6 Min.

Staatstheater Cottbus: "Mazeppa" von Peter Tschaikowsky Frühkritik | rbbKultur

    • Kunst

Mit "Mazeppa" hat Peter Tschaikowsky ein Gedicht von Alexander Puschkin zur Oper werden lassen. Der alte Mazeppa, Oberbefehlshaber der ukrainischen Truppen, möchte Maria, die Tochter des Kosakenhauptmanns, heiraten. Der ist dagegen und will seine Tochter durch eine Intrige zurückbekommen. Am Sonntag hatte die Inszenierung von Andrea Moses Premiere am Staatstheater Cottbus. Sylvia Belka-Lorenz berichtet.

Mit "Mazeppa" hat Peter Tschaikowsky ein Gedicht von Alexander Puschkin zur Oper werden lassen. Der alte Mazeppa, Oberbefehlshaber der ukrainischen Truppen, möchte Maria, die Tochter des Kosakenhauptmanns, heiraten. Der ist dagegen und will seine Tochter durch eine Intrige zurückbekommen. Am Sonntag hatte die Inszenierung von Andrea Moses Premiere am Staatstheater Cottbus. Sylvia Belka-Lorenz berichtet.

6 Min.

Top‑Podcasts in Kunst

Mehr von rbb