36 Folgen

Eure konstruktiven Begleiter zum Medienwandel. Daniel Fiene und Herr Pähler mit Interviews und Hintergründen.

Was mit Medien — der Medienpodcast Deutschlandfunk Nova

    • Gesellschaft und Kultur
    • 4,5 • 92 Bewertungen

Eure konstruktiven Begleiter zum Medienwandel. Daniel Fiene und Herr Pähler mit Interviews und Hintergründen.

    Was steckt hinter Facebook News, Guido Bülow?

    Was steckt hinter Facebook News, Guido Bülow?

    Was mit Medien wird in dieser Woche unterstützt von:
    LinkedIn Learning: Hier geht es zu den Online-Kursen für deine berufliche KarriereJournalismus Lab: Bewirb dich mit deinem Start-up für das Media Innovation Fellowship

    Facebook News ist nach den USA und Großbritannien jetzt auch in Deutschland gestartet. 35 Verlage mit mehr als 100 Titeln sind dabei. Facebook bezahlt für die journalistischen Inhalte. Die Auswahl der wichtigsten Schlagzeilen wird nicht von Algorithmen, sondern von einem Redaktionsteam vorgenommen.

    Seit Jahren fordert die Medien-Szene eine Bezahlung von Anbietern wie Google und Facebook. Der neue News-Dienst ist eine Antwort von Facebook auf diese Forderungen. Dennoch gibt es Kritik: Einige sehen eine neue Abhängigkeit für Medien, manche kritisieren eine mangelnde Transparenz der Verträge. Andere ergänzen, dass zunächst nur einige Publisher dabei seien und so die Medienvielfalt gefährdet würde.

    Wir haben Guido Bülow, Head of News Partnerships Central Europe bei Facebook, zu einem Deep Dive eingeladen. Wie funktioniert Facebook News aus Nutzer:innen-Sicht? Wie können Publisher dabei sein? Was sagt Bülow zur Kritik an den Dienst? Das Gespräch hört ihr ab Minute 13 (Sprungmarke: 13:19). Den Kontext erklären wir euch ab Minute 8 (Sprungmarke 8:40).

    Weitere Themen:

    Daniel Fiene ist auf der Suche nach mehr Medienjournalistinnen (0:36)Herr Pähler empfiehlt eine neue Essay-Reihe von Journalist.de und Vocer zu mehr Resilienz im Journalismus (2:31)Wie geht es eigentlich RUMS, dem Lokaljournalismus-Start-up in Münster? (43:24)Besuch von KI-la-Kolumna (50:37)Unser Medien-Start-up der Woche: Ralf Neudel und Sebastian Siepe stellen ihr Analyse-Tool Einbliq.io für Stream-Anbieter vor (51:59)Diskussion mit Dennis Horn über synthetische Medien und eine digitale Re-Publica (1:00:59)
    Linktipps:
    Maren Urner bei Journalist.de: Fragen, was wirklich wichtig istInstitut für Digitale Resilienz von VocerFacebook stellt Facebook News in Deutschland vorKritik von Alexander Fanta bei Netzpolitik.org an Facebook NewsMedien-Start-up einbliq.ioWDR Zukunfts-Report zu synthetischen Medien (PDF)
    Als Bonus für unsere Supporter:innen in dieser Woche: Seit dem vergangenen Jahr schaut die Publisher-Szene nach Münster: Das Start-up RUMS will mit seinem Newsletter die lokaljournalistische Vielfalt in der Stadt bereichern. 1700 Personen zahlen bereits, 2500 müssen es bis zum Jahresende werden. Über Learnings und Challenges berichtete Marc Stefan Andres von RUMS in unserem jüngsten "Mach dein Ding"-Meet-up. Die Folge findet ihr bereits in eurem Bonus-Feed, könnt ihr aber auch direkt als Video oder als Audio online abrufen.
    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen. Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    • 1 Std. 21 Min.
    Welche 11 Learnings hat die Rheinische Post auf TikTok gemacht?

    Welche 11 Learnings hat die Rheinische Post auf TikTok gemacht?

    Brauchen Medienmarken einen eigenen TikTok-Kanal? Diese Frage stellen sich zur Zeit viele Redaktionen. Nicht nur die, die primär eine junge Zielgruppe ansprechen. Seit drei Monaten betreibt die Rheinische Post einen eigenen TikTok-Kanal. Der Schwerpunkt: Die Aufklärung von Verschwörungsmythen. Wie geht man auf TikTok-Kanal viral — und wie nicht? Wie lassen sich redaktionelle Prozesse auf TikTok umsetzen? Welche Ziele können Medien erreichen? Darüber reden wir mit Hannah Monderkamp, Head of Audience Development der Rheinischen Post. Sie teilt 11 Learnings, die sie und das TikTok-Team in den vergangenen Wochen gemacht haben — ab Minute 8 (Sprungmarke: 08:30).Weitere Themen:

    Daniel Fiene über TV-Moderatorinnen, die immer noch nicht gleichberechtigt sind (0:57)Herr Pähler über das neue YouTube-Shorts-Format und das dazugehörige Förderprogramm (3:19)Reingehört: Wie der Spiegel und Tagesspiegel mit Livestreams ihren Journalismus transparenter machen wollen (32:40)Die These der Woche hat Dennis Horn mitgebracht: Wir sprechen zu viel über Virtual Reality — Augmented Audio hat aber die Zukunft (40:48)
    Linktipps:
    Das Interview mit Petra Gerster im Süddeutsche MagazinJohanna Rüdiger mit ihren TikTok-Erfahrungen bei Was mit MedienDer TikTok-Account von yourdudevalDer TikTok-Kanal der Rheinischen PostZeitgeist-Blog der RP: Wie man bei TikTok (nicht) viral gehtLive-Podcast des Spiegels über HauptstadtjournalismusLive-Stream des Tagesspiegels über die #allesdichtmachen-BerichterstattungSeid bei unserem Webinar zu den neuen Paid-Podcasts von Apple am 27. Mai dabei

    Was mit Medien wird in dieser Woche unterstützt von:
    LinkedIn Learning: Hier geht es zu den Online-Kursen für deine berufliche KarriereJournalismus Lab: Bewirb dich mit deinem Start-up für das Media Innovation Fellowship

    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen. Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    Als Bonus für unsere Supporter:innen haben wir zwei Inhalte: In der für euch längeren Podcast-Ausgabe hört ihr am Ende (ab Minute 46) Teil 2 unseres Interviews mit Hannah Monderkamp. Darin gibt die Social-Expertin Tipps, wie Redaktionen entscheiden können, ob sie einen TikTok-Kanal starten sollen - oder lieber Finger davon lassen.

    Wir empfehlen dir auch unseren wöchentlichen Newsletter: Hier kannst du dich anmelden.

    • 49 Min.
    Wie entsteht das NDR Coronavirus Update?

    Wie entsteht das NDR Coronavirus Update?

    Rund um Corona-Pandemie haben zwei journalistische Formate besonders dafür gesorgt, die Menschen in Deutschland gut und verlässlich zu informieren: Der Youtube-Kanal "Mailab" mit der Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim und der Podcast "NDR Coronavirus-Update" mit den Virologen Christian Drosten und Sandra Ciesek. Für beide Formate gibt es zahlreiche Auszeichnungen - zuletzt mit zwei Sonderpreisen der Goldenen Blogger. Der Community-Preis wird von unserem Host Daniel Fiene mit moderiert und eine Zusammenfassung hört ihr ab Minute 9.
    Da bei Preisverleihungen immer nur wenig Zeit ist, die Arbeit der Sieger*innen zu würdigen, nehmen wir uns in dieser Podcast-Ausgabe die Zeit:Korinna Hennig und Katharina Marenholtz gehören zum Podcast-Team von NDR Info und haben das Format mit aus der Taufe gehoben. Wie läuft die Zusammenarbeit mit Drosten und Cisek? Wie sieht die Qualitätskontrolle aus? Was haben sie in den letzten Monaten über Medien gelernt? Das erfahrt ihr in dieser Ausgabe unseres Podcasts — ab Minute 14.

    Was mit Medien wird in dieser Woche präsentiert von LinkedIn Learning — hier geht es zu den Online-Kursen für deine berufliche Karriere.

    Fotocredit: NDR / Katja Nitsche

    Wie funktioniert gutes Innovationsmanagement?

    Dennis Horn bringt einen neuen Akt aus seinem Podcast "Innovationstheater" mit. Dabei geht es um Fehler, die Medienhäuser auf dem Weg zur Innovation machen. Die Analyse dazu kommt Sascha Friesike, Professor für Design digitaler Innovation an der Universität der Künste Berlin. Ein Gespräch über Schnellboote und Tanker, Arroganz gegenüber dem Alten und nachhaltige Innovation. Die Zusammenfassung hört ihr ab Minute 44. Das komplette Gespräch hört ihr im aktuellen Innovationstheater. 

    Weitere Linktipps:

    Hört oder seht das Meet-up mit Romina Stawowy von femMit nachSeid bei unserem Webinar zu den neuen Paid-Podcasts von Apple am 20. Mai dabei

    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen. Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    Wir empfehlen dir auch unseren wöchentlichen Newsletter, damit du direkt über unsere Podcast-Gäste, Inhalte und Events informiert wirst. Hier kannst du dich anmelden.

    • 1 Std. 16 Min.
    Wie entsteht eine Sendung mit der Maus?

    Wie entsteht eine Sendung mit der Maus?

    Normalerweise polarisieren Menschen und Formate in den Medien. Bei unserem Jubiläumskind ist das anders: Seit 50 Jahren liefert die Maus mit ihren Freund*innen Sach- und Lachgeschichten für Groß und Klein. 

    Wie entsteht aber dieser TV-Klassiker? Warum hat sich die Sendung kaum verändert, schafft es aber trotzdem modern zu bleiben? Was bedeutet der Medienwandel für die Maus? Um diese Fragen zu beantworten, hat die Maus zwei Kolleg*innen aus ihrem Team zu uns in den Podcast geschickt. WDR-Redakteurin Heike Sistig und Moderator Ralph Caspers sind zu Gast in dieser Ausgabe von "Was mit Medien". Ihr hört das Gespräch ab Minute 7.

    Revolution in der Podcast-Welt

    Clubhouse ist auf einer Achterbahnfahrt, Facebook steigt groß in das Audio-geschäft ein, Apple führt Paid-Podcasts ein und Spotify kontert mit einem attraktiveren Angebot. So viele Änderungen, wie wir sie in den letzten vierzehn Tagen erlebt haben, hat es in den letzten 15 Jahren in der Podcast-Szene nicht gegeben. Wir ordenen die aktuellen Entwicklungen ab Minute 35 für euch ein.

    Weitere Informationen:

    Bonus-Podcast: So startet ihr einen Bezahl-Podcast bei Apple - in zehn Minuten erklärt. Webinar am Donnerstag, 6. Mai um 18 Uhr: Was sich für kostenlose Podcasts ändert und wie ihr Paid-Podcasts bei Apple Podcasts anbieten könnt — mit Daniel Fiene.

    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen. Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    Als Bonus für unsere Supporter:innen haben wir zwei Inhalte: In der für euch längeren regulären Podcast-Ausgabe hört ihr am Ende (ab Minute 65) Teil 2 unseres Maus-Interviews. Darin geben Heike und Ralph Impulse, was Journalist*innen sich vom Journalismus für Kinder abgucken können und welche Frage noch nie der Maus gestellt wurde. Hier geht es zu der längeren Fassung. Außerdem gibt es eine zusätzliche Bonus-Folge. In zehn Minuten erklären wir, wie sich Apples Podcast-Universum ändert, und welche Schritte ihr unternehmen müsst, um selbst einen Paid-Podcast zu starten. Die Episode hört ihr in eurem Bonus-Feed oder direkt nach diesem Klick. Viel Vergnügen.

    Wir empfehlen dir auch unseren wöchentlichen Newsletter, damit du direkt über unsere Podcast-Gäste, Inhalte und Events informiert wirst. Hier kannst du dich anmelden.

    • 1 Std. 6 Min.
    Wie versuchen Wissenschaftsleugner Medien zu beeinflussen, Toralf Staud?

    Wie versuchen Wissenschaftsleugner Medien zu beeinflussen, Toralf Staud?

    Christian Drosten ist mit seinem Corona-Virus-Update-Podcast eine wichtige Stimme in der Aufklärung rund um die COVID-19-Pandemie. Immer mal wieder kritisiert er auch Medien für ihre Berichterstattung. In der vorletzten Ausgabe kritisierte er, dass Medienschaffende zu oft auf Strategien von Wissenschaftsleugner:innen reinfallen. Und das nicht mal zwingend absichtlich.

    Der Virologe führte dabei die PLURV-Methoden der Desinformation an. Wir lassen uns vom Erfinder des Akronyms erklären, was dahintersteckt. Toralf Staud, Redakteur vom Wissenschaftsportal klimafakten.de, hat die deutsche Fassung dieser Strategien erstellt. Er stellt die PLURV-Methoden vor und wir diskutieren mit ihm, wie Journalist:innen aufpassen können, auf Wissenschaftsleugner:innen nicht reinzufallen.

    Das PLURV-Poster könnt ihr euch bei klimafakten.de herunterladen oder auch gedruckt bestellen. Unser Gespräch beginnt ab Minute 12.

    Wie der SPIEGEL digitale Innovation misst
    Friederike Freiburg und Christina Elmer arbeiten in der Entwicklungsredaktion des SPIEGEL. Mit ihnen spricht Dennis Horn im neusten Akt seines Innovationstheaters über Daten, Metriken und Erfolgskriterien. Die Leitfrage: Kann man Innovation messen? Taugen alte Metriken? Welche neuen benötigt es?

    Die komplette Episode könnt ihr in Dennis' neuem Podcast Innovationstehater hören. Die Highlights fassen wir euch ab Minute 40 zusammen.

    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen: Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    Als Bonus-Teil für diese Episode haben wir drei Angebote: Am Samstag veröffentlichen wir zum Nachhören und Nachsehen das Meet-up mit Oliver Gehrs, dem Gründer des Dummy-Magazins. Er berichtet, was er in fast 20 Jahren seit der Gründung seines Magazins gelernt hat, und wie er heute ein Print-Titel gründen würde. Am Sonntag veröffentlichen wir unseren Start-up-Pitch vor einer Fachjury, damit ihr wisst, wohin unsere Reise geht. Am Montag gibt es eine dritte Bonus-Folge, in der wir euch in wenigen Minuten die Mainzer Langzeitstudie zum Vertrauen in die Medien zusammenfassen. Sobald die Bonus-Inhalte veröffentlicht sind, verlinken wir sie auch an dieser Stelle. Viel Vergnügen.

    Wir empfehlen dir auch unseren wöchentlichen Newsletter, damit du direkt über unsere Podcast-Gäste, Inhalte und Events informiert wirst. Hier kannst du dich anmelden.

    • 1 Std. 11 Min.
    Wie konsumiert die Gen Z Nachrichten, Sham Jaff?

    Wie konsumiert die Gen Z Nachrichten, Sham Jaff?

    Seit 2014 schreibt die freie Journalistin Sham Jaff den wöchentlichen Newsletter "what happened last week". Für ihre mehr als 14.000 Leser:innen fast sie internationale politische Entwicklungen zusammen, die beim gängigen Nachrichtenkonsum auf der Strecke bleiben. Sie nutzt eine normale Sprache, steckt viel Arbeit in die Kuration und ergänzt persönliche Anmerkungen und eine gute Portion Popkultur.

    Mit whlw erreicht sie ein jüngeres Publikum, als gängige Nachrichtenformate. Was sie in den vergangenen Jahren über die Funktion von Nachrichten und die Ansprüche der Gen Z gelernt hat, verrät sie in dieser Podcast-Folge. Das Gespräch beginnt bei Minute 10.

    Krautreporter gehen gegen die Bundesregierung vor
    Die Bundesregierung will 220 Millionen Euro Presseförderung zur Verfügung stellen, die allerdings an der Höhe der Print-Auflage gekoppelt ist. Das schmeckt dem unabhängigen Online-Medium Krautreporter gar nicht. Mit juristischen Schritten will das Medium eine Änderung erreichen. Geht es bei der Förderung wirklich um die digitale Transformation oder werden in Wirklichkeit doch alte Geschäftsmodelle subventioniert? Das ordnet Jun-Prof. Christopher Buschow von der Uni Weimar ein, der zu Innovation im Journalismus forscht. Das Gespräch hört ihr ab Minute 41.

    Zwei Linktipps:
    Christopher Buschow beim Meta-Magazin: Warum die Bundespresseförderung ihre Ziele verfehlen wird – und wie es besser gehen könnte.
    Christopher Buschow und Christian Wellbrock bei uns im Podcast: Wie kann deutscher Journalismus innovativer werden?

    Wie die Tagesschau mit Innovation umgeht
    Dennis Horn hat einen neuen Akt aus seinem Podcast Innovationstheater mitgebracht. Er spricht mit Helge Fuhst, zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell – also der Redaktion, die hinter der Tagesschau steckt. Es geht um Strukturen: über Silos, Zusammenarbeit und Hierarchien. Die Highlights hört ihr ab Minute 51 in dieser Podcast-Episode. Das komplette Gespräch gibt es im Innovationstheater-Podcast von Dennis.

    "Was mit Medien" wird ermöglicht durch seine Supporter:innen. Für schon 5 Euro im Monat kannst du Supporter:in werden und machst nicht nur diesen Podcast möglich, sondern erhaltet auch Zugriff auf die komplette Episode - im Web und in eurer Podcast-App.

    Im Bonus-Teil dieser Episode hört ihr Teil 2 unseres Gesprächs mit Sham Jaff. Dabei geht es um die Zukunft von Clubhouse, und warum der Hype in Deutschland vorbei ist - aber in anderen Ländern nicht. Der Bonus-Teil startet ab Minute 74. Hier geht es zum kompletten Podcast. Am Samstag erscheint für euch eine weitere Bonus-Folge mit einem Interview mit Christian Fahrenbach. Darin berichtet er über seinen morgendlichen Krautreporter-News-Newsletter, den er ebenfalls seit einigen Jahren schreibt. Am Sonntag erscheint eine dritte Bonus-Folge, in der wir euch in wenigen Minuten die Mainzer Langzeitstudie zum Vertrauen in die Medien zusammenfassen. Viel Vergnügen.

    Wir empfehlen dir auch unseren wöchentlichen Newsletter, damit du direkt über unsere Podcast-Gäste, Inhalte und Events informiert wirst. Hier kannst du dich anmelden.

    Feedback, Fragen, Themenanregungen nehmen wir gerne unter posthorn@wasmitmedien.de entgegen.

    • 1 Std. 14 Min.

Kundenrezensionen

4,5 von 5
92 Bewertungen

92 Bewertungen

Jjgjfghdhjkkbh ,

Einfach super!!!

Mit guten,aktuellen Infos.
Richtig interessant und toll zuzuhören.👍

Caro Sara ,

Irgendwas mit. Medien

Leider reden mir die Jungs zu schnell und die Audioqualität ist schlecht. Als würden Enten quaken. Ist das nur bei meinem Gerät so oder ist es meine persönliche Wahrnehmung?

Sophie92... ,

Männer reden mit Männern über Männer

Wow ein Podcast wo keine Frau mitmacht und in einer Stunde nur Männer zu Wort kommen und nur über Männer reden. Ätzend.

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von Deutschlandfunk Nova