80 Folgen

Die Zeitpunkte - Geschlechter und Gesellschaft. Magazin-Beiträge von Frauenrechten bis Männermythen und Debatten zu aktuellen feministischen Themen.

Zeitpunkte – feministischer Podcast | rbbKultur rbb

    • Gesellschaft und Kultur
    • 5.0 • 4 Bewertungen

Die Zeitpunkte - Geschlechter und Gesellschaft. Magazin-Beiträge von Frauenrechten bis Männermythen und Debatten zu aktuellen feministischen Themen.

    Cornelia Schmalz-Jacobsen im Gespräch mit Lydia Lange

    Cornelia Schmalz-Jacobsen im Gespräch mit Lydia Lange

    Die Berlinerin Cornelia Schmalz - Jacobsen war von 1985 bis 1989 Senatorin für Jugend und Familie des Landes Berlin, dann Generalsekretärin der FDP und von 1991 bis 1998 Ausländerbeauftragte der Bundesregierung. Vor drei Jahren hat sie ihre sehr persönlichen Erinnerungen an das Ende des 2. Weltkriegs veröffentlicht. Mit Ihrem Buch "Russensommer" war sie bei Lydia Lange zu Gast.

    • 55 Min.
    Silvia Bovenschen im Gespräch mit Magdalena Kemper

    Silvia Bovenschen im Gespräch mit Magdalena Kemper

    In diesem Sommer erinnern wir an Frauen, die als Feministinnen der zweiten Frauenbewegung sehr viel bewirkt haben, zum Beispiel Silvia Bovenschen. Die vor drei Jahren verstorbene Literaturwissenschaftlerin und Autorin war 2007 bei Magdalena Kemper zu Gast. Kurz zuvor war ihr Buch „Älter werden erschienen“, das zu einem Bestseller wurde.

    • 55 Min.
    Ilse Eliza Zellermayer im Gespräch mit Petra Castell

    Ilse Eliza Zellermayer im Gespräch mit Petra Castell

    Ilse Eliza Zellermeyer führte mehr als 25 Jahre eine international renommierte Opernagentur. Berühmte Künstler wie Luciano Pavarotti und Mirella Freni, Anna Moffo und Renata Scotto, Renata Tebaldi und Francesco Corelli wurden von ihr vertreten. Ihre Kindheit verbrachte sie im Hotel ihres Vaters am Berliner Steinplatz. Ilse Eliza Zellermeyer, geboren 1920, ist am 21. August 2020 verstorben. Wir erinnern mit diesem Gespräch an eine beeindruckende Frau.

    • 55 Min.
    Susanne von Paczensky im Gespräch mit Magdalena Kemper

    Susanne von Paczensky im Gespräch mit Magdalena Kemper

    Die Feministin Susanne von Paczensky war eine Aktivistin der zweiten Frauenbewegung in den 1970er Jahren. Sie wurde 1923 in Berlin geboren. Als sogenannte Halbjüdin überlebten sie und ihr jüdischer Vater den Nationalsozialismus durch den Schutz ihrer Mutter. Als junge Journalistin berichtete sie über die Nürnberger Prozesse, später machte sie sich als Herausgeberin einen Namen und engagierte sich gegen den § 218 StGB. Zum 10. Todestag wiederholen wir ein Gespräch, das Magdalena Kemper 1987 mit ihr geführt hat.

    • 55 Min.
    Ruthild Spangenberg im Gespräch mit Petra Castell

    Ruthild Spangenberg im Gespräch mit Petra Castell

    Die Buchhändlerin Ruthild Spangenberg hat im Jahr 1980 eine der wichtigsten Berliner Buchhandlungen aufgebaut. Den Bücherbogen am Savignyplatz. Im Jahr 2018 wurde sie für ihr inhabergeführtes Geschäft mit dem Deutschen Buchhandlungspreis geehrt. Eine Auszeichnung, die die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, verleiht. Ruthild Spangenberg war bei Petra Castell zu Gast.

    • 55 Min.
    Lore Maria Peschel-Gutzeit im Gespräch mit Magdalena Kemper

    Lore Maria Peschel-Gutzeit im Gespräch mit Magdalena Kemper

    Die erfolgreiche Juristin Lore Maria Peschel-Gutzeit war Justizsenatorin in Hamburg und Berlin. Ein Leben lang hat sich die alleinerziehende Mutter von drei Kindern für die Frauenrechte eingesetzt. 2012 erschien ihr Buch: "Selbstverständlich gleichberechtigt“. In ihren Lebenserinnerungen schildert sie auch, wie es ist, als einzige Frau an der Spitze zu stehen und mit Macht umzugehen.

    • 55 Min.

Kundenrezensionen

5.0 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

Top‑Podcasts in Gesellschaft und Kultur

Zuhörer haben auch Folgendes abonniert:

Mehr von rbb