54 Folgen

!!WICHTIGE INFO!!

Ich/wir nehmen uns eine kreative Pause auf unbestimmte Zeit, aber sowohl "Von Mord und Totschlag" als auch "Die Blut-Akten" werden wieder kommen! :-)

Steffi und Petra

Von Mord und Totschlag Steffi

    • Wahre Kriminalfälle
    • 4,2 • 303 Bewertungen

!!WICHTIGE INFO!!

Ich/wir nehmen uns eine kreative Pause auf unbestimmte Zeit, aber sowohl "Von Mord und Totschlag" als auch "Die Blut-Akten" werden wieder kommen! :-)

Steffi und Petra

    Der Mörder und der Kommissar I Die Geschichte des Frauenmörders Horst David

    Der Mörder und der Kommissar I Die Geschichte des Frauenmörders Horst David

    1994 gesteht der Maler Horst David drei Morde an unschuldigen Frauen. Doch Kriminalhauptkommissar Josef Wilfling ist überzeugt, dass der Mann noch mehr Opfer auf dem Gewissen hat. Es beginnen nervenaufreibende Ermittlungen und am Ende muss der erfahrene Kriminaler sich fragen, ob es den perfekten Mord nicht vielleicht doch gibt.

    Timestamps:

    00:00:00 Intro

    00:00:21 Episode

    01:26:09 Outro

    Quellen:


    Buch: "Der Biedermann- Die Geschichte des Frauenmörders Horst David" von Rudolf Schröck
    Artikel "Eher eine Sache der Philosophie?" aus DER SPIEGEL 52/1995
    Artikel: "Die Seele des Mörders" aus FOCUS Magazin Nr. 16 (1997)
    www.planet-wissen.de "Prostitution in Deutschland- Von der Sittenwidrigkeit zur legalen Dienstleistung" erschienen am 27.11.2018
    www.bka.de "Fingerabdrücke/AFIS"

    Formate und Erscheinungsrhythmus:


    „Von Mord und Totschlag- Das Original“- ausführlich recherchierte und sachlich dargestellte wahre Kriminalfälle, erscheint mindestens einmal monatlich
     „Gegen das Vergessen“- ungelöste deutsche Kriminalfälle; über Opfer, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, damit ihre Mörder keine Nacht mehr ruhig schlafen können! Erscheint unregelmäßig
    „Die Blut-Akten“- wahre Verbrechen, echte Menschen, grausame Taten, berührende Schicksale und die Frage nach dem Warum? Mit der bekannte Kriminologin Petra Klages, erscheint einmal monatlich
    „Infocast“- aktuelle Informationen und Updates zu bereits behandelten Kriminalfällen, erscheint bei Bedarf

    In eigener Sache:

    Wenn du mich bei meiner Recherche unterstützen möchtest, dann schau doch gerne mal auf meiner Wunschliste vorbei! 

    Wenn du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, dann erreichst du mich per Mail: vonmordundtotschlag@gmx.de oder bei Instagram: vonmordundtotschlag oder Facebook: Von Mord und Totschlag

    Ich hoffe, du findest die Episode informativ und ich danke dir für´s Zuhören!

    Deine Steffi

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 1 Std. 26 Min.
    #3 Die Blut-Akten: Blutpakt? Die Akte des mutmaßlichen Kannibalen Detlev G.

    #3 Die Blut-Akten: Blutpakt? Die Akte des mutmaßlichen Kannibalen Detlev G.

    Die Blut-Akten, ein Format bei „Von Mord und Totschlag“: gut recherchierte, sachlich dargestellte, wahre Kriminalfälle und spannende Interviews bereichert Kriminologin Petra Klages mit ihrer fachlichen Expertise.

    In dieser Folge geht es um den LKA-Beamten Detlev G., der im November 2013 den Geschäftsmann Woischek S. tötete, bevor er  nekrosexuelle Handlungen an seinem Opfer vornahm. Auch eine kannibalistische Motivation konnte nicht ausgeschlossen werden. Erst der Bundesgerichtshof verhängt eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes und Störung der Totenruhe gegen den ehemaligen Schrift-Sachverständigen. 

    Kannibalistisch orientierte Menschen können sich zu Forschungszwecken bei Frau Klages melden:

    klages_p@yahoo.de oder +49 157 33279030

    Vita Petra Klages

    Petra Klages studierte Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Psychologie und Pflegewissenschaft. Ihr Studium absolvierte sie als Dipl. Pädagogin mit dem Lehrerstaatsexamen.

    Sie bildete sich zur Rehabilitationsfachkraft sowie zur Paar- und Familientherapeutin fort.

    Später studierte sie Kriminologie und schloss ihr Studium mit dem Master ab. Frühzeitig beschäftigte sie sich mit Pädosexualität und spezialisierte sich auf Intensivtäter- Serienmörder und Kannibalen. Frau Klages arbeitete u.a. mit dem Serienmörder Frank Gust und mit dem Kannibalen Armin Meiwes zusammen.

    HIER kommst du zur Website von Kriminologin Petra Klages 

    HIER bekommst du die Bücher von Petra Klages 

    Fragen, Anregungen und Kritik kannst du wie bisher an vonmordundtotschlag@gmx.de richten. Du erreichst uns auch auf Facebook: Steffi ; Petra oder auf Instagram: Steffi: vonmordundtotschlag ; Petra: kriminologie.klages

    Wir hoffen, du findest die Folge informativ und wir bedanken uns für´s Zuhören!

    Petra und Steffi

    Formate und Erscheinungsrhythmus:

    - „Von Mord und Totschlag- Das Original“- ausführlich recherchierte und sachlich dargestellte wahre Kriminalfälle, erscheint mindestens einmal monatlich

    - „Gegen das Vergessen“- ungelöste deutsche Kriminalfälle; über Opfer, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, damit ihre Mörder keine Nacht mehr ruhig schlafen können! Erscheint unregelmäßig

    - „Die Blut-Akten“- wahre Verbrechen, echte Menschen, grausame Taten, berührende Schicksale und die Frage nach dem Warum? Mit der bekannte Kriminologin Petra Klages, erscheint einmal monatlich

    - „Infocast“- aktuelle Informationen und Updates zu bereits behandelten Kriminalfällen, erscheint bei Bedarf

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 38 Min.
    Das Anwesen des Grauens I Der Fall Timothy Evans und John Christie I gelöst

    Das Anwesen des Grauens I Der Fall Timothy Evans und John Christie I gelöst

    *TRIGGERWARNUNG: sexuelle Gewalt an Frauen*

    In dieser Folge begeben wir uns nach London; zurück in die 1940er- und 1950er-Jahre. 

    Die 20-jährige Beryl Evans und ihre 14 Monate alte Tochter Geraldine verschwinden spurlos. Einige Wochen später betritt der Ehemann von Beryl und Vater der kleinen Geraldine eine Polizeistation mit den Worten: "Ich habe sie [Beryl] erledigt!"

    Es folgen Vernehmungen, wechselnde Versionen der Geschehnisse seitens Timothy Evans und ein Prozess, an dessen Ende die Todesstrage gegen den Angeklagten verhängt wird. Noch ahnt niemand, dass es sich bei der Verurteilung um einen Justizirrtum handeln könnte...

    Timestamps:

    00:00:00 Intro

    00:00:21 Episode

    00:51:00 Outro

    Quellen:


    Buch: „Berühmte Strafprozesse“ Kapitel: Ein Haus des Schreckens- Der Fall Evans – Christie; von Maximilian Jacta
    Doku: ZDFinfo: „Murder Maps- Geheimnisvolle Verbrechen: Der Justizirrtum“
    The Evans Statements by Jan Svartvik (https://www.thetext.co.uk/Evans%20Statements%20Part%201.pdf)
    Discussion of the case (https://web.archive.org/web/20080906231140/http://www.innocent.org.uk/cases/timothyevans/timothyevans.pdf)
    https://murderpedia.org/male.C/c/christie-john.htm
    https://en.wikipedia.org/wiki/Timothy_Evans
    https://en.wikipedia.org/wiki/John_Christie_(serial_killer)
    https://metro.co.uk/2016/11/30/chilling-pictures-of-the-real-10-rillington-place-before-it-was-demolished-to-erase-its-gruesome-past-6292178/

    Formate und Erscheinungsrhythmus:

    - „Von Mord und Totschlag- Das Original“- ausführlich recherchierte und sachlich dargestellte wahre Kriminalfälle, erscheint mindestens einmal monatlich

    - „Gegen das Vergessen“- ungelöste deutsche Kriminalfälle; über Opfer, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, damit ihre Mörder keine Nacht mehr ruhig schlafen können! Erscheint unregelmäßig

    - „Die Blut-Akten“- wahre Verbrechen, echte Menschen, grausame Taten, berührende Schicksale und die Frage nach dem Warum? Mit der bekannte Kriminologin Petra Klages, erscheint einmal monatlich

    - „Infocast“- aktuelle Informationen und Updates zu bereits behandelten Kriminalfällen, erscheint bei Bedarf

    In eigener Sache:

    Wenn du mich bei meiner Recherche unterstützen möchtest, dann schau doch gerne mal auf meiner Wunschliste vorbei! 

    Wenn du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, dann erreichst du mich per Mail: vonmordundtotschlag@gmx.de oder bei Instagram: vonmordundtotschlag oder Facebook: Von Mord und Totschlag

    Ich hoffe, du findest die Episode informativ und ich danke dir für´s Zuhören!

    Deine Steffi

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 50 Min.
    #2 Die Blut-Akten: Blutsverwandt- die Akte Frank Gust I Nachbesprechung

    #2 Die Blut-Akten: Blutsverwandt- die Akte Frank Gust I Nachbesprechung

    *TRIGGERWARNUNG: sexueller Missbrauch von Kindern, Zoosexualität, Sadismus und Gewalt gegen Frauen und Tiere*

    HINWEISE: leider kämpfen wir derzeit noch mit Technikproblemen; wollten euch aber dieses spannende Gespräch nicht vorenthalten. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung!

    Die Blut-Akten, ein Format bei „Von Mord und Totschlag“: gut recherchierte, sachlich dargestellte, wahre Kriminalfälle und spannende Interviews bereichert Kriminologin Petra Klages mit ihrer fachlichen Expertise.

    In der ersten und zweiten Ausgabe geht es um den sadistischen Serienmörder Frank Gust, der von den Medien der "Rhein-Ruhr-Ripper" getauft wurde.

    HIER kommt ihr zum Linktree von Lucas Podcast "Recht für jeden"

    HIER kannst du auf TV NOW die 4-teilige Doku-Reihe "Rhein-Ruhr-Ripper" schauen (30 Tage kostenlos testen möglich)

    Vita Petra Klages

    Petra Klages studierte Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Psychologie und Pflegewissenschaft. Ihr Studium absolvierte sie als Dipl. Pädagogin mit dem Lehrerstaatsexamen.

    Sie bildete sich zur Rehabilitationsfachkraft sowie zur Paar- und Familientherapeutin fort.

    Später studierte sie Kriminologie und schloss ihr Studium mit dem Master ab. Frühzeitig beschäftigte sie sich mit Pädosexualität und spezialisierte sich auf Intensivtäter- Serienmörder und Kannibalen.

    Frau Klages arbeitete u.a. mit dem Serienmörder Frank Gust und mit dem Kannibalen Armin Meiwes zusammen.

    HIER kommst du zur Website von Kriminologin Petra Klages 

    HIER bekommst du die Bücher von Petra Klages 

    Fragen, Anregungen und Kritik kannst du wie bisher an vonmordundtotschlag@gmx.de richten. Du erreichst uns auch auf Facebook: Steffi ; Petra  oder auf Instagram: Steffi: vonmordundtotschlag ; Petra: kriminologie.klages

    Wir hoffen, du findest die Folge informativ und wir bedanken uns für´s Zuhören!

    Petra und Steffi

    Formate und Erscheinungsrhythmus:

    - „Von Mord und Totschlag- Das Original“- ausführlich recherchierte und sachlich dargestellte wahre Kriminalfälle, erscheint mindestens einmal monatlich

    - „Gegen das Vergessen“- ungelöste deutsche Kriminalfälle; über Opfer, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, damit ihre Mörder keine Nacht mehr ruhig schlafen können! Erscheint unregelmäßig

    - „Die Blut-Akten“- wahre Verbrechen, echte Menschen, grausame Taten, berührende Schicksale und die Frage nach dem Warum? Mit der bekannte Kriminologin Petra Klages, erscheint einmal monatlich

    - „Infocast“- aktuelle Informationen und Updates zu bereits behandelten Kriminalfällen, erscheint bei Bedarf

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 1 Std. 42 Min.
    #1 Die Blut-Akten: Blutsverwandt- die Akte Frank Gust I Gespräch mit Frank Gusts Mutter Dagmar Eichhorn

    #1 Die Blut-Akten: Blutsverwandt- die Akte Frank Gust I Gespräch mit Frank Gusts Mutter Dagmar Eichhorn

    *TRIGGERWARNUNG: sexueller Missbrauch von Kindern, Zoosexualität, Sadismus und Gewalt gegen Frauen und Tiere*

    HINWEIS: leider kämpfen wir derzeit noch mit Technikproblemen; wollten euch aber dieses spannende Gespräch nicht vorenthalten. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung!

    Die Blut-Akten, ein Format bei „Von Mord und Totschlag“: gut recherchierte, sachlich dargestellte, wahre Kriminalfälle und spannende Interviews bereichert Kriminologin Petra Klages mit ihrer fachlichen Expertise.

    In der ersten und zweiten Ausgabe geht es um den sadistischen Serienmörder Frank Gust, der von den Medien der "Rhein-Ruhr-Ripper" getauft wurde. 

    HIER kannst du auf TV NOW die 4-teilige Doku-Reihe "Rhein-Ruhr-Ripper" schauen (30 Tage kostenlos testen möglich)

    Vita Petra Klages

    Petra Klages studierte Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, Psychologie und Pflegewissenschaft. Ihr Studium absolvierte sie als Dipl. Pädagogin mit dem Lehrerstaatsexamen.

    Sie bildete sich zur Rehabilitationsfachkraft sowie zur Paar- und Familientherapeutin fort.

    Später studierte sie Kriminologie und schloss ihr Studium mit dem Master ab. Frühzeitig beschäftigte sie sich mit Pädosexualität und spezialisierte sich auf Intensivtäter- Serienmörder und Kannibalen.

    Frau Klages arbeitete u.a. mit dem Serienmörder Frank Gust und mit dem Kannibalen Armin Meiwes zusammen.

    HIER kommst du zur Website von Kriminologin Petra Klages 

    HIER bekommst du die Bücher von Petra Klages 

    Fragen, Anregungen und Kritik kannst du wie bisher an vonmordundtotschlag@gmx.de richten. Du erreichst uns auch auf Facebook: Steffi ; Petra oder auf Instagram: Steffi: vonmordundtotschlag ; Petra: kriminologie.klages

    Wir hoffen, du findest die Folge informativ und wir bedanken uns für´s Zuhören!

    Petra und Steffi

    Formate und Erscheinungsrhythmus:

    - „Von Mord und Totschlag- Das Original“- ausführlich recherchierte und sachlich dargestellte wahre Kriminalfälle, erscheint mindestens einmal monatlich

    - „Gegen das Vergessen“- ungelöste deutsche Kriminalfälle; über Opfer, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen, damit ihre Mörder keine Nacht mehr ruhig schlafen können! Erscheint unregelmäßig

    - „Die Blut-Akten“- wahre Verbrechen, echte Menschen, grausame Taten, berührende Schicksale und die Frage nach dem Warum? Mit der bekannte Kriminologin Petra Klages, erscheint einmal monatlich

    - „Infocast“- aktuelle Informationen und Updates zu bereits behandelten Kriminalfällen, erscheint bei Bedarf

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 3 Std 17 Min.
    „Münchhausen-by-proxy-Syndrom" - eine kritische Einordnung #WirGlaubenEuch #WirStehenHinterEuch

    „Münchhausen-by-proxy-Syndrom" - eine kritische Einordnung #WirGlaubenEuch #WirStehenHinterEuch

    *TRIGGERWARNUNG: physischer und psychischer Missbrauch an Kindern*

    In der heutigen Folge lassen wir das Gespräch mit den Brüdern Erol und Mert Erfurt Revue passieren. Dabei ordnet u.a. die Kriminologin Krissi (Instagram: Krimikrissi) das Münchhausen-by-proxy-Syndrom und die Erlebnisse der Brüder fachlich ein.

    Timestamps:

    00:00:00 Intro

    00:00:20 Folge

    00:53:31 Outro

    Quellen:


    Statement Prof. Dr. Christian Eggers, Kinder- und Jugendpsychiater aus dem Jahr 2000: Auszug aus der SPIEGEL TV Doku „Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom: Wenn eine Mutter die eigenen Kinder krank macht“, erschienen am 24.11.2021 auf dem YouTube-Kanal „DER SPIEGEL“
    Buch von Michael Tsokos und Saskia Guddat: "Deutschland misshandelt seine Kinder"

    In eigener Sache:

    Wenn du mich bei meiner Recherche unterstützen möchtest, dann schau doch gerne mal auf meiner Wunschliste vorbei! 

    Wenn du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest, dann erreichst du mich per Mail: vonmordundtotschlag@gmx.de oder bei Instagram: vonmordundtotschlag oder Facebook: Von Mord und Totschlag

    Ich hoffe, du findest die Episode informativ und ich danke dir für´s Zuhören!

    Deine Steffi

    *enthält unbezahlte Werbung*

    • 53 Min.

Kundenrezensionen

4,2 von 5
303 Bewertungen

303 Bewertungen

Asmodina96 ,

Hintergrund Musik

Sorry, aber mich nervt so was.

laura . yeeeeeee ,

Wirklich gut!

Hallo allesamt,
Ich höre mir eure Podcasts regelmäßig an und bin immer wieder beeindruckt. Euer Podcast ist nichts für kleine Geschichten, er ist Informativ und aufschlussreich. Ihr gebt immer eure Quellen an, redet über eher unbekannte Fälle und bringt immer wieder neue Formate. Es ist abwechslungsreich und wird nicht langweilig.
Ich kann manche Kritik verstehen, z.B. wenn Leute sagen, dass sie die Musik stört. Es ist erstmal normale Kritik nur leider vergeben viele alleine deswegen nur einen Stern.
Das verdient der Podcast ja nun mal nicht, der Podcast hat mind. 4 Sterne verdient. Daher das er so informierend ist und eine gute Struktur hat. Ihr erzählt meist zuerst von der Tat und danach von dem Täter und deren Opfer.

Also nochmal in Kurzfassung:
Pros:
- sehr Informativ
- gute Qualität
- Quellenangaben
- mind. 1 Upload pro Monat

Kontras:
- Musik im Hintergrund (Kommt auf die Person an)
- unregelmäßiges Upload ( ich meine damit das kein direktes Datum vorhanden ist)

Ich persönlich finde das die Pros überlegen und die Kontras zudem auf die Personen selbst ankommen. Ich entschuldige mich für meine furchtbare Grammatik. Ich bin tatsächlich nicht sonderlich gut darin 😅.

Ich hoffe ihr habt alle noch einen schönen Tag, egal was ihr von dem Podcast haltet.

Mit freundlichen Grüßen Laura

anne-62 ,

Hintergrundmusik

Der Podcast gefällt mir richtig gut, aber die Musik im Hintergrund stört mich doch sehr.

Top‑Podcasts in Wahre Kriminalfälle

Linn&Leo
Philipp Fleiter / Audio Alliance
Paulina Krasa & Laura Wohlers
Ines Anioli, Visa Vie & Studio Bummens
Bayerischer Rundfunk
Mitteldeutscher Rundfunk

Das gefällt dir vielleicht auch

Heike Schlosser
audiowest, Selina Stolze, Selina Wilson
nordbayern.de, Nürnberger Nachrichten
General-Anzeiger Bonn
Alex
Hamburger Abendblatt