47 episodes

Mitschnitte von Veranstaltungen des Tschechischen Zentrums Berlin zu verschiedenen Themen – von Architektur über Gesellschaft und Kunst zu Wissenschaft.

Tschechisches Zentrum Berlin Tschechisches Zentrum Berlin

    • Society & Culture

Mitschnitte von Veranstaltungen des Tschechischen Zentrums Berlin zu verschiedenen Themen – von Architektur über Gesellschaft und Kunst zu Wissenschaft.

    Tschechien erlesen: Nela Rywiková – Kinder des Zorns

    Tschechien erlesen: Nela Rywiková – Kinder des Zorns

    Aufnahme aus dem Tschechischen Zentrum Berlin vom 22.01.2019

    Der Kriminalroman "Děti hněvu" von Nela Rywiková führt in die Industriestadt Ostrava, wo zwei junge Männer auf einem verlassenen Bahngelände eine Leiche entdecken. Ins Visier der Polizei gerät ein alter sonderlicher Mann, dessen Lebensgeschichte mitten im Krieg in einer deutsch-jüdischen Familie ihren Anfang nimmt. Geschickt verknüpft Nela Rywiková die spannende Krimihandlung von heute mit einer bewegenden Familiengeschichte in der Zeit des 2. Weltkrieges und den Jahren danach.

    Eine gemeinsame Veranstaltung vom Tschechischen Zentrum Berlin und dem Deutschen Kulturforum östliches Europa.

    Hören Sie hier einen Mitschnitt des Gesprächs, das Christina Frankenberg mit der Schriftstellerin führte.

    • 37 min
    Das Programm im Juli + August 2020

    Das Programm im Juli + August 2020

    Tomáš Sacher, Direktor des Tschechischen Zentrums Berlin, und seine Stellvertreterin Christina Frankenberg stellen das Sommerprogramm in Berlin und anderswo vor.

    Den Newsletter des Tschechischen Zentrums könen sie hier abonnieren: http://berlin.czechcentres.cz/uber-uns/newsletter.
    Das Programm finden Sie auf unserer Internetseite www.tzberlin.de und auf Facebook: facebook.com/TschechischesZentrum.

    • 10 min
    Tschechien erlesen: Markéta Pilátová – Der Held von Madrid

    Tschechien erlesen: Markéta Pilátová – Der Held von Madrid

    Aufnahme aus dem Tschechischen Zentrum Berlin vom 30.01.2019

    Markéta Pilátová erinnert in ihrer in der Edition Tschechische Auslese veröffentlichten Novelle an den Spanischen Bürgerkrieg und seine in Vergessenheit geratenen Helden. Die spanische Studentin Carmen begegnet dem ehemaligen Interbrigadisten František, der als junger Mann die Tschechoslowakei verließ, um in Spanien zu kämpfen. Gemeinsam versuchen sie die Frage zu beantworten, was einen Mann dazu bringt, in einem fremden Land für seine Ideale zu kämpfen.

    Markéta Pilátová wurde 1973 in Kroměříž geboren. Nach einem Studium der Romanistik und Geschichte lehrte sie an Universitäten in Tschechien und Spanien, unterrichtete Tschechisch in Brasilien und Argentinien und arbeitete als Journalistin. Ihre literarischen Werke sind alles andere als alltäglich, sie erinnern an Beschwörungsformeln, Zaubersprüche, Hexerei, sind wild, chaotisch, phantastisch. Am ehesten dem magischen Realismus zuzuordnen. Stets voll Elan und Genuss.

    Der Abend war eine gemeinsame Veranstaltung des Verlags Větrné mlýny und des Tschechischen Zentrums Berlin, mit freundlicher Unterstützung durch den Deutsch Tschechischen Zukunftsfonds.

    Hören Sie hier einen Mitschnitt des Gesprächs, das Christina Frankenberg mit der Schriftstellerin führte.

    Abb.: Markéta Pilátová, Christina Frankenberg

    • 40 min
    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with Jakub Valenta

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin with Jakub Valenta

    In the 10th issue of the series Contemporary Czech Art I would like to introduce Jakub Valenta, who is an artist and software developer. He has been living in Berlin for the last four years.

    Most of Jakub’s projects are digital, usually presented as a web page, in an intentionally unaesthetic form, or using common technology such as a calendar app, Google documents, emojis, or Twitter. He often creates periodically updated collections of material he discovers. Jakub’s work can be seen as a series of short comments on our current society with a sense of appreciation for the bizarre aspects of everyday life. Several of his projects take a personal point of view and test the boundaries of privacy. In this interview we speak e.g. about his corona-inspired art project on Twitter, where he collects chances and opportunities, that covid-19 gives us. Or about the 35 emojis that go beyond the hugs and kisses of the standard emoji set and why he addedan emoji of the typical czech meal Svíková.

    More about this episode, Jakub Valenta and the whole series on our webiste: http://berlin.czechcentres.cz/uber-uns/neue-meldungen/3x3jakubvalenta

    Photo: Jakub Valenta: Real Emoji (2019)

    • 15 min
    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin mit Eliška Bartek

    3x3 Contemporary Czech Art in Berlin mit Eliška Bartek

    In der neunten Ausgabe von Czech Contemporary Art in Berlin stellen wir die Malerin und Fotografin Eliška Bartek vor, die 1972 nach Westdeutschland geflüchtet ist und seitdem in Berlin und im Tessin lebt. Sie beschreibt im Interview sehr lebendig, wie ihr die Coronakrise den Abschluss ihrer dreijährigen Arbeit am Buch "Diario di Maggia" schwer gemacht hat, wie schwierig es für sie war, künstlerisch Fuß auf dernoch von nationalem Verständnis geprägten schweizer Kunstszene zu fassen und wie sie dann ihr Glück in Berlin gefunden hat.

    Mehr zu dieser Episode und zur Reihe auf unserer Website: http://berlin.czechcentres.cz/uber-uns/neue-meldungen/3x3eliska-bartek

    Abb.: Eliška Bartek: 24 Luglio 2014. Aus der Serie Diario di Maggia, Aquarell, 2014

    • 14 min
    CGIF 2019: How to Expand Your Startup

    CGIF 2019: How to Expand Your Startup

    Recorded 09.04.2019 at Tschechisches Zentrum Berlin

    The German-Czech Innovation Festival (CGIF) presents innovations, science, new technologies and startups from the Czech Republic and offers a broad Czech-German platform for innovative business and academic cooperation.

    The 4th CGIF focused on visions for innovations and Czech-German cooperation and how we can profit from interfaces between science and business. It was organised by the Czech Centre Berlin, the Embassy of the Czech Republic in Berlin and CzechInvest.

    WORKSHOP 4: HOW TO EXPAND YOUR STARTUP

    Czech startups are heading north to Berlin, but German tech pioneers have found their love for Prague or Brno too. How promising and how difficult is to expand from one country to another and does the Central European region offer an alternative to Silicon Valley? Success stories of nowadays.

    Vaiva Seskeviciute, PR & Communications Manager, E.ON :agile

    Jan Vařák, Project Manager, Ackee

    Ingo Voges, Project Manager, Berlin Partner for Business and Technology

    Photos

    • 58 min

Top Podcasts In Society & Culture