1 Folge

Die Ästhetik ist eine philosophische Wissenschaft. Ihr Gegenstand ist das ästhetische Erleben. Mit Baumgartens "Aesthetica" tritt in der Mitte des 18. Jahrhundert der erste Versuch hervor, die Gesetze der sinnliche Wahrnehmung zu breschreiben und eine Erklärung dafür zu geben, warum wir etwas "schön" finden. Fortgesetzt wird dieser Versuch in Kants "Kritik der Urteilskraft", die die Struktur des ästhetischen Urteils freilegt. In Hegels "Vorlesungen über die Ästhetik" wird die Ästhetik zur Kunstphilosophie und weiterhin Teil von Hegels geschichtsphilosophischer Weltausdeutung. Auf Hegel aufbauend, aber auch auf Marx und Freud entwirft Adorno seine "Ästhetik der Negativität". In der Gegenwart tragen vor allem die Semiotik und funktionalistische Bedeutungstheorien, wie jene von Nelson Goodman, dazu bei, Phänomene wie Ästhetik oder Kunst schärfer zu fassen und zu analysieren.

Vorlesung: Precht Leuphana Universität Lüneburg

    • Gesellschaft und Kultur
    • 5.0, 8 Bewertungen

Die Ästhetik ist eine philosophische Wissenschaft. Ihr Gegenstand ist das ästhetische Erleben. Mit Baumgartens "Aesthetica" tritt in der Mitte des 18. Jahrhundert der erste Versuch hervor, die Gesetze der sinnliche Wahrnehmung zu breschreiben und eine Erklärung dafür zu geben, warum wir etwas "schön" finden. Fortgesetzt wird dieser Versuch in Kants "Kritik der Urteilskraft", die die Struktur des ästhetischen Urteils freilegt. In Hegels "Vorlesungen über die Ästhetik" wird die Ästhetik zur Kunstphilosophie und weiterhin Teil von Hegels geschichtsphilosophischer Weltausdeutung. Auf Hegel aufbauend, aber auch auf Marx und Freud entwirft Adorno seine "Ästhetik der Negativität". In der Gegenwart tragen vor allem die Semiotik und funktionalistische Bedeutungstheorien, wie jene von Nelson Goodman, dazu bei, Phänomene wie Ästhetik oder Kunst schärfer zu fassen und zu analysieren.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
8 Bewertungen

8 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert: