41 Folgen

Wöchentlicher Social Media Podcast von www.socialgenius.de. In kurzen Interviews stellen wir euch wichtige Themen und Personen aus der Social Media Welt vor. Egal ob ihr interessierte Einsteiger, Marketing Veteranen oder Geschäftsführer seid, wir liefern euch kurzweilliges Hirnfutter rund um die sozialen Medien, Online Marketing, Community Managment, Web 3.4.5.0, Google, Apple, YouTube, Twitter, Facebook und wie sie alle heißen.

Social Media Podcast von socialgenius.de: Facebook Twitter Google Instagram und Content Marketing Michael Albertshauser

    • Wirtschaft
    • 4.8 • 38 Bewertungen

Wöchentlicher Social Media Podcast von www.socialgenius.de. In kurzen Interviews stellen wir euch wichtige Themen und Personen aus der Social Media Welt vor. Egal ob ihr interessierte Einsteiger, Marketing Veteranen oder Geschäftsführer seid, wir liefern euch kurzweilliges Hirnfutter rund um die sozialen Medien, Online Marketing, Community Managment, Web 3.4.5.0, Google, Apple, YouTube, Twitter, Facebook und wie sie alle heißen.

    WhatsApp, WeChat und Co: Instant Messenger für Unternehmen

    WhatsApp, WeChat und Co: Instant Messenger für Unternehmen

    Social Media Podcast Episode 40: Warum Instant Messenger, wie WhatsApp und WeChat, sozialen Netzwerken das Wasser abgraben! Instant Messenger sind mittlerweile aus unserem schelllebigen Alltag kaum weniger wegzudenken, als Instant-Suppen. Der kunterbunte Nachrichtensalat, der darüber ausgetauscht wird, erfreut sich mittlerweile einer durchaus gesunden Beliebtheit. Die Messenger ermöglichen eine ständige und direkte, zu Meist geräteübergreifende Kommunikation. Mike und Christoph sprechen mit Eleftherios Hatziioannou, ehemals Global Social Media Manager bei Mercedes Benz, heute Co-Founder der Messaging App Smoope, über die Nutzung von Instant Messenger Apps im Rahmen der Unternehmenskommunikation.

    Content Marketing mit Klaus Eck

    Content Marketing mit Klaus Eck

    Social Media Podcast Episode 39: Was ist Content Marketing & wie setzt man es korrekt ein?Content Marketing - gewissermaßen der Jackpot beim Online-Marketing-Buzzword-Bingo. Jeder von uns glaubt zu wissen, was Content Marketing bedeutet.  Aber: Glauben, heißt nicht wissen, zumindest nicht, bis ihr euch dieses spannende Podcast Interview mit einer echten Content-Marketing-Koryphäe angehört habt. Kein geringerer als Klaus Eck höchstpersönlich erklärt uns, was Content Marketing eigentlich ist. Anhand von drei Szenarien zeigt er existenzielle Grundlagen auf und gibt direkt umsetzbare Tipps für die ersten Schritte in der hohen Kunst der gewinnbringenden Contententwicklung und -vermarktung. Was ist Content Marketing?Unter Content Marketing versteht man eine inhaltsorientierte Kommunikation mit dem Kunden. Diese kann natürlich nur dann funktionieren, wenn man sich der entscheidenen Inhalte bewusst ist, die es zu kommunizieren gilt. Kaum ein Kunde möchte sich online in endlosen Menüstrukturen verlieren, sondern sieht es vielmehr als positiven Effekt für seine Kaufentscheidung an, wenn ihm an entscheidenen Punkten der Customer Journey die zum jeweiligen Zeitpunkt relevanten Informationen präsentiert werden. Die Kunst des Content Marketings besteht somit darin, die entscheidenen Informationen zum richtigen Zeitpunkt über verschiedene mediale Kanäle zwanglos auszuspielen. Dies funktioniert zunächst über generische Szenarien oder gezieltes Storytelling, was den Rezipienten bei seiner Entscheidung sinnvoll unterstützen soll. Der häufigste Fehler, der im Rahmen des Content Marketings begangen wird, ist, zu werblich und erfolgsorientiert zu handeln. Somit ist insgesamt zu erkennen, dass Content Marketing eben nicht inhaltliches Marketing, sondern vielmehr inhaltliche Kommunikation bedeutet, die letztlich eine Kundenbindung hervorruft und das Interesse an einem Produkt zwanglos kontinuierlich verstärkt, bis eine freie Kaufentscheidung getroffen wird.   Szenario 1:  Content-Marketing durch PraktikantenDie Tätigkeitsbereiche im Content-Marketing sind vielfältig, denn Inhalte publiziert man online mit nahezu jeder vermarktungsorientierten Handlung, wie beispielsweise der Betreuung von Social Media Kanälen oder unternehmenseigenen Blogs. Viele Unternehmen neigen immer öfter dazu, die Betreuung dieser Kanäle Praktikanten oder jungen Auszubildenden zu überlassen, weil dieser Personenkreis die sich permanent dynamisch verändernden Gepflogenheiten der sozialen Medien am Besten einzuschätzen und zu nutzen vermag. Grundlegende Fragen bei dieser strategischen Herangehensweise sind jedoch: Kennt ein Praktikant im die Tiefen einer Unternehmensstrategie und kann diese Strategien darüber hinaus auch noch in die sozialen Medien adaptieren? Ist überhaupt ausreichend Budget vorhanden, um konstruktives und nachhaltiges Content Marketing betreiben zu können? Aber: Nicht alles hängt vom Budget und von einem hohen Maß an Professionalität ab, denn Content Marketing lebt vor allem von einem starken Fundament und einer wohlüberlegten Strategie. Um konkrete Ziele definieren zu können, reicht es oftmals bereits, mit gezielten Score Cards Kunden zu befragen und daraus resultierend den für sich richtigen Inhalt und Vermittlungsweg zu finden.   Szenario 2: Ein Unternehmen glaubt, bisher kein aktives Content-Marketing zu betreibenVielen Unternehmen fällt es schwer, den Begriff Content Marketing eindeutig zu definieren und zu verstehen, in welchen Augenblicken man eine inhaltliche Vermarktung bereits betreibt. In einem solchen Fall ist es zunächst einmal wichtig, das Grundverständnis für den Begriff des Content Marketings zu entwickeln und unternehmensinterne Abläufe zu koordinieren. Erst anschließend kann ein Unternehmen: soziale Medien wahrnehmen soziale Medien verstehen soziale Medien aktiv & zielgerichtet nutzen Ein inhal

    Community Management bei gutefrage.net

    Community Management bei gutefrage.net

    Social Media Podcast Episode 38: Heike Gallery verrät uns wie gutefrage.net Community Management und Social Media macht Heike Gallery gehört zu den Pionieren des Community Management in Deutschland. Schon vor über 20 Jahren baute sie die Community und Redaktion von T-Online systematisch auf. Zu ISDN-Zeiten hatte sie bereits Millionen Klicks auf ihren Artikeln. Was es heißt eine Community zu leiten, weiß sie wie kaum eine andere. Sie war über sieben Jahre zuständig für die 2.5 Millionen Nutzer der größten deutschsprachigen digitalen Ratgeber-Community gutefrage.net. Wir sprechen mit ihr darüber wie man mit Hatern, Trollen und Hasskommentaren umgeht. Wie ist das Community Team aufgebaut? Was sind die tägliche Aufgaben? Woran wird das Community Management gemessen? Und wie settzt eine PLattform wie gutefrage.net andere sozialen Netzwerke ein?

    Snapchat Marketing für Unternehmen

    Snapchat Marketing für Unternehmen

    Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets in dem sich die User Bilder, Videos und Nachrichten zusenden, die nach wenigen Sekunden automatisch wieder gelöscht werden. Bis zu einer Milliarde Bilder werden so jeden Tag verschickt, darunter auch eine Menge Schmuddeliges. Doch gerade bei Teenies ist Snapchat eine der beliebtesten Apps. Kaum ein anderes Soziales Netzwerk hat so eine junge Nutzerschaft. Sowohl Facebook als auch Google wollten das junge, hippe Snapchat hinzukaufen. Während die meisten Unternehmen mittlerweile wie selbstverständlich in Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter aktiv sind, ist Snapchat noch Neuland. Doch das könnte sich künftig ändern: Wir beleuchten zusammen mit Max Jakob Ost die Funktionen von Facebook und stellen uns die Frage ob es Sinn macht für Unternehmen auf Snapchat aktiv zu werden.

    Social Media Tools - Ein Blick hinter die Kulissen bei socialBench

    Social Media Tools - Ein Blick hinter die Kulissen bei socialBench

    Shownotes unter: www.socialgenius.de/036 Social Media Podcast Episode 36: Ein Blick hinter die Kulissen bei socialBench mit Michael BlazekAls Chief Operating Officer widmet Michael sich voll und ganz der Steuerung aller operativen Betriebsabläufe bei socialBench. Im Podcast wollen wir wissen, wie der tägliche Wahnsinn hinter den Kulissen bei einem Social Media Tool Anbieter so aussieht. Wie kommt man dazu ein Social Media Tool zu entwickeln? Wie entscheidet man sich für neue Features und Netzwerke? Wie ist der Umgang mit Facebook und Co.? Freut euch auf eine bunte Mischung aus Benchmarking, Elbphilharmonie, Labskaus, etwas Kaiserschmarn, mit einem Schuss Nerf Gun! Hier noch einmal die wichtigsten Fragen, die in dieser Folge aufgeworfen werden: Welche Funktionen bietet ein Tool wie socialBench? Wer braucht ein Tool wie socialBench? Wie werden Social Media Tools entwickelt? Nach welchen Kriterien wird bei socialBench entschieden, ob neue Funktionen in das Tool implementiert werden können? Wie wird ein solches Tool seitens der sozialen Netzwerke akzeptiert und unterstützt?

    Meerkat vs. Periscope - Was ihr schon immer über die gehyptend Apps wissen wolltet.

    Meerkat vs. Periscope - Was ihr schon immer über die gehyptend Apps wissen wolltet.

    Shownotes unter: www.socialgenius.de/035 Was ihr schon immer über Meerkat und Periscope wissen wolltet. Die beiden Live Streaming Apps Meerkat und Periscope sind schon seit einigen Wochen in aller Munde. Was liegt da also näher als einfach mal ins kalte Wasser zu springen und die beiden Apps auf Herz und Nieren zu testen und die Möglichkeiten fürs Marketing auszuloten.Wir haben gestreamt was das Zeug hält und blicken hinter den Hype der diese beiden Apps umgibt.

Kundenrezensionen

4.8 von 5
38 Bewertungen

38 Bewertungen

Malou ❤️ ,

Super

Richtig informativ und toll

JulinaBauer ,

Super Tipps

Gleich mal Reddit ausprobieren :) Danke für den tollen Podcast!

Herrtobe ,

Ich hatte den Wunsch, taub zu sein.

Also nur weil die beiden wissen, wie sie sich bei Facebook einloggen, sollten sie mit ihrem Wissen nicht Speicherplatz im Netz vergeuden.

Ansonsten weiß ich nicht, was unprofessioneller ist: dass jemand vergessen hat, sein Radio auszumachen oder das nicht mal Geld für etwas ähnliches wie ein Mikrofon da war.

Top‑Podcasts in Wirtschaft

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: