv-Podcast "So techt Deutschland" aber lieber etwas anderes betonen: Die Rentenlücke in Deutschland muss kleiner werden. Vielleicht auch dank einer App und etwas Technologie.

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 29 Min.
    Klima-Chips von Infineon: Leistungsfähig, aber energiesparend

    Klima-Chips von Infineon: Leistungsfähig, aber energiesparend

    Andreas Urschitz will mit Halbleiterhersteller Infineon so etwas wie die Quadratur des Kreises schaffen: Das Klima schützen und trotzdem den energieintensiven, technologischen Wandel vorantreiben. Dafür braucht es Mikrochips, die leistungsfähig sind, aber möglichst wenig Energie verbrauchen.

    "Wir sind Weltmarktführer mit über 20 Prozent Marktanteil bei Energy-Efficiency-Chips", erzählt der Infineon-Manager im ntv-Podcast "So techt Deutschland". Außerdem erklärt er, wie genau die Chips im Kampf gegen den Klimawandel helfen, welche Rolle der Standort Deutschland in der Halbleister-Industrie hat und wie es mit den Lieferproblemen weitergeht.

    Sie haben Fragen an Frauke Holzmeier und Andreas Laukat? Dann schreiben Sie eine E-Mail an sotechtdeutschland@ntv.de.

    • 31 Min.

Kundenrezensionen

4,6 von 5
58 Bewertungen

58 Bewertungen

Oliverberlin ,

Hidden Champions - Dorothee Bär

Danke, dass Sie mich daran erinnert haben, dass es eine Staatsministerin für Digitalisierung gibt, wenn man das aktuelle Desaster an den Schulen (Homeschooling und mangelhafte Plattformen) und das Impfdesaster wegen fehlende Digitalisierung unseres Gesundheitssystems sieht. Sie sollte mal versuchen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Shortman123 ,

was war denn das?

Nach der Folge zum Thema E-Mobilität mit Hr. Sillober von der EnBW muss ich hier eine Rezension schreiben. Wie kann man als Gastgeber derart unmotiviert und unvorbereitet durch eine Sendung stümpern. Das ist geradezu frech dem Gast ggü., der überraschend gelassen bleibt. Es werden alle überholten Klischees aus alten Tagen bedient. Völlig substanzlos. Meine Lieblingssätze „bei uns in der Reihenhaussiedlung - eine Katastrophe“ und „wollen die Energieversorger uns das Laden zuhause verbieten, da der Strom außer Haus mehr kostet?“. Wer zwei Sekunden nachdenkt, der dürfte merken, dass die Big4 mit dem zuhause geladenen Netzstrom deutlich mehr verdient als mit der kwh, die durch den HPC fließt, der 6stellige Invests bedingt.
Ach ja, das schöne „Stau im Winter - ahhhh - alle EFahrer erfrieren“ darf nicht fehlen. Das ist derbstes Bildzeitungsniveau.

Toni Stark Muc ,

Hervorragend Gäste

Die Gäste sind hervorragend. Ich höre den Podcast von Beginn an. Es häufen sich in letzter Zeit viele Fragestellungen, deren Antwort von Beginn an klar ist. Beispiel: Reicht es Schulen mit Hardware auszustatten um sie zu digitalisieren? Daneben häufen sich allmählich schnippische Fragen. In den letzten Sendungen hatte ich das Gefühl, dass die Moderatoren, die Experten sind.
Bitte stellt mal wieder andere Fragen und seid etwas bescheidener. Das macht euch sympathischer.

Top‑Podcasts in Technologie

Lex Fridman
NDR Info
Sascha Lobo, Cisco
c’t Magazin
Metaebene Personal Media - Tim Pritlove
Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

Das gefällt dir vielleicht auch

ntv Nachrichten / Audio Alliance
Capital / Stern / Audio Alliance
Sebastian Matthes, Handelsblatt
t3n Magazin
manager magazin
Frank Thelen