59 Min.

vG036: Eine kleine Geschichte des Iran verzwickte Geschichte

    • Geschichte

In dieser Folge von Verzwickte Geschichte reisen wir in den Iran, einem riesigen, wunderschönen und kulturell wie historisch sehr spannenden Land, das in den vergangenen Jahren leider vor allem negative Schlagzeilen macht,…sei es durch das Absprechen des Existenzrechtes an Israel oder der offenen Drohung Atomwaffen herzustellen. Das Verhältnis mit dem Westen war allerdings nicht immer so zerrüttet. Die iranische Geschichte des 20. Jahrhunderts ist auf der einen Seite geprägt von dem Wunsch, sich der westlichen Welt zu öffnen, andererseits von dem Bedürfnis, religiöse Traditionen zu bewahren.

Wie sich der Iran, vor allem auch im 20. Jahrhundert historisch entwickelt hat, welche Rolle die Schahs, vor allem natürlich Schah Mohammed Reza Pahlavi dabei spielen, was es mit dem von der CIA gestützten Putsch von 1953 und der islamischen Revolution von 1979 unter der Führung von Ruhollah Chomeini auf sich hat, wollen wir uns in dieser Folge von Verzwickte Geschichte ansehen.



Kapitelmarken

02:02: Schiiten, Sunniten und die historische Region Persien

10:10: Der Iran in der Kolonialzeit

15:21: Iran im 20. Jahrhundert: die konstitutionelle Revolution und der 1. Weltkrieg

22:58: Folgen des 2. Weltkriegs

32:25: Mohammed Mossadegh und der Putsch von 1953

38:34: Der Schah und der Westen

44:20: Ajatollah Chomeini und die Revolution 1979

48:29: Der Golfkrieg und die Folgen der Revolution

52:35: Das Verhältnis zum Westen nach 1979





Quellen:

Michael Axworthy, Revolutionary Iran: A History of the Islamic Republic Second Edition, 2019

Peyman Jafari (Autor), Waltraud Hüsmert: Der andere Iran: Geschichte und Kultur von 1900 bis zur Gegenwart, 2010





Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm

weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de

Instagram: verzwickte_geschichte

Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast

Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de

In dieser Folge von Verzwickte Geschichte reisen wir in den Iran, einem riesigen, wunderschönen und kulturell wie historisch sehr spannenden Land, das in den vergangenen Jahren leider vor allem negative Schlagzeilen macht,…sei es durch das Absprechen des Existenzrechtes an Israel oder der offenen Drohung Atomwaffen herzustellen. Das Verhältnis mit dem Westen war allerdings nicht immer so zerrüttet. Die iranische Geschichte des 20. Jahrhunderts ist auf der einen Seite geprägt von dem Wunsch, sich der westlichen Welt zu öffnen, andererseits von dem Bedürfnis, religiöse Traditionen zu bewahren.

Wie sich der Iran, vor allem auch im 20. Jahrhundert historisch entwickelt hat, welche Rolle die Schahs, vor allem natürlich Schah Mohammed Reza Pahlavi dabei spielen, was es mit dem von der CIA gestützten Putsch von 1953 und der islamischen Revolution von 1979 unter der Führung von Ruhollah Chomeini auf sich hat, wollen wir uns in dieser Folge von Verzwickte Geschichte ansehen.



Kapitelmarken

02:02: Schiiten, Sunniten und die historische Region Persien

10:10: Der Iran in der Kolonialzeit

15:21: Iran im 20. Jahrhundert: die konstitutionelle Revolution und der 1. Weltkrieg

22:58: Folgen des 2. Weltkriegs

32:25: Mohammed Mossadegh und der Putsch von 1953

38:34: Der Schah und der Westen

44:20: Ajatollah Chomeini und die Revolution 1979

48:29: Der Golfkrieg und die Folgen der Revolution

52:35: Das Verhältnis zum Westen nach 1979





Quellen:

Michael Axworthy, Revolutionary Iran: A History of the Islamic Republic Second Edition, 2019

Peyman Jafari (Autor), Waltraud Hüsmert: Der andere Iran: Geschichte und Kultur von 1900 bis zur Gegenwart, 2010





Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm

weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de

Instagram: verzwickte_geschichte

Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast

Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de

59 Min.

Top‑Podcasts in Geschichte