300 episodes

Der Journalist und Buchautor Gabor Steingart informiert und bewertet das politische und wirtschaftliche Weltgeschehen – mit Scharfsinn und Sprachwitz. Dazu: Interviews und Korrespondentenberichte aus aller Welt.

Steingarts Morning Briefing – Der Podcast Gabor Steingart

    • News
    • 4.5, 2.9K Ratings

Der Journalist und Buchautor Gabor Steingart informiert und bewertet das politische und wirtschaftliche Weltgeschehen – mit Scharfsinn und Sprachwitz. Dazu: Interviews und Korrespondentenberichte aus aller Welt.

    „Geld kommt direkt aus der Druckerpresse“

    „Geld kommt direkt aus der Druckerpresse“

    Im Interview: Prof. Hans-Werner Sinn

    Der Bundesgerichtshof hat in seinem ersten Urteil zum Dieselskandal gegen Volkswagen entschieden. Dieselfahrer können Schadenersatz von VW verlangen. Damit setzt sich die Reihe negativer Nachrichten für den Wolfsburger Autokonzern fort.

    Sophie Schimansky berichtet von der Wall Street über die geplante europäische Digitalsteuer.

    Altbundeskanzler Gerhard Schröder ist nun auch Podcaster. Seine Podcast-Reihe heißt “Agenda”.

    • 26 min
    Der achte Tag #47: Prof. Klemens Skibicki: “Der Wecker klingelt unüberhörbar laut.”

    Der achte Tag #47: Prof. Klemens Skibicki: “Der Wecker klingelt unüberhörbar laut.”

    Die Pandemie zeigt: Deutschland kann sich digitalisieren, wenn es muss. Die Pandemie zeigt aber auch, wie sehr Deutschland hinterher hinkt. Nicht DATEV oder SAP sind die Gewinner der Krise, sondern wieder einmal Microsoft, Google oder - neuerdings - Zoom, dessen Meeting-Tool auch in Deutschland millionenfach genutzt wird, um virtuelle Konferenzen abzuhalten. "Die Resultate unserer bisherigen Bemühungen um die Digitalisierung sind bescheiden, holt jetzt die guten Konzepte aus der Schublade", fordert der Unternehmens- und Marketing-Berater Klemens Skibicki darum.

    • 27 min
    „Altern wird heilbar“

    „Altern wird heilbar“

    Im Interview: Nina Ruge

    Donald Trump hat einen Schuldigen gefunden für die Corona-Pandemie gefunden: China. Trump droht sogar mit einem Abbruch der Beziehungen zu Peking.

    Sophie Schimansky berichtet aus New York darüber, wie sich der Konflikt zwischen den USA und China konkret auf Unternehmen auswirkt.

    Der Philosoph Prof. Konrad Paul Liessmann schlägt ein Ende der McKinsey-Gesellschaft vor. Wir sollten zurück zur klassischen Bildung, schlägt Liessmann in unserer Podcast-Reihe “Der achte Tag” vor. Das ganze Gespräch finden Sie hier.

    • 29 min
    Der achte Tag #46 - Konrad Paul Liessmann: "Lust auf Bildung"

    Der achte Tag #46 - Konrad Paul Liessmann: "Lust auf Bildung"

    Spätestens seit PISA dreht sich in der Bildung alles nur noch um Skills und Kompetenzen, kritisiert der Professor für Philosophie. Schulbildung, Ausbildung und Weiterbildung bringen Fachkräfte hervor, die die Wirtschaft zwar begrenzt einsetzen kann, denen es aber an Fantasie und Kreativität fehlt. In Zeiten von Digitalisierung und Automatisierung müssen wir, so die Forderung von Konrad Paul Liessmann, wieder zurück zur klassischen Bildung. Um den Menschen willen, aber auch um der Wirtschaft willen, die ansonsten Schaden nehmen wird.

    • 23 min
    Dorothee Bär | DGB-Chef | Corona-App

    Dorothee Bär | DGB-Chef | Corona-App

    Robin Alexander präsentiert Steingarts Morning Briefing

    Die CSU hält ihren ersten rein digitalen Parteitag ab. Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales, erklärt, wie der Ablauf sein wird. Außerdem spricht sie über die Verzögerungen bei der Corona-App und warum sie ein Digitalministerium für überflüssig hält.

    DGB-Chef Reiner Herrmann ist zu Gast auf der Pioneer One gewesen. Im Gespräch mit Michael Bröcker und Rasmus Buchsteiner lobt er das Krisenmanagement der Bundesregierung ausdrücklich. Er ist zuversichtlich, dass Deutschland die Krise ohne Massenarbeitslosigkeit übersteht. Hoffmann ist davon überzeugt, dass nach dem Sommer die Wirtschaft wieder Fahrt aufnimmt.

    • 29 min
    Der achte Tag #45 - Elisabeth Niejahr: Deutschland braucht eine Demokratie-Agenda

    Der achte Tag #45 - Elisabeth Niejahr: Deutschland braucht eine Demokratie-Agenda

    Die Corona-Krise hat zum einen ein neues Interesse am Leben auf dem Land geweckt und gleichzeitig daran erinnert, wie wichtig öffentliche Räume sind, sagt die frühere Journalistin. Diese Entwicklung leitet einen klaren Arbeitsauftrag für alle ab, die sich um Demokratie sorgen, so Niejahr: es müssen Orte gefunden werden, in denen sich Demokratie wieder durch Begegnung und persönlichen Austausch praktizieren lässt. Gleichzeitig braucht es eine Agenda, wie sich demokratische Verfahren und Institutionen verbessern lassen.

    • 16 min

Customer Reviews

4.5 out of 5
2.9K Ratings

2.9K Ratings

Christian Kramer ,

An sich ganz gut, jetzt wird vermischt (8. Tag raus)

Eigentlich ist der Podcast mit dem „klassischen“ Morning Briefing gestartet. Nun mischt sich - seit Corona - „Der 8. Tag“ dazwischen, der mit dem Morning Briefing nichts tun hat.

In meinen Augen wäre es besser, den 8. Tag auszugliedern und ihm eine/n eigene/n Podcast/Sendung zu spendieren.

Sieger1967 ,

Macht mich jeden Tag etwas klüger ✌️

Ich freue mich jeden Morgen darauf !
Hochkarätige Gesprächspartner, es werden unterschiedliche Standpunkte beleuchtet.
Macht mich jeden Tag etwas klüger .
Weiter so 👍

Esprimo2010 ,

In der Krise unmöglich !

Ich habe den Podcast immer sehr gerne gehört! Über 1 Jahr lang war treuer Hörer...Doch jetzt ab Beginn der Corona Krise, ist er nicht mehr zu ertragen! Unmögliche Kritik und totale Horrormeldungen was die Zukunft Deutschlands betrifft ! Genaus DAS was gerade niemand gebrauchen kann ! Sehr sehr schade

Top Podcasts In News

Listeners Also Subscribed To