60 Folgen

Wir wollen über Legal Tech sprechen, um die Themen Rund um die Digitalisierung des Rechts erfahrbar zu machen – für Legal Tech Enthusiast*innen und alle, die welche werden wollen.
Unser Podcast soll all diejenigen erreichen, die morgens auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit mit uns gemeinsam die bunte Welt des Legal Tech erforschen wollen.

Wie verbindet man Jura und Digitalisierung? Wo liegt die Zukunft der Jurist*innen? All das alle zwei Wochen am #LegalTechTuesday bei uns!

Mehr unter: https://www.legaltechcologne.de

Talking Legal Tech | Legal Tech Podcast Legal Tech Lab Cologne

    • Technologie
    • 4,7 • 50 Bewertungen

Wir wollen über Legal Tech sprechen, um die Themen Rund um die Digitalisierung des Rechts erfahrbar zu machen – für Legal Tech Enthusiast*innen und alle, die welche werden wollen.
Unser Podcast soll all diejenigen erreichen, die morgens auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit mit uns gemeinsam die bunte Welt des Legal Tech erforschen wollen.

Wie verbindet man Jura und Digitalisierung? Wo liegt die Zukunft der Jurist*innen? All das alle zwei Wochen am #LegalTechTuesday bei uns!

Mehr unter: https://www.legaltechcologne.de

    20 Minuten mit eLegal - Was ist die Legal Tech University, Steffen Kootz?

    20 Minuten mit eLegal - Was ist die Legal Tech University, Steffen Kootz?

    🤔 Wie kann man diejenigen ansprechen, die noch nicht für das Thema Legal Tech sensibilisiert sind? Außerhalb der eigentlichen "bubble"?

    💡Unser Gast Steffen Kootz, Gründer und Vorsitzender der studentischen Legal Tech-Initiative „eLegal“ ist der Meinung, dass es an Einstiegsformaten fehlt, die Studierende für das Thema begeistern. 

    🌟Deswegen hat eLegal die Legal Tech University gegründet! Eine digitale Lernplattform die komplett kostenfrei ist. Ziel der Plattform ist es eine zentrale Frage zu beantworten: Was ist Legal Tech und was kann man damit machen? Mit vielen Beiträgen von Expert:innen, Tools und praktischen Beispielen soll der Start in die Materie so leicht und interaktiv wie möglich gestaltet werden. 

    🔮 Doch die Lernplattform ist nur der erste Schritt. Der Blick von eLegal schaut schon in die Zukunft. Insbesondere hat die studentische Initiative eine Vision, wie man zukünftige universitäre Veranstaltungen gestalten könnte. 

    Hört rein, um mehr zu erfahren!


    Steffen auf LinkedIn
    eLegal auf LinkedIn
    eLegal Website
    Legal Tech University
    eLegal Podcast

    00:00 Was ist die Idee der studentischen Initiative eLegal?

    03:30 Wie kann man Informatiker:innen für Legal Tech begeistern?

    04:41 Was ist die Legal Tech University?

    11:03 Legal Tech University als Orientierungshilfe

    13:25 Die Vision der Legal Tech University

    16:20 Wie kann man bei eLegal mitmachen?

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Joela Worm & Larissa Pilch - Redaktion: Felipe Molina & Ludovica Bölting -  Moderation: Felipe Molina

    • 18 Min.
    Digitale Instrumente für eine moderne Ziviljustiz - Was kann die Ziviljustiz👨‍⚖️ von Flightright ✈️ lernen, Yannek Wloch?

    Digitale Instrumente für eine moderne Ziviljustiz - Was kann die Ziviljustiz👨‍⚖️ von Flightright ✈️ lernen, Yannek Wloch?

    🤯 Wenige Menschen verstehen so viel von Recht und gleichzeitig von Technologie in der Praxis wie Yannek Wloch. 

    👨‍🎓Als junger Jurastudent im Jahr 2014 wurde Yannek bei Flightright ins kalte Wasser geschmissen worden. Damals war Flightright das aufstrebendste Legal Tech-Unternehmen in Deutschland und dort hat Yannek schnell Verantwortung übernommen. Neben der Entwicklung eines Tools dessen Ergebnis mehrere erfolgreiche Vorlageverfahren vor dem EuGH waren, kümmerte sich Yannek auch um die Weiterentwicklung des Unternehmens und war einer der ersten Ideengeber bei der neuen Arbeitsrechtskanzlei Chevalier. 

    👨‍💻 Heute forscht er in Rahmen seiner Dissertation, wie man die Lösungsansätze von Flightright und anderer technischen Lösungen - wie Systeme der Künstlichen Intelligenz -  für die Ziviljustiz nutzen kann.  Welche Menschen braucht man für eine moderne Ziviljustiz? Welche Möglichkeiten gibt es im Bereich der digitalen Entscheidungsunterstützung - wie z.B. Legal Question Answering? Und welche Auswirkung können die neuen Transformer-Modelle im Bereich der Systeme der Künstlichen Intelligenz auf das Recht haben? Das alles in der neuen Folge! 

    Yannek auf LinkedIn Kapitel 

    00:00 Wer ist Yannek Wloch? 

    02:25 Wie war es im Jahr 2014 als Jurastudent bei Flightright 

    09:38 Tool für das Erzeugen einer einheitlichen europäischen Rechtsprechung - Ergebnis: 5 Vorlageverfahren vor dem EuGH 

    16:34 Wie Yannek ganz am Anfang Chevalier geprägt hat 

    17:26 Know-How von Flightright für die Ziviljustiz 

    28:07 Digitale Instrumente für eine moderne & digitale Ziviljustiz 

    40:25 Was braucht es für Menschen, um eine moderne Ziviljustiz aufzubauen? 

    45:00 Digitale Entscheidungsunterstützung 

    49:53 Welche Auswirkung haben Transformer Modelle? 

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️ 

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter) Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! 

    Hier 🌟🌟🌟🌟🌟 Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen! 

    Mitarbeit: Social: Lena Brinker - Schnitt: Johann Neukirch - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 55 Min.
    👩‍🎓Warum jetzt der richtige Zeitpunkt für die Reform des Jurastudiums ist mit Til Martin Bußmann-Welsch von iur.reform

    👩‍🎓Warum jetzt der richtige Zeitpunkt für die Reform des Jurastudiums ist mit Til Martin Bußmann-Welsch von iur.reform

    👩‍🎓Jede 10 Jahre taucht eine Initiative zur Veränderung der juristischen Ausbildung auf. Dieses Mal soll tatsächlich etwas passieren. Dafür sorgt die iur.reform. 

    🧑‍🎓Til Martin Bußmann-Welsch - Mitgründer der iur.reform - erzählt in der Folge warum die Reformen des Jurastudiums so schwierig sind, warum dieses Mal alles anders ist und bereits tausende Menschen die Umfrage ausgefüllt haben, wer die iur.Reform unterstützt und wie DU helfen kannst. 

    Eine der Thesen ist übrigens passend für unsere Zielgruppe: „Legal Tech sollte Bestandteil des Studiums werden.“ 

    Ein paar positive als auch negative Anekdoten über das Jurastudium runden das Gespräch ab - aber es stellt sich weiterhin die Frage: Ist die deutsche juristische Ausbildung wirklich die beste der Welt? 🤔 

    iur.reform Umfrage 

    Iur.reform Website 

    Til Martin Bußmann-Welsch auf LinkedIn 

    Alte Podcastfolge mit dem Gastauftritt von Til 

    Kapitel 

    00:00 Was ist iur.reform? 

    02:34 Warum sind die Reformen des Jurastudiums so schwierig? 

    05:28 Wie lautet der Plan der iur.reform? 

    14:23 Wie kann man unterstützen? 

    15:16 Die 44 Thesen 

    17:07 Legal Tech ins Curriculum bringen 

    20:41 Partner der Initiative 

    23:26 Vieles ist auch gut! Positive Seiten des Jurastudiums

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️

    Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)

    Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟

    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!

    Mitarbeit: Social: Lena Brinker - Redaktion & Moderation: Felipe Molina

    • 28 Min.
    🆘 Warum der CONNY-Gründer Daniel Halmer ohne Legal Tech den Rechtsstaat gefährdet sieht 💡

    🆘 Warum der CONNY-Gründer Daniel Halmer ohne Legal Tech den Rechtsstaat gefährdet sieht 💡

    Als Mieter sein Recht in Sachen Mietpreisbremse durchzusetzen, kann manchmal ganz schön überwältigend sein! 🏢 

    Deshalb hat der Berliner Daniel Halmer die Verbraucherplattform CONNY gegründet und hilft in vielen Lebensbereichen (z.B. Bankrecht & Mietrecht) sein Recht durchzusetzen. Was das mit der Erhaltung der Demokratie in Deutschland zu tun hat, wie Daniel mit seinem Mitgründer auf seinem Sofa das Geschäftsmodell juristisch nach Risiken analysiert hat und warum der VC Earlybird (u.a. auch investiert in N26, NURI, Sennder, Forto, UiPath & co) seit Anfang an dabei ist, erfahrt ihr in der aktuellen Folge unseres Talking Legal Tech-Podcasts. 💬 

    Viel Spaß beim Zuhören 🚀 

    Daniel auf LinkedIn

    Website von CONNY

    Kapitel: 

    00:00 Wer ist Daniel Halmer?
    05:11 Was macht CONNY?
    08:22 Das Weniger-Miete.de-Urteil
    10:46 Die Entstehungsgeschichte von CONNY
    17:46 Hürden bei der Rechtsdurchsetzung
    26:07 Mentale Hürden bei der Rechtsdurchsetzung
    29:54 Wie kann der Zugang zum Recht anders verbessert werden?
    35:25 Akquisitionskosten im Rechtsmarkt senken
    40:45 Kosten für den Service von CONNY
    42:16 Die Struktur von CONNY
    46:37 Das neue Produkt von CONNY - Risk sharing vs. Forderungskauf
    56:57 CONNY das N26 Group für den Legal Markt?

    Ihr wollt uns unterstützen? ⬇️ Dann folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter) Und bewertet uns gerne auf Apple Podcast! Hier 🌟🌟🌟🌟🌟 Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen! Mitarbeit: Social: Lena Brinker - Redaktion: Nadja Issifu & Felipe Molina - Schnitt: Johann Neukirch - Moderation: Felipe Molina

    • 1 Std. 6 Min.
    Digitale Klagewege 👩‍⚖️➡️👩‍💻 Wie könnte ein einfacher & digitaler Weg zu Gericht aussehen? 🤔

    Digitale Klagewege 👩‍⚖️➡️👩‍💻 Wie könnte ein einfacher & digitaler Weg zu Gericht aussehen? 🤔

    👩‍⚖️Online über meine Rechte informiert werden und eine Klage dann direkt digital einreichen können. Zukunftsmusik?🎶

    🚫Nein! Seit dem Projekt Digitale Klagewege durch das Team von Tech4Germany besteht ein erster Prototyp für eine solche Umsetzung.

    🤝 In der Folge sprechen wir mit dem Team um Eileen, Marcus und Nils. Es geht um nutzerzentriertes Denken, spannende und überraschende Ergebnisse aus den Nutzerinterviews und über die Entwicklung des Produkts.

    Und wer weiß. 🤷‍♂️ Vielleicht werden Eure Streitigkeiten über ein ähnliches Tool gelöst. Der neue Bundesjustizminister - Marco Buschmann - hat das Projekt jedenfalls wieder aufgegriffen. 🙌

    Wenn Euch das Projekt um Tech4Germany interessiert, könnt ihr Euch noch bis zum 20.03 als Fellow bewerben. ( ➡️ https://digitalservice.bund.de/tech4germany/fuer-fellows)

    Viel Spaß beim Hören!

    🕊🇺🇦 https://tech.4germany.org/project/digitale-klagewege-bmjv/

    https://www.linkedin.com/posts/braegel_bundesjustizminister-dr-marco-buschmann-activity-6878388816990756864-P29n

    Tweet von Marco Buschmann: https://mobile.twitter.com/MarcoBuschmann/status/1471863523324178436?s=20

    Podcastfolge mit dem Tech4Germany-Team: https://open.spotify.com/episode/69SzsRr5rZnPf88toyXJiX

    • 40 Min.
    KI-Systeme in der Justiz - Wo bestehen Anwendungsfelder, Isabelle Biallaß?

    KI-Systeme in der Justiz - Wo bestehen Anwendungsfelder, Isabelle Biallaß?

    Wie werden KI-Systeme derzeit in der Justiz angewendet, wo können sie künftig eingesetzt werden? Wie lauten die rechtlichen Rahmenbedingungen ihrer Verwendung?🤖
    Zu Gast ist Isabelle Biallaß, Richterin am Amtsgericht Essen und ehemals Referentin im Ministerium der Justiz des Landes NRW und Mitglied im Vorstand des Deutschen EDV-Gerichtstag e.V. tätig. Sie beschäftigt sich mit deutschen und europäischen eJustice Projekten, der Informationssicherheit und den Rechtsfragen im Zusammenhang mit Digitalisierung, KI und Legal Tech. 🇪🇺🦾
    Mit dieser Qualifikation beleuchtet sie in dieser Folge die Einsatzszenarien von KI-Systemen in der Justiz und deren Potenzial. Außerdem unumgänglich: Die Auseinandersetzung mit dem KI-Verordnungsentwurf der Europäischen Kommission! Was verbirgt sich hinter dem risikobasierten Ansatz? 💭
    Und zum Schluss beantwortet sie auch die Frage: Welchen Effekt hat eigentlich die Einführung des beA und der eAkte auf die Einführung von KI-Systemen in der Justiz? ➡️ Strukturierte Daten, Daten, Daten. 
    Viel Spaß mit der Folge!

    Die Folge mit Markus Hartmann


    00:00 Wer ist Isabelle Biallaß?
    04:53 Was treibt sie an?
    06:50 Aktuelle Einsatzszenarien für KI-Systemen in der Justiz
    15:58 Zukünftige Einsatzszenarien
    23:03 System zum Vorschlagen des nächsten Bearbeitungsschritts
    28:28 Die Einführung der e-Akte als enabler der Datenverfügbarkeit
    33:41 Rechtliche Rahmenbedingungen für Einführung von KI-Systemen
    37:31 Gästeempfehlung

    Der Podcast ist kostenfrei verfügbar. Wir investieren aber viel Zeit in das Projekt und würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützen könntet. Wie das geht? ⬇️
    Folgt uns gerne auf unseren Social Media Kanälen! (Instagram; Facebook; LinkedIn; Twitter)
    Und bewertet uns gerne auf dem Podcastplayer eurer Wahl: z.B. Hier 🌟🌟🌟🌟🌟
    Euch gefällt etwas ganz besonders oder leider gar nicht? Schickt uns immer gerne euer Feedback an unsere Accounts in den sozialen Netzwerken oder an podcast@legaltechcologne.de. Wir freuen uns immer über Rückmeldungen!
    Mitarbeit: Social: Michelle Duda - Redaktion: Michelle Duda & Felipe Molina - Moderation: Felipe Molina

    • 38 Min.

Kundenrezensionen

4,7 von 5
50 Bewertungen

50 Bewertungen

katharina110976 ,

Interessante Gäste

Super interessanter Podcast mit tollen Gästen. Die Themen sind aktuell und gut gewählt!

CKHHD ,

Super!

Super!

ittech1 ,

Starker LT-Podcast!

Dem Moderator sieht/hört man an, dass er die IT-Prozesse versteht und beherrscht. Must-hear für angehende Juristinnen!

Top‑Podcasts in Technologie

NDR Info
Lex Fridman
c’t Magazin
Jean-Claude Frick & Malte Kirchner
Jason Calacanis
Jack Rhysider

Das gefällt dir vielleicht auch

recode.law
Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ
Micky Beisenherz & Studio Bummens
Cord Brügmann
Philip Banse & Ulf Buermeyer
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht