27 Folgen

Der feministische Medienpodcast von und für Journalist*innen, Autor*innen und Medienmacher*innen, die eine kapitalismuskritische Sichtweise auf aktuelle Themen und Phänomene im deutschsprachigen Diskurs vermissen.

Hosted by Bianca Jankovska @groschenphilosophin

Tired Women Bianca Jankovska

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4.5, 45 Bewertungen

Der feministische Medienpodcast von und für Journalist*innen, Autor*innen und Medienmacher*innen, die eine kapitalismuskritische Sichtweise auf aktuelle Themen und Phänomene im deutschsprachigen Diskurs vermissen.

Hosted by Bianca Jankovska @groschenphilosophin

    XX: Kennst du eigentlich ... meinen anderen Podcast?

    XX: Kennst du eigentlich ... meinen anderen Podcast?

    Hi ihr treuen Hörerinnen und Hörer!



    Bevor ich endgültig für zwei Monate in die Podcast-Pause gehe, wollte ich euch noch sagen, dass es deutlich mehr von mir zu hören gibt, wenn ihr das wollt und mich und meinen Wiener Grant zwischenzeitlich vermisst.



    Ich habe nämlich einen zweiten Podcast, der heißt #badassbynature und ist seit Januar 2019 via Steady zu hören.



    Ganze anderthalb Jahre und knappe 60 Episoden also habe ich schon vor dem Mikro gesessen, um anderen Tipps und Tricks gegen Bürostuhlterror aufzunehmen. Ich spreche alleine und mit anderen zum Beispiel darüber, wie man Dead-End-Jobs für seine eigenen Projekte und den Start in die Selbständigkeit nutzen kann. Wie man gute von schlechten und beschissenen Auftraggebern unterscheidet, wie man öffentlich Missstände anprangert oder mit Ende Zwanzig nochmal den Beruf wechselt.

    Wie du den Podcast hören kannst?



    Du gehst auf steady.fm/groschenphilosophin



    Wählst das Audio-Support-Paket aus und schließt eine Mitgliedschaft ab.
    Danach kannst du direkt auf Steady auf den Button „Podcast“ klicken und alle Folgen in einen Podcast-Player deiner Wahl importieren.



    Mit dem Audio-Support unterstützt du auch Tired Women.


    Wir hören uns im September!

    • 3 Min.
    #22: Groschenphilosophin im Interview mit Bianca Jankovska: "Mein Ego ist schon gekränkt!"

    #22: Groschenphilosophin im Interview mit Bianca Jankovska: "Mein Ego ist schon gekränkt!"

    Am 19. Oktober startete die erste Staffel meines feministischen Medienpodcasts „Tired Women“. Das Ziel: Autorinnen, Journalistinnen und Medienmacherinnen in den Fokus rücken. Direkt bei den Betroffenen nachfragen, was sie in ihrem beruflichen Alltag zwischen Schreiben, Marketingmaßnahmen und Leser*innenfeedback so umtreibt. Dazwischen: Einzelepisoden zu Problemen, von denen die meisten Hörer*innen noch nichts gehört haben. Dass man als Urheberin nach Publikation nichts an verkauften Büchern verdient, zum Beispiel. Es sei denn, sie werden zu Bestsellern (oder selbst verlegt).



    Im Juni endet nun die 1. Staffel nach 21 Episoden. Ich? Gehe noch einmal in mich und reflektiere für alle Interessierten öffentlich, was ich heute als One-Woman-Show anders machen würde.



    Nachzulesen auch hier.

    • 17 Min.
    #21: Wie postet es sich mit 10.000 Zuseher*innen über Mental-Health, Bea Frasl?

    #21: Wie postet es sich mit 10.000 Zuseher*innen über Mental-Health, Bea Frasl?

    „Eigentlich schade“, dachte ich mir unlängst, „dass ich in der ersten Staffel gar keine Podcasterin mit dabei hatte!“



    Bis mir dann einfiel, dass ich sowieso gerne mal wieder mit Bea (@fraufrasl) aufnehmen wollte. Sie selbst hat mich vor knapp einem Jahr in ihren großartigen Podcast „Große Töchter“ eingeladen, um über meine Insta-Strategien zu sprechen. Heute hat Bea – Funfact – mehr Follower als ich und ist mit ihren kritischen, aktuellen und pointierten Messages aus der feministischen Insta-Bubble nicht mehr wegzudenken.



    Ich habe das Experiment gewagt, kein Thema für unsere Episode festzulegen und mich so wieder dem Ursprung des Podcastens zu nähern. Weniger Hard Facts und Zitate, mehr geteilte Erfahrungswerte und intime Einblicke behind the screens.



    Geklappt hat das Vorgehen so gut, dass wir unsere laut gesprochenen Gedanken gar nicht mehr bremsen konnten.



    Was passiert, wenn der eigene Insta-Account plötzlich woanders diskutiert wird?
    Ist es okay, sich nicht mit Followern zu treffen?
    Wie viel Bedürfnis nach Aufklärung und Solidarität braucht es, um regelmäßig zu podcasten?
    Und was sind überhaupt unsere beruflichen Alternativen, nachdem wir bereits intensiv da draußen an unseren Public Personas gewerkt haben?



    Hört rein, wie wir unsere Egos auseinandernehmen und den Ursachen der „Gratwanderung Selbstexponierung“ auf den Grund gehen.

    • 1 Std. 14 Min.
    XX: Warum eigentlich "Dear Girlboss": Lesung und Diskussion mit Jankovska & Feller

    XX: Warum eigentlich "Dear Girlboss": Lesung und Diskussion mit Jankovska & Feller

    Für alle, die nicht live bei der Lesung dabei sein konnten gibt es jetzt eine qualitativ hochwertige Aufzeichnung im Podcast „Tired Women“ nachzuhören – zusammengeschnitten wie immer von der großartigen Iris Böhm.



    Moderiert hat unsere Lektorin Sophie Gruber, die nochmal ganz genau nachfragt:



    - Was war die Intention hinter dem Buch?



    - Haben wir Angst, dass unsere Kapitalismuskritik mit Misogynie verwechselt wird?



    - Wie entstehen Illustrationen im Team – und warum haben wir manche davon wieder verworfen?



    - Was hat das Buch zu unserer eigenen Auseinandersetzung mit dem Künstlerinnen-Dasein beigetragen?

    • 1 Std. 40 Min.
    #20: Ciani Höder über ihr Medien-Start-Up "ROSAMAG"

    #20: Ciani Höder über ihr Medien-Start-Up "ROSAMAG"

    Ciani Höder ist gerade 30 geworden, sie ist Berlinerin, studierte Journalistin und Gründerin vom ROSAMAG. Dem ersten, deutschen Online-Lifestylemagazin, das Schwarze Frauen* und Freund*innen seit 2019 informiert, inspiriert und Vorbilder schafft.



    „ROSAMAG porträtiert die facettenreichen Lebenswelten der modernen Schwarzen Frau“ – so steht es auf der Homepage. Die Ressorts heißen „Fashion“, „Kultur“, „Leben“, „Pflege“ und „Menschen“. Leser*innen erfahren zum Beispiel, was Colorism bedeutet, ob man heute noch „Dreadlocks“ sagen sollte und warum wir im Kampf gegen Corona nicht „all in this together“ sind.



    Ich spreche heute mit Ciani über die Herausforderungen, die hinter den Kulissen auf eine unabhängige Medienmacherin und ihr Team zukommen.



    Wie organisiert man eine Redaktion, die inzwischen aus 14 Autorinnen besteht? Was sagen Start-Up-Dudes, wenn sie ihnen das Konzept pitcht und wie finanziert man eigentlich eine digitale Publikation, ohne prekäre Umstände zu glorifizieren?


    Werbepartner der Episode


    Mit Boxcryptor könnt ihr Daten verschlüsselt in der Cloud speichern. Boxcryptor Business ist speziell auf die Bedürfnisse von Selbstständigen angepasst und kostet 72€/Jahr. Mit dem Code tired20 spart ihr 20%.



    // Alle Infos zum Zweit-Podcast und wie du meine Arbeit mit einer Mitgliedschaft unterstützen kannst (ab 2 €), findest du auf: steadyhq.com/groschenphilosophin.


    / Folge mir auf Instagram: @groschenphilosophin und lese mich auf www.groschenphilosophin.at


    Intro-Vocals: Vanessa Kogler

    Cut: Iris Böhm

    Inhaltliche Gestaltung: Bianca Jankovska

    Cover-Design: Bianca Jankovska und Jonathan Nordlöf

    Musik: Audiojungle (lizensiert)

    • 56 Min.
    #19: &Töchter - wenn 5 Frauen 0 Bock auf verstaubte Verlage haben

    #19: &Töchter - wenn 5 Frauen 0 Bock auf verstaubte Verlage haben

    "Tired Women" ist unabhängig und existiert nur dank Eurer Unterstützung. Hier kannst du sicherstellen, dass meine Inhalte nachhaltig weiterproduziert werden.

    "Inspiriert. Unbändig. Jung." Die fünf Frauen vom Münchner Verlag &Töchter wollen das Verlegen neu denken. Erst vergangenen Herbst wurde es so richtig offiziell mit der Verlagsgründung. Seither gab es vor allem Events an ungewöhnlichen Orten.



    Ich möchte in dieser Episode von Sarah und Elena wissen, warum es aktuell noch keine Bücher zu kaufen gibt, was man bei der zeitgeistigen Vermarktung von Mensch und Buch beachten muss – und warum die beiden lieber am eigenen Business arbeiten, als in einem verstaubten Verlag mit Hierarchien.


    /// Werbeslots kannst du via presse @ jankovska.de anfragen und buchen
    // Alle Infos zum Zweit-Podcast und wie du meine Arbeit mit einer Mitgliedschaft unterstützen kannst (ab 2 €), findest du auf: steadyhq.com/groschenphilosophin.


    / Folge mir auf Instagram: @groschenphilosophin und lese mich auf www.groschenphilosophin.at


    Intro-Vocals: Vanessa Kogler

    Cut: Iris Böhm

    Inhaltliche Gestaltung: Bianca Jankovska

    Cover-Design: Bianca Jankovska und Jonathan Nordlöf

    Musik: Audiojungle (lizensiert)

    • 46 Min.

Kundenrezensionen

4.5 von 5
45 Bewertungen

45 Bewertungen

LjudmillasBande ,

Freue mich auf neue Folgen!

Von der Ansprache über die Themenauswahl bis hin zum Anspruch an sich selbst: Bianca argumentiert reflektiert, belesen (auch wenn das Wort voll oll klingt, stimmt aber) und null Prozent anbiedernd. Höre ich gern. Freue mich auf neue Folgen!

Christina.lol ,

Bester Podcast seit langem!

Dieser Podcast ist alles was ich in der Medienlandschaft vermisst habe, und endlich ist es da. Mal beleuctet Bianca was man beim Interview-geben beachten soll, mal interviewt sie tolle Autorinnen und Medienmacherinnen zu deren Arbeit oder Expertise. Der Podcast ist immer top-recherchiert, ausbalanciert beleuchtet und einfach sehr spannend. 5 Sterne!

therethere1 ,

Thanks but no thanks

Obwohl mich die Themen interessieren, gibt mir diese Podcast leider nichts - Bianca kommt einfach so unreif und leider auch missguenstig rueber. Das ist mir gerade nochmal im Gespraech mit der wunderbaren Bea Frasl aufgefallen.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: