99 episodes

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in London einen Sturm in Tokio auslösen? Wissenschaft im Brennpunkt zieht es zumindest in Erwägung. In aufwendig produzierten Features, Reportagen und Interviews nehmen wir uns sonntags die Zeit, Zusammenhänge zu ergründen.

Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk Deutschlandfunk

    • Science
    • 4.4 • 263 Ratings

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in London einen Sturm in Tokio auslösen? Wissenschaft im Brennpunkt zieht es zumindest in Erwägung. In aufwendig produzierten Features, Reportagen und Interviews nehmen wir uns sonntags die Zeit, Zusammenhänge zu ergründen.

    Wissenschaft im Supercomputer-Zeitalter - Big Data, Big Theory - welcher Weg führt zu Erkenntnis?

    Wissenschaft im Supercomputer-Zeitalter - Big Data, Big Theory - welcher Weg führt zu Erkenntnis?

    Große Datenmengen verändern das wissenschaftliche Arbeiten. Algorithmen durchforsten das Erbgut von Krebszellen, generieren Fortschritt und entdecken dabei Dinge in den Modellen unserer Welt, die den Horizont des menschlichen Betrachters übersteigen. Doch schaffen sie auch wirklich Neues?

    Von Lydia Heller
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 29 min
    mRNA als neues Konzept der Medizin - Es beginnt mit einer Impfung

    mRNA als neues Konzept der Medizin - Es beginnt mit einer Impfung

    Im Moment sind sie die Hoffnungsträger im Kampf gegen die Corona-Pandemie: die mRNA-Impfstoffe von Biontech, Moderna und demnächst wohl auch Curevac. Aber das Wirkprinzip mit der eingeschleusten RNA könnte der Medizin ganz neue Behandlungsmethoden eröffnen - auch bei Krebs, Alzheimer oder Diabetes.

    Moderation: Arndt Reuning
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 min
    Pflanzen züchten mit Epigenetik - Lyssenkos Geist

    Pflanzen züchten mit Epigenetik - Lyssenkos Geist

    Die Menschheit braucht dringend neue Nutzpflanzen, angepasst an eine sich verändernde Welt. Kann die noch junge Epigenetik dabei helfen? Ähnliche Ideen verfolgte zu Sowjetzeiten bereits Trofim Lyssenko. Seine Versuche führten allerdings zu katastrophalen Missernten. Kehrt Lyssenkos Geist nun zurück?

    Von Michael Lange
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 31 min
    Über Denken im Raum - Das uralte, navigierende Gehirn

    Über Denken im Raum - Das uralte, navigierende Gehirn

    Die Entdeckung war eine Sensation und wurde 2014 mit dem Nobelpreis geehrt: Im Gehirn existieren Zellen, die widerspiegeln, wo und wohin wir uns bewegen. Inzwischen zeichnet sich ab: Das uralte Navigationssystem ist auch Grundlage für weitere wichtige Prozesse, vielleicht für das Denken an sich.

    Von Martin Hubert
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 min
    Asteroiden-Einschlag - D-Day: Der Anfang vom Ende der Dinosaurier

    Asteroiden-Einschlag - D-Day: Der Anfang vom Ende der Dinosaurier

    Es war ein rabenschwarzer Tag für das Leben auf der Erde, als vor 66 Millionen Jahren ein Asteroid in die Erde raste. Inzwischen lässt sich recht genau nachvollziehen, was passiert ist - von der letzten Sekunde des Erdmittelalters bis zu dem Moment, als sich die neue Welt aus den Trümmern der alten erhob.

    Von Dagmar Röhrlich
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 min
    "Rasse" im Kopf - Man sieht es doch! – Was sieht man?!

    "Rasse" im Kopf - Man sieht es doch! – Was sieht man?!

    Das Konzept „Rasse“ hält sich hartnäckig in den Köpfen. Doch wissenschaftlich begründet ist es nicht. Wer Menschen nach ihrer Hautfarbe einteilt, erfasst ein unwesentliches Merkmal von Individuen, entstanden an einem bestimmten Ort, zu einer bestimmten Zeit. Erkenntnis gewinnt man so nicht.


    Von Lydia Heller
    www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
    Hören bis: 19.01.2038 04:14
    Direkter Link zur Audiodatei

    • 27 min

Customer Reviews

4.4 out of 5
263 Ratings

263 Ratings

clymene1986 ,

Toller Podcast, kleine Kritik an der Folge "Rassendenken Teil 2"

Insgesamt ein toller Podcast, von dem ich selten eine Folge verpasse. Eine Detail-Kritik zu den Folgen "Rassendenken" Teil 1 und 2: Vielen Dank erstmal für die vielen Hintergrundinfos zur Wissenschafts- und Kolonialgeschichte (von denen ich an Schule und Uni viel zu wenig erfahren habe). Zu Teil 1 habe ich keinerlei Kritik, aber bei Teil 2 ist mir ab und zu unangenehm aufgestoßen, dass scheinbar Logik und Objektivität selbst als unterdrückerische, westliche Prinzipien infrage gestellt wurden. Klar, der Wissenschaftsbetrieb ist nicht sehr demokratisch, bedarf Veränderung und seine Ergebnisse sollten immer genau betrachtet und hinterfragt werden. Aber wenn wir anfangen, die Prinzipien von Logik, Objektivität und faktenbasiertem Denken aufzuweichen, begeben wir uns auf sehr dünnes Eis, denn darauf basiert auch Demagogie. Die Trump-Regierung und viele andere bauen ihren Erfolg darauf, Fakten zu verdrehen oder schlicht zu lügen. Sobald wir anfangen, unbelegbare persönliche Eindrücke als Wissen anzuerkennen, sind wir jeder Art von Lügnern, Geld- und Meinungsmachern hilflos ausgeliefert. Die Beispiele dafür reichen von Homöopathie über Religion bis hin zu Volksverhetzung.

Guter Onkel ,

Tschüss...

Wieder ein Podcast der wegen Deppengenderung rausfliegt.

Das Gegenteil von ...innen ist ...außen und nicht männlich.

haunomich ,

Danke für den Einstieg in 2021

Sehr geehrtes Deutschlandfunk Team,

vielen Dank für diese Herrliche Folge über den D Day der Dinos. Kein Gendern sondern nur Informationen. Bitte mehr davon im neuen Jahr.

Michel

Top Podcasts In Science

Listeners Also Subscribed To

More by Deutschlandfunk