12 Folgen

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.

Unterwegs | Inforadio rbb

    • Reisen und Orte

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.

    Tokio: Viele Gesichter, eine Stadt

    Tokio: Viele Gesichter, eine Stadt

    Tokio bietet für jeden etwas. Die Gastgeberstadt der kommenden Olympischen Spiele kann schrill und laut sein, stellenweise aber auch sehr nachdenklich stimmen. Kathrin Erdmann hat verschiedene Gesichter der japanischen Metropole kennengelernt.

    • 15 Min.
    An der Ostküste Englands

    An der Ostküste Englands

    Wir wollen sie heute entführen an Englands Ostküste, wo die maritime Tradition auch heute noch sehr präsent ist: Jahrhunderte alte Schiffswerften, kleine Fischerdörfer, und auch kulturell hat die Region einiges zu bieten. Sabine Loeprick war an der Küste unterwegs.

    • 14 Min.
    Rijeka - Hafen der Vielfalt

    Rijeka - Hafen der Vielfalt

    2020 ist das Jahr von Rijeka. Die drittgrößte Stadt Kroatiens ist für die kommenden Monate europäische Kulturhauptstadt. Das Leitmotiv für dieses Jahr heißt "Hafen der Vielfalt". Aber das gilt eigentlich immer für Rijeka, meint Srdjan Govedarica.

    • 15 Min.
    New York - der Sound de Metropole

    New York - der Sound de Metropole

    New York zu sehen ist die eine Sache, aber wie klingt die faszinierende Metropole eigentlich? Um das herauszufinden, hat sich Georg Schwarte auf einen akustischen Stadtrundgang gemacht.

    • 14 Min.
    Monumentale Bauwerke in Europa

    Monumentale Bauwerke in Europa

    Jede größere Stadt in Europa hat mindestens eine Sehenswürdigkeit, die man bei einem Besuch unbedingt gesehen haben muss. Unterwegs führt zu drei ganz besonderen Bauwerken: der Sagrada Familia in Barcelona, dem Petersdom in Rom und der Londoner Tower Bridge.

    • 15 Min.
    Der Grand Canyon Nationalpark

    Der Grand Canyon Nationalpark

    Vor über hundert Jahren, am 26. Februar 1919, erklärte US-Präsident Wilson den Grand Canyon offiziell zum Nationalpark. Die Natur wurde unter Schutz gestellt und gleichzeitig zum Touristenmagneten. Die Besucher bringen viel Geld in die Region – doch nicht alle profitieren davon. Die Ureinwohner Arizonas kämpfen gegen hohe Arbeitslosigkeit, Sucht und Depression und dafür, ihren Platz am Grand Canyon nicht zu verlieren. Sebastian Schreiber war in der Schlucht unterwegs.

    • 14 Min.

Top‑Podcasts in Reisen und Orte

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von rbb