29 episodes

Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Und warum lügen Zeugen manchmal? Was, wenn Polizisten kriminell handeln oder Sachverständige versuchen, ihre Irrtümer zu kaschieren? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt …?

Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung und Profiling. Rückert kennt die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof.

Mit Andreas Sentker, dem Leiter des Wissensressorts der ZEIT, spricht Sabine Rückert über die Fälle ihres Lebens.

Verbrechen ZEIT ONLINE

    • Society & Culture
    • 4.8, 2.8K Ratings

Warum lässt eine Frau ihren Mann erschießen? Wie kommt ein Kommissar an ein Geständnis? Und warum lügen Zeugen manchmal? Was, wenn Polizisten kriminell handeln oder Sachverständige versuchen, ihre Irrtümer zu kaschieren? Und was, wenn Unschuldige in die Mühlen der Strafjustiz geraten – und niemand ihnen glaubt …?

Sabine Rückert aus der ZEIT-Chefredaktion ist Expertin für Verbrechen und deren Bekämpfung. Sie saß in großen Strafprozessen, schrieb preisgekrönte Gerichtsreportagen und ging unvorstellbaren Kriminalfällen nach. Durch ihre Berichterstattung deckte sie außerdem zwei Justizirrtümer auf. Sie beschäftigt sich mit Rechtsmedizin und Kriminalpsychiatrie ebenso wie mit Glaubwürdigkeitsbegutachtung und Profiling. Rückert kennt die Welt der Verbrechensbekämpfung von der Polizeiwache bis zum Bundesgerichtshof.

Mit Andreas Sentker, dem Leiter des Wissensressorts der ZEIT, spricht Sabine Rückert über die Fälle ihres Lebens.

Customer Reviews

4.8 out of 5
2.8K Ratings

2.8K Ratings

LieselotteSchrullenberg ,

Sehr gut

Ich bin völlig gefesselt und freue mich jedes Mal wieder auf diesen Podcast. Zu den negativen Rezessionen meine ich, dass man sich vielleicht zwar theoretisch über Geschäftsverteilungspläne informiert hat, aber keine Ahnung hat, wie es tatsächlich läuft, insbesondere über Altfälle, die schon verhandelt wurden und dann selbstverständlich nicht neu verteilt werden, egal. Super sympathisch, ein eingespieltes Team, Abo ist Pflicht 😃

c.bau ,

Juristische Ungenauigkeiten/Fehler

Eigentlich eine spannende Idee dieser Podcast und auch die aufbereiteten Fälle eignen sich sicher, sie auf eine solche Weise dem Publikum zu berichten. Leider offenbart Frau Rückert immer wieder juristische Ahnungslosigkeit und zieht deshalb (juristisch) völlig unvertretbare Schlüsse. So fragt sie z.B (und hierbei handelt es sich tatsächlich nur um ein Beispiel von immer wieder auftauchenden juristischen Fehlern) in Folge 31, „wer denn einer jungen, unerfahrenen Richterin einen solchen Fall wie den des Ismael geben könne“. Die Antwort ist: niemand!!!! Niemand gibt einem Richter einen Fall. Es gibt Geschäftsverteilungspläne, die noch bevor ein Fall bei Gericht angeklagt wird, festlegen, welcher Richter die Sache entscheiden wird. Und das ist nicht nur gut und sinnvoll. Das ist sogar im Grundgesetz so vorgeschrieben!!! (s. das Recht auf den gesetzlichen Richter) Vor diesem Hintergrund der immer wieder offenbarten Unwissenheit der beiden Sprecher in juristischen Angelegenheiten halte ich den Podcast leider für überhaupt nicht empfehlenswert.

Elisabeth 1357 ,

Reizvoll, überheblich, eitel

Mir geht es auch so, dass ich den Podcast erstmal sehr interessant finde, schon deshalb, weil spannende Kriminalfälle die meisten von uns wegen der Abgründe menschlichen Lebens anziehen.
Mir geht es aber auch so, wie einigen anderen Kritikern: Mich stößt die zum Teil abfällige Wortwahl, aber auch der abfällige Ton von Frau Rückert ab, aber auch der überhebliche Gestus, mit dem sie sich den Fällen nähert und nicht zuletzt das zum Teil simple Niveau der Reflexion. Mich stört aber auch die Art, wie Frau Rückert mit ihrem Kollegen, Andreas Sentker, umgeht. Ich fände es viel spannender, wenn es ein wirkliches Gespräch gäbe über unterschiedliche Aspekte und mögliche Sichtweisen auf eine Tat. Herr Sentker wird aber zu einem reinen Wortgeber degradiert - das finde ich ehrlich gesagt ein bisschen unerträglich und macht die Eitelkeit von Frau Rückert so deutlich, dass es mir den Podcast auf Dauer vergällt.

Top Podcasts In Society & Culture

Listeners Also Subscribed To

More by ZEIT ONLINE