15 Folgen

Willkommen bei meiner Gesprächsreihe zur Direktkandidatur bei der Bundestagswahl 2021 in Bremerhaven, Bremen-Nord, den Bremer Westen und Niedervieland! Unter dem Motto #wegenMORGEN spreche ich mit Macherinnen und Machern über Motivation, Vision und Probleme. Es geht um unsere Zukunft mit all ihren Facetten und Herausforderungen. Für die Region - und für das Land. Ich erfahre, was Bremerhaven, Bremen-Nord, den Bremer Westen und Niedervieland bewegt. Denn was mich bei der Politik antreibt, ist die Lösung der vielen Herausforderungen, die auf Deutschland und unsere Region in der Zukunft zukommen.

#wegenMORGEN - Zukunftspodcast mit Wiebke Winter Wiebke Winter

    • Nachrichten
    • 4,9 • 11 Bewertungen

Willkommen bei meiner Gesprächsreihe zur Direktkandidatur bei der Bundestagswahl 2021 in Bremerhaven, Bremen-Nord, den Bremer Westen und Niedervieland! Unter dem Motto #wegenMORGEN spreche ich mit Macherinnen und Machern über Motivation, Vision und Probleme. Es geht um unsere Zukunft mit all ihren Facetten und Herausforderungen. Für die Region - und für das Land. Ich erfahre, was Bremerhaven, Bremen-Nord, den Bremer Westen und Niedervieland bewegt. Denn was mich bei der Politik antreibt, ist die Lösung der vielen Herausforderungen, die auf Deutschland und unsere Region in der Zukunft zukommen.

    #14 👩‍🌾 Wie geht es den Bremer Bauern, Christian Kluge? 👨‍🌾

    #14 👩‍🌾 Wie geht es den Bremer Bauern, Christian Kluge? 👨‍🌾

    Diese Folge geht’s auf’s Feld! Nach Niedervieland, ins Blockland und in die vielen anderen landwirtschaftlichen Gebiete in Bremen und Bremerhaven. Diese machen immerhin 30% der Fläche aus und werden von 145 Betrieben bestellt. Mit mir auf dem Podcast-Trecker sitzt Christian Kluge, Geschäftsführer des Bremischen Landwirtschaftsverbandes.

    Er erklärt mir, warum ein solcher Unmut unter den Bauern herrscht: Einerseits seien die Produktionskosten stärker gestiegen als die Preise, die die Bauern erhielten. Und anderseits sagt Kluge auch: „Wenn über Landwirtschaft entschieden wird, muss mit Landwirtschaft gesprochen werden!“ Bauern würden häufig für Vieles haftbar gemacht und ihnen Kosten für Maßnahmen aufgebürdet, die noch nicht vollständig durchdacht seien. Gerade das Umweltministerium zeige nicht immer die gewünschte Gesprächsbereitschaft.

    Aber die Bremer Felder in unmittelbarer Nähe sind auch eine Chance: Dank der Lage vor den Toren der Stadt hätten viele Menschen eine besondere Verbundenheit mit den Bauern und ihren den Hofläden oder „Regiomaten“. Eine tolle Initiative, die mit der Bevölkerung gemeinsam entstanden ist, sei z.B. die Rehkitzsuche: Da die Mähzeit der Felder in die Zeit der Rehkitzgeburten fällt, wird mithilfe von Menschen und Drohnen nach Rehkitzen in Feldern gesucht. Und wir alle können die Bremer Landwirte unterstützen: Es gibt viele Möglichkeiten, im Supermarkt oder ab Hof Bremer Milch zu trinken! Und eine Auflistung aller Hofläden hat der Bauernverband auf seiner Seite www.regional-leben.de zusammengestellt. Schaut da mal rein!

    Hier kommt die Agrar-Folge - auf den Trecker und ab auf’s Feld: Folge #14!



    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 22 Min.
    #13 Wie geht gute Suchthilfe, Bertold Reetz?

    #13 Wie geht gute Suchthilfe, Bertold Reetz?

    In Folge 13 meines Podcasts spreche ich mit einem Menschen, der laut Weser Kurier „immer nach vorne schaut“: Bertold Reetz von der Ambulanten Suchthilfe Bremen. Er hilft denen, die sich selbst nicht (mehr) helfen können, und leitet als Geschäftsführer das Angebot bei Drogen-, Glücksspiel- oder Mediensucht. Gerade in Corona-Zeiten war die Einrichtung wichtig, um mit Streetworkern nah bei Menschen mit Sucht zu sein und den in der Gesellschaft so stark eingeschränkten Kontakt wiederherzustellen.

    Die Corona-Krise hat auch noch ein anderes Thema verschärft: Die Mediensucht, gerade unter Jugendlichen. Reetz vergleicht es mit einer kleinen Weinprobe: Wenn man diese jeden Tage mache, wäre der Übergang zur Sucht rasend schnell - und so sei Mediensucht auch eine Sucht wie jede andere auch. Homeoffice und Distanzunterricht tun dafür ihr übriges. Knapp 4200 Jugendliche im Land Bremen sollen medienabhängig sein, zitiert Bertold Reetz eine Statistik aus der Corona-Zeit. Und: Eltern kriegen dies nicht immer mit - oder können es nicht als Sucht einordnen.

    Über diese Themen und auch darüber, ob Politik nicht auch sowas wie Sucht ist geht’s in Folge #13!



    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 23 Min.
    #12 Wie vernetzen wir Schule, Wirtschaft und Wissenschaft, Horst Lüdtke?

    #12 Wie vernetzen wir Schule, Wirtschaft und Wissenschaft, Horst Lüdtke?

    Bremerhaven ist eine vitale Stadt, zwar nicht ohne Probleme, aber mit ganz viel Zukunft! Das sagt Horst Lüdtke, der 2009 das Netzwerk Schule, Wirtschaft, Wissenschaft (SWW) initiiert hat. Der Ruhestand ist für den ehemaligen deutschen „Gründungsberater des Jahres“ keine Option, und so engagiert er sich von Cuxhaven bis Nordenham einschließlich Bremerhaven in der gesamten Unterweserregion für junge Menschen.

    Schulabgänger müssten Jobperspektiven aufgezeigt bekommen und dazu befähigt werden, diese Jobs auch ausüben, ist Lüdtke überzeugt. Viele junge Leute wollen in der Region bleiben, sodass er einen Dialog aus Schule, Wirtschaft und Wissenschaft begründete: Nun heißt er unter anderem mehr als 2000 Schüler und viele Unternehmen auf den Berufsorientierungstagen willkommen! Doch es geht nicht nur darum, die Starken zu stärken, sondern auch den Schwachen Perspektiven aufzuzeigen, wie er mir an einem Mentoren-Schulprojekt zur Verhindung des Abrutschens in Arbeitslosigkeit in Lehe aufzeigt.

    Das Zwischenfazit des Bremerhaveners nach 12 Jahren: Das Netzwerk SWW bewirkt richtig was! Doch Lüdtke gibt sich nicht zufrieden, er hat noch viele Ideen, Anfragen und Projekte! So fordert er unter anderem, dass das Handwerk wieder mehr in der Schule ankommen müsse. Aber ganz generell müsse Schule neu gedacht werden - und Corona biete dazu einen guten Anlass, sich auf die Zukunft einzustellen.

    Lust bekommen auf einen tollen Impuls zur Zukunft unserer Region? Dann kommt hier Folge #12!



    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 32 Min.
    #11 Wie geht Klimaschutz im Alltag, Jürgen Schnier (Klimazone Findorff)?

    #11 Wie geht Klimaschutz im Alltag, Jürgen Schnier (Klimazone Findorff)?

    Nur zuhören und nichts tun machte ihm kein Spaß, daher spreche ich in Folge #11 mit einem Mann der Tat: Jürgen Schnier ist seit vielen Jahren aktiver Klimaschützer und in der Findorffer „Klimazone“ engagiert. Er glaubt: Wir müssen das Thema im Alltag der Menschen verankern und Netzwerke stärken, wenn wir einen guten Klimaschutz vor Ort erreichen wollen. Veränderung „von unten“ lebt davon, dass man nicht nur Theorie vermittelt, sondern auch mit den Menschen vor Ort etwas bewegt!

    Der erfahrene Veränderer Schnier hat ganz praktische Ideen: Das komplexe Thema Modernisieren und Sanieren sollte den Leuten nicht bloß als „Klima-Thema“ verkauft werden, sondern auch als ein finanzielles: Sobald erst einmal das Einsparpotenzial mit einer guten Dämmung erkannt wird, haben die Leute eine viel stärkere Motivation. Beim Klimaschutz vor Ort muss zwischen allen Akteuren vermittelt werden, ob beim Fahrrad oder beim Verpackungsmüll mit der Bremer Stadtreinigung. Veränderungen gab’s dank Schnier und der Klimazone aber auch ganz konkret auf dem Findorffmarkt, wo weniger Plastikverpackungen und -tüten im Einsatz sind. Klar ist: Klimaschutz von unten lebt davon, dass es Mitmachangebote gibt, denn nur so könne man die Menschen am besten mitnehmen!

    Also: Ab in die Veränderungsstiefel und mit großen Schritten Richtung Zukunft - hier kommt Folge #11!

    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 27 Min.
    #10 Prof. Antje Boetius: Tiefseeforscherin & Visionärin (Alfred-Wegener-Institut)

    #10 Prof. Antje Boetius: Tiefseeforscherin & Visionärin (Alfred-Wegener-Institut)

    Sie ist Deutschlands bekannteste Tiefseeforscherin, Professorin an der Uni Bremen und ein echtes Vorbild für mich: Prof. Dr. Antje Boetius war auf fast 50 Expeditionen und schon mehrere Jahre auf See - und darunter! Die Leiterin des Bremerhavener Alfred-Wegner-Instituts hat bereits als Kind davon geträumt, einmal dort zu sein, wo nur ganz wenige Menschen bisher hingekommen sind: Die Tiefsee. Der Lebensraum ist genauso unwirtlich wie faszinierend und noch Vieles ist unentdeckt. Dort, wo es kein Sonnenlicht gibt, gehe alles langsamer, so Prof. Boetius: Lebewesen wachsen 10- oder 100-Mal langsamer, und der Rotbarsch aus der Tiefsee auf dem Teller kann schon mal 80 Jahre alt sein!

    Nur eins merkt man über Wasser genauso schnell wie viele Kilometer darunter: Den Klimawandel. So konnte Prof. Boetius bei ihren Tauchgänge in die Finsternis auch in tausenden Metern das finden, was wir hier „oben“ wegschmeißen, wie Dosen oder Plastik. Um die Menschen auf dem Weg zur Klimaneutralität mitzunehmen, müsse die Politik einen Wandel schaffen, so Antje Boetius. Es muss teurer werden, die Atmosphäre zu verdrecken - Müll auf der Erde wegschmeißen gibt’s ja schließlich auch nicht umsonst! Und: Wir müssen die Transformation nutzen, um neue Arbeitsfelder und Arbeitsplätze zu schaffen. Also: Taucherbrille auf und ab in die Tiefsee - hier kommt Folge #10!

    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 30 Min.
    #9 Wie sportverrückt ist Bremerhaven, Nils Ruttmann (Eisbären)?

    #9 Wie sportverrückt ist Bremerhaven, Nils Ruttmann (Eisbären)?

    Eisbären gibt’s in Bremerhaven viele - und für alle, die nicht im Zoo leben, ist er zuständig: Nils Ruttmann ist Geschäftsführer der Eisbären Bremerhaven und ein echter Basketball-Liebhaber! Als ehemaliger Nachwuchskoordinator erzählt er, wie er eine Menge Kinder zum Basketballsport gebracht hat. Dank AG’s in der Grundschule mit einer eigenen Eisbären-Grundschulliga in Bremerhaven kommt fast schon NBA-Feeling auf! Und so werfen knapp 500 Menschen im Bremerhavener Eisbären e.V. regelmäßig den Ball ins Netz - dank der Grundschulliga übrigens auch viele weibliche Nachwuchs-Stars!

    Für Ruttmann ist die Flugbahn klar: Er ist vom Standort und Potenzial bei den Eisbären überzeugt. Bremerhaven attestiert der Jurist aus Süddeutschland „Sportverrücktheit“: Gleich zwei Spitzenvereine mit den Eisbären und Penguins sind für die Größe der Stadt eine Besonderheit! Und so hofft er, dass nicht nur die Halle bald wieder voll sein kann, sondern auch der Kontaktsport Basketball bald ganz ohne Corona-Einschränkungen wieder möglich ist. Denn beim Basketball geht’s um viel mehr als nur einen orangenen Ball: Konflikte lösen und zusammen im Team Herausforderungen meistern sind Dinge, die kein Papierkorb-Training zuhause im Lockdown ersetzen kann.

    Also, ab auf den Court und reingehört, hier kommt Folge #9!

    Mehr Informationen zu meiner Kandidatur gibt es auf meiner Website www.wiebke-winter.de.

    Ihr kennt eine spannende Persönlichkeit aus Bremerhaven, Bremen-Nord, dem Bremer Westen oder Niedervieland, die unbedingt Gast in meinem Podcast sein sollte? Schreibt mir gern! Ich freue mich auf Empfehlungen und Hinweise.

    • 20 Min.

Kundenrezensionen

4,9 von 5
11 Bewertungen

11 Bewertungen

holly_11 ,

Man lernt Bremen und Bremerhaven ganz neu kennen

Wiebke Winter nimmt einen mit zu Leuten, die tolles in Bremen und Bremerhaven bewegen. Es ist gerade als Bremerin sehr interessant, seinen eigenen Stadtteil aber auch die Umgebung ganz neu kennenzulernen. So wird auch Bremen als Standort immer interessanter.

Judaz29 ,

Der Podcast der die Bremer Region bestens Repräsentiert

Wiebke Winter spricht mit interessante Gäste aus der Region Bremen und Bremerhaven. Endlich ein Podcast der die Region bestens Repräsentiert. Hoffentlich bald auch aus dem Bundestag.

Dr. Auge ,

Endlich steht Bremen-Nord im Mittelpunkt

Wiebke Winter interessiert sich für unterschiedliche Perspektiven von interessanten Persönlichkeiten. Gute Idee. Gut umgesetzt.
Bin auf die nächsten Folgen gespannt.

Top‑Podcasts in Nachrichten

ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
Micky Beisenherz & Studio Bummens
ZEIT ONLINE
NDR Info
Gabor Steingart
Philip Banse & Ulf Buermeyer