54 Folgen

Mitschnitte von Veranstaltungen des Tschechischen Zentrums Berlin zu verschiedenen Themen – von Architektur über Gesellschaft und Kunst zu Wissenschaft.

Tschechisches Zentrum Berlin Tschechisches Zentrum Berlin

    • Gesellschaft und Kultur

Mitschnitte von Veranstaltungen des Tschechischen Zentrums Berlin zu verschiedenen Themen – von Architektur über Gesellschaft und Kunst zu Wissenschaft.

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin mit Lubomír Typlt

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin mit Lubomír Typlt

    In der 13. Folge von Comtemporary Czech Art in Berlin stellen wir den Maler Lubomír Typlt vor, der zu den bekannten Vertretern der tschechischen zeitgenössischen figurativen Malerei zählt und ein ehemaliger A.R. Penck- Schüler ist.

    Noch bis Ende November sind nun seine aktuellen Werke in der Galerie c&k in Mitte zu sehen. In dieser Folge sprechen wir auch mit der Galeristin Christiane Bühling über Typlts ArbeitenWerke. Die Ausstellung trägt den Titel Somnabul und kann mittwochs bis freitags 12-18 Uhr und samstags 12-16 Uhr besucht werden.

    Mehr können Sie hier erfahren:
    www.cundkgalerie.de und
    www.typlt.com

    • 17 Min.
    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with SUMO Prague 2020

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with SUMO Prague 2020

    In the 12th episode of Contemporary Czech Art in Berlin we present SUMO Prague 2020, an international gallery cooperation that led to a three-day showcase of contemporary art in Prague in September. Nine local galleries were hosting exhibitions and an accompanying program curated in collaboration with partner institutions from abroad. The project aims to present new forms of international art to the local audience, often created by artists whose work has never been presented in the local context. Furthermore, SUMO helps to foster international cooperation in the field of contemporary art as well as establish new networks and further promote exchange between artists, curators, art critics and other art world professionals. The SUMO project is organized by The Alliance of Czech Contemporary Art Galleries.
    Three Germany-based galleries took part in this year's SUMO festival, two of them are from Berlin - Meyer Riegger gallery and Horse & Pony.
    About SUMO we spoke with Camille Hunt, who is together with Kacha Kastner in charge of the gallery hunt kastner in Prague.

    You can find out more about SUMO on their website https://sumoprague.cz.

    • 10 Min.
    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with Jan Smejkal

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with Jan Smejkal

    The first artist with Czech origins who we will present after the summer break in the series Contemporary Czech Art in Berlin is Jan Smejkal (born 1948 in Beroun, CZ).

    Jan Smejkal studied at the Academy of Arts, Architecture & Design in Prague in 1967 and then continued his studies at Städelschule in Frankfurt am Main from1968. He is mostly interested in the process of capturing moments in his drawings and transmitting them into paintings. Since 2000 he lived for about twenty years in Berlin and together with his partner Ljuba Beránková he ran the gallery space Bleibtreu.

    In his work, he focuses on the capturing of different records of impressions, impulses, pieces of things, details on postcard format papers, which he produces wherever he is and creates a huge archive with drawn memories. These records are then transmitted to paintings, text walls or postcards. He applies words in different ways on a monochromatic canvas so that the viewer himself can compose his own sentences. The paintings with inscriptions should be understood as a whole.

    He presented some paintings on this year's Positions at the booth of the Hilgemann.art Gallery. We took that as an occasion to make this interview and Instagram Takeover.

    You can find more info on Jan Smejkal on his website: https://jan-smejkal.com

    • 13 Min.
    Das Programm im September 2020

    Das Programm im September 2020

    Tomáš Sacher, Direktor des Tschechischen Zentrums Berlin, und Simona Binko stellen das Programm in Berlin und online vor.

    Den Newsletter des Tschechischen Zentrums könen sie hier abonnieren: http://berlin.czechcentres.cz/uber-uns/newsletter.
    Das Programm finden Sie auf unserer Internetseite www.tzberlin.de und auf Facebook: facebook.com/TschechischesZentrum.

    • 7 Min.
    Tschechien erlesen: Iva Procházková – Der Mann am Grund

    Tschechien erlesen: Iva Procházková – Der Mann am Grund

    Aufnahme aus dem Tschechischen Zentrum Berlin vom 14.05.2019

    In Lesung und Gespräch stellte Iva Procházková, die man bisher vor allem als herausragende Kinder- und Jugendbuchautorin kennt, den ersten Band ihrer stimmungsvollen Krimi-Serie um den Prager Hauptkommissar Marián Holina vor. Dessen erster Fall führt ihn zu einer männlichen Leiche, die in einem Auto auf dem Grund eines Baggersees gefunden wird.

    Hören Sie hier einen Mitschnitt des Gesprächs, das Christina Frankenberg mit der Schriftstellerin führte.

    • 39 Min.
    Tschechien erlesen: Jiří Hájíček – Dann blühen die Gräser

    Tschechien erlesen: Jiří Hájíček – Dann blühen die Gräser

    Aufnahme aus dem Tschechischen Zentrum Berlin vom 25.03.2019

    Jiří Hájíček ist ein realistisch erzählender Prosaautor, der auch literarisch eng mit seiner Heimatregion Südböhmen verbunden ist. Sie ist die Kulisse seiner Prosa und seine Muse, ihre besondere Atmosphäre durchdringt die Romane und Erzählungen. Im Tschechischen Zentrum Berlin stellte er den Band "Dann blühen die Gräser" vor, der drei von Julia Miesenböck ins Deutsche übersetzten Erzählungen umfasst: "Die Geschichte einer Liebhaberin von Kognakspitzen", "Dann blühen die Gräser" und "Der Engel auf dem Dachboden". Sie sind dem tschechischen Erzählungsband "Vzpomínky na jednu vesnickou tancovačku" entnommen.

    Hören Sie hier einen Mitschnitt des Gesprächs, das Julia Miesenböck mit dem Schriftsteller führte.

    • 26 Min.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur