226 Folgen

Wir sprechen über Filme. Klassiker und solche, die es sein sollten. Pro Folge analysieren wir einen Film.

Spätfilm Daniel Brockmeier

    • TV und Film
    • 4.9 • 42 Bewertungen

Wir sprechen über Filme. Klassiker und solche, die es sein sollten. Pro Folge analysieren wir einen Film.

    SF226 – Das Remake vom Original vom Original vom ersten Remake (mit René)

    SF226 – Das Remake vom Original vom Original vom ersten Remake (mit René)

    René von den Abspannguckern war zu Gast und wir sprachen über Paul Thomas Anderson und stellten dabei unmissverständlich klar, dass There will be Blood ein Meisterwerk ist. Wir vergessen Sunshine nicht, reden lange über den kleinen René, Charlie Sheen und Charlie Sheens Vater in Wall Street. Es geht um die Definition von "Musical", den Regisseur von Bright, wir steigen nicht in den Familienbetrieb ein, sondern vergleichen lieber It Follows und Halloween. You're welcome!

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung des Gasts
    00:03:22 Filme langweilig erklärt
    00:06:34 Ich woanders
    00:08:39 Proust revisited
    00:37:03 Tanzfilme, Musical und Shia LaBeouf
    00:53:49 Entweder/Oder
    01:07:16 Verabschiedung & Outro

    • 1 Std. 7 Min.
    SF225 – Juno (mit Becci und Christopher)

    SF225 – Juno (mit Becci und Christopher)

    Becci und Christopher besprachen mit mir Juno. Wir bringen alle viel Liebe für den Film auf, widmen uns aber auch kritisch der Quirky-Indie-"Sundance Formel". Wir sprechen darüber, ob Juno "pro choice" oder "pro life" ist. Welche feministischen und empowernden Elemente in diesem Coming-of-Age-Film stecken. Wie viele orangene Ticktack in einen Briefkasten passen, ist genauso Thema wie die Qualität von Burger-Telefonen und die Abwesenheit von Klischees. Juno lief übrigens gar nicht in Sundance.

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung der Gäst*innen
    00:02:45 Vorstellung des Films & Bewertung I
    00:06:45 Die Eckdaten
    00:16:43 Die Handlung in 5 Sätzen
    00:17:48 Die Struktur von Juno & vermiedene Klischees
    00:30:53 Die Adoptiveltern
    00:38:49 Juno & Ellen Page
    00:45:24 Kontroverse um Abtreibung
    00:57:26 Die Sundance-Formel
    01:04:09 Coming of Age & Kleinigkeiten
    01:08:51 Die Rezeptionsgeschichte
    01:12:37 Bewertung II, Verabschiedung & Outro

    • 1 Std. 19 Min.
    SF224 – Die Weltraumschlachten in Episode I haben schon viel Gutes für sich (mit Becci und Christopher)

    SF224 – Die Weltraumschlachten in Episode I haben schon viel Gutes für sich (mit Becci und Christopher)

    Weit entfernt vom Horrorctober machte Becci den Tentakelbart während die Oscars durch Greenbook jede Autorität verloren haben. Zwischen langweiligen Filmen, Memes, Proust und Entweder/Oder postulierte Christopher, dass Shia LaBeouf der neue Nicholas Cage ist und dass eigentlich Matrix der beste Film, aber weil Becci das schon so oft gesagt hat, ist es halt Mad Max: Fury Road. Auf Letterboxd liegen sehr viele Filmjugendsünden …

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung der Gäst*innen
    00:08:34 Filme langweilig erklärt
    00:16:34 Hide the Pain Harold
    00:31:40 Hausmeistereien & Proust revisited
    00:55:39 Was macht eigentlich Shia?
    00:58:51 Entweder/Oder
    01:12:49 Verabschiedung & Outro

    • 1 Std. 13 Min.
    SF223 – Braveheart (mit Tamino)

    SF223 – Braveheart (mit Tamino)

    Mit zahlreiche Abschweifungen, Ausflügen und Streitereien marschierten Tamino und Daniel blaugeschminkt durch die schottischen Highlands auf der Suche nach dem Sinn hinter Braveheart. Wir mochten den Film beide sehr, als wir Teenager waren und fragen uns nun, was davon geblieben ist. Es geht um Pathos, Spektakel, historische Ungenauigkeiten, natürlich um Freiheit, um das Ende, das der Anfang von Passion of the Christ ist, viel um Mel Gibson und um die Frage, ob Tamino etwas von Meisterwerken versteht. Etwas besseres kann einem jämmerlichen Engländer nicht passieren!

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung des Gasts
    00:03:25 Vorstellung des Films & Bewertung I
    00:11:05 Die Eckdaten
    00:28:32 Die Handlung in 5 Sätzen
    00:31:18 Funktioniert der Film?
    00:39:00 Spektakel-Kino
    00:47:09 Hypermännlichkeit
    00:51:01 Historische Ungenauigkeiten
    01:07:31 Schlachten, das Ende & Rausplaudern
    01:24:11 Bewertung II, Verabschiedung & Outro

    • 1 Std. 29 Min.
    SF222 – It Follows und Halloween sind beide relativ lahm (mit Tamino)

    SF222 – It Follows und Halloween sind beide relativ lahm (mit Tamino)

    Quasi als Nicht-Halloween-Special rede ich mit Tamino über alles oder nichts rund um Filme. Wir sprechen über langweilige Filme, fragen uns natürlich, was Shia LaBeouf macht und sprechen in diesem Zuge noch einmal verspätet über die Filmfestspiele in Venedig. Über die Frage, ob man Mel-Gibson-Filme noch gucken sollte, landen wir bei Taminos Top 3 (plus honorable Mentions) der Dinge, die man beim ersten Date mit ihm nicht über Filme sagen darf. Tamino kann zwar keine Entweder/Oder-Fragen beantworten, aber bekommt dennoch die Höchstpunktzahl. Verpasst auch nicht den Striptease von Daniels Nachbarn! Diese Folge ist erzchristilicher Torture-Porn.

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung des Gasts
    00:04:18 Charts & langweilige Filme
    00:17:38 Was macht eigentlich Shia?
    00:38:56 Mel Gibson
    00:57:07 Proust revisited
    01:32:36 Entweder/Oder
    02:07:40 Verabschiedung & Outro

    • 2 Std 8 Min.
    SF221 – Dark City vs. The Matrix (mit Yugen)

    SF221 – Dark City vs. The Matrix (mit Yugen)

    Während meines Studiums war Matrix das große Ding. Doch wer richtig cool sein wollte, wusste: Dark City hat das alles schon vorher gemach. Grund genug, dass Yugen und ich uns in ein episches Battle begeben, um ein für alle Mal zu klären, welches der bessere Film ist. Dabei landen wir beim Existenzialismus, beim Film Noir, beim Deutschen Expressionismus und über einen Umweg der Filmographie der Wachowskis bei der Frage, ob Regisseur*innen irgendwann ihr Mojo verlieren. Nehmt die rote Pille und habt schöne Träume!

    00:00:00 Intro, Begrüßung & Vorstellung des Gasts
    00:01:53 Vorstellung der Films & Bewertung I
    00:09:12 Die Eckdaten
    00:23:25 Die Handlung in 5 Sätzen
    00:28:00 Die erste und die letzte Szene
    00:29:31 Dark City vs. The Matrix & Schwächen der Inszenierung
    00:43:54 Existenzialistisches Kino & das Wesen des Menschen
    00:58:12 Frauenrollen & Schwächen von Matrix
    01:03:50 Die Antagonisten & Existentialismus revisited
    01:07:37 Visualität, Zitate & Referenzen
    01:12:53 Kritik an Matrix
    01:20:18 Filmographie der Wachowskis & heftige Abschweifungen
    01:34:09 Bewertung II
    01:36:55 Verabschiedung & Outro

    • 1 Std. 40 Min.

Kundenrezensionen

4.9 von 5
42 Bewertungen

42 Bewertungen

dasschnaeck ,

Sich immer neu erfindendes Urgestein

Der Spätfilm war einer der ersten Filmpodcasts, die ich überhaupt gehört habe; wenn man so will, war er sogar mein Tor in diese wunderbare Welt – auch durch die viele tollen Gäst:innen, die sich Paula und Daniel immer einladen. Der Podcast ist vielfältig (Die Liste, Shia LaBeouf Facts, Tests) und hat sich über die Jahre auch immer wieder weiterentwickelt. Höhepunkt für mich: die „Star Wars mit Kinderaugen“-Serie mit Star-Gästin Mascha! Ich bin jetzt schon gespannt, was sie zu Episode 9 sagen wird!

Chreeeele ,

Immer lohnenswert!

Wer mehr sucht als reine Filmempfehlungen, sondern tief in einen Film und dessen Entstehungsgeschichte und Analyse einsteigen will, der ist hier richtig. Gute Vorbereitung, sympathische Moderatoren und interessante Gäste machen Spätfilm zu einem der besten deutschen Filmpodcasts.

Jaljoul42 ,

Spätfilm spendet spannenden Spaß

Ich höre den Spätfilm zwar noch nicht die 5 Jahre, die er bald schon existiert, aber doch lang genug, dass es ein kleiner Skandal ist ihn bisher noch nicht bewertet zu haben. Das wird jetzt nachgeholt!

Der Spätfilm gehört eindeutig zu meinen Lieblingspodcasts und ich freue mich über jede neue Folge, die herauskommt. Eine wirklich gelungene Mischung aus gut fundierter Filmkritik, sorgfältig recherchierten Hintergrundinformationen und Unterhaltung (manchmal muss ich aufpassen nicht so sehr zu lachen, dass ich beim Joggen aus dem Atemrhythmus komme). Besonders freue ich mich über die Funfacts zu Filmen - mit der tragisch-bitteren Geschichte zum Copyright von „Night of the Living Dead“ konnte ich schon manch unangenehmes Schweigen brechen.
Danke Daniel und Paula und weiter so!

Top‑Podcasts in TV und Film

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: